800 junge Gesangstalente präsentierten sich bei Chorissimo im Auditorium Grafenegg

800 junge Gesangstalente präsentierten sich bei Chorissimo im Auditorium Grafenegg

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 14.05.2019 18:32 Uhr

GRAFENEGG. 26 Kinder- und Jugendchöre sorgten in zwei Konzerten dafür, dass Samstag, der 11. Mai, zur perfekten Einstimmung auf den Muttertag wurde. „Das Chöretreffen “Chorissimo!„ ist ein eindrucksvolles Beispiel dafür, wie in Niederösterreich die Freude an Musik und Kreativität schon bei den Jüngsten gefördert wird“, so Jugend-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP).

In Grafenegg veranstaltete das NÖ Landesjugendreferat in Kooperation mit der Bildungsdirektion für NÖ, den Projekten „Stimmbogen NÖ“ und „Jugend musiziert für Jugend NÖ“, dem ORF NÖ und der Chorszene Niederösterreich ein großes Chöretreffen. Bei zwei Konzerten brachten dabei insgesamt 26 niederösterreichische Schul- und Jugendchöre, unterstützt von einer Stage-Band und Sing-Animateuren das Auditoriums zum Klingen. Moderiert wurde die Bühnenshow von Vocalcoach Monika Ballwein und dem Chorspezialisten Erhard Mann. Zusätzliche Dynamik verlieh ein „Applausometer“. Die Dezibel des frenetischen Applauses des Publikums wurden dabei sichtbar gemacht.

Grundstein für lebenslange Leidenschaft

„Das Land Niederösterreich fördert junges Chorsingen und bietet viele Anreize, sich aktiv zu beteiligen. Mit der Veranstaltung “chorissimo!„ präsentieren sich junge Talente. Gerade wer sich schon früh mit dem Singen befasst, für den kann es zur lebenslangen Passion werden. Die Freude am gemeinsamen Singen und an öffentlichen Auftritten sollen die jungen Sänger zur zukünftigen aktiven Beteiligung am kulturellen Leben motivieren“, schätzt Jugend-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister den Wert musikalischer Erziehung und professioneller Präsentation.

Fertigkeiten fürs Berufsleben erlernen

„Im Zentrum steht beim Chorsingen die Freude an der Musik, darüber hinaus werden wichtige Fähigkeiten und Fertigkeiten erworben, die man im späteren Leben brauchen kann. Junge Menschen müssen sich organisieren können, im Team arbeiten, lernen sich auf den Anderen verlassen zu können und vieles mehr. Auch die heute so wichtige Fähigkeit, sich eindrucksvoll präsentieren zu können, wird auf der großen Bühne real,“ weiß Fachinspektor Andreas Gruber.

Talente entdecken

„Chorissimo! ist ein gutes Beispiel dafür, dass wir in Niederösterreich die Freude an Musik und Kreativität schon bei den Jüngsten fördern. Wenn ich sehe, mit welcher Energie die Chorleiter mit den Kindern und Jugendlichen arbeiten, dann werden dabei sicher auch besondere Talente für die Zukunft entdeckt“, sieht Teschl-Hofmeister mehr als nur einen erlebnisreichen Event.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Neues Konzept für Wachauer Sonnwendfeier ging auf

Neues Konzept für Wachauer Sonnwendfeier ging auf

WACHAU. Trotz durchwachsenem Wetterbericht waren die Sonnwendfeiern in der Wachau am vergangenen Wochenende sehr gut besucht. Das Ziel, eine bessere Abstimmung zwischen den Schiffen auf der Donau und den ... weiterlesen »

Volt-Radrunde eröffnet: Auf 140 Kilometern den Bezirk erkunden

"Volt"-Radrunde eröffnet: Auf 140 Kilometern den Bezirk erkunden

REGION KAMPSEEN. Mit dem Volt-Weg verfügt der Bezirk Krems seit Kurzem über eine neue, rund 140 Kilometer lange Radrunde, die sich vor allem an E-Biker richtet. weiterlesen »

Die beste Mannschaft Österreichs: Krems feiert Handball-Märchen

Die beste Mannschaft Österreichs: Krems feiert Handball-Märchen

KREMS. Nach 42 Jahren ist der Moser Medical UHK Krems zum vierten Mal in der Klubgeschichte Österreichischer Meister im Handball geworden. Gleichzeitig hat er den Cup-Sieg geschafft. Die Stadt Krems ... weiterlesen »

Sonnwendfeier am Kuhberg wieder ein großer Erfolg

Sonnwendfeier am Kuhberg wieder ein großer Erfolg

EGELSEE. Gemeinderätin Gabriele Mayer, Sektions-Vorsitzender Josef Wittmann und ihr Team konnten am Kuhberg wieder eine Hundertschaft von Gästen bei der Sonnwendfeier der SPÖ Egelsee-Scheibenhof-Alauntal ... weiterlesen »

Bester Freiwilliger: Karl Schweiger ausgezeichnet

"Bester Freiwilliger": Karl Schweiger ausgezeichnet

AGGSBACH MARKT. Im Zuge der alljährlichen Freiwilligenehrung bei der BIOEM in Großschönau wurde heuer seitens der Marktgemeinde Aggsbach Karl Schweiger als Bester Freiwilliger der Gemeinde ... weiterlesen »

Unternehmerin macht in der HAK Lust auf Selbstständigkeit

Unternehmerin macht in der HAK Lust auf Selbstständigkeit

KREMS. Unter dem Motto Unternehmerin macht Schule besuchte Gaby Gaukel, Inhaberin der Medienagentur mp medienpoint in Krumau am Kamp, die Schüler der 4. Klasse der HAK Krems. weiterlesen »

Hoher Besuch an der International School

Hoher Besuch an der International School

KREMS. Die International School Krems (ISK) bekam kürzlich Besuch von Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP). weiterlesen »

Was heißt eigentlich „Behinderung“?

Was heißt eigentlich „Behinderung“?

KREMS. Was es heißt, behindert zu sein: Dies Kindern zu vermitteln, hat sich der Kremser Behindertenbeirat unter der Leitung von Behindertenbeauftragtem Christoph Stricker zum Ziel gesetzt. Dabei ... weiterlesen »


Wir trauern