Uraufführung „Flügelschläge“: Jedem Ende wohnt ein Anfang inne

Hits: 1070
Margarete Frühwirth, Leserartikel, 09.04.2018 11:43 Uhr

GREIN. Die Greiner Dilettantengesellschaft steht für niveauvolle Unterhaltung. Das bewiesen die Dilettanten einmal mehr mit ihrer neuesten Produktion - dem Stück „Flügelschläge“ von Martin Zels, welches vergangenen Freitag im Stadttheater Grein seine Uraufführung hatte. Das Premierenpublikum dankte mit anhaltendem Applaus.  

„Und jedem Ende wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft, zu leben“ – besser als mit den Zeilen von Hermann Hesse lässt sich der Inhalt des Theater-Requiems nicht zusammenfassen. Abschied und Flucht vereinen die Schicksale eines Dirigenten und einer Putzfrau und münden in einem Neubeginn. Die großartige Darstellerin Melanie Schuhbauer beherrscht die Kunst der lauten und leisen Töne und Hans-Peter Baumfried geht völlig in seiner Rolle als Dirigent auf. Die beiden treffen in einem alten Theater aufeinander und werden von Christian Hochgatterer als Stimme des Theaterdirektors begleitet. Das Greiner Stadttheater ist für dieses Kammerspiel geradezu prädestiniert. Alles in allem also beste Voraussetzungen für Aufführungen dieses Theaterstückes von Autor und Komponist Martin Zels, der durch eine Freundschaft mit dem verstorbenen Maler Prasthan Dachauer aus Waldhausen den Strudengau seit dreißig Jahren kennt und im vergangenen Sommer in St. Nikola sein neues Domizil – einen sogenannten Wohnwagon – bezogen hat.

 

FLÜGELSCHLÄGE - Ein Theater Requiem von Martin Zels

mit Melanie Schuhbauer, Hans-Peter Baumfried und Christian Hochgatterer

Stadttheater Grein

Weitere Termine:

Freitag,    13.4.  19.30 Uhr 

Samstag,  14.4. 19.30 Uhr 

Sonntag,  15.4.  17.00 Uhr 

Freitag,    20.4.  19.30 Uhr 

Samstag, 21.4.  19.30 Uhr 

 

Kartenverkauf:

Trafik Hader, Tel. 07268/382

Eintritt: € 16,--, ermäßigt € 12,--

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Gastuser
    Gastuser10.04.2018 10:11 Uhr

    Uraufführung "Flügelschläge": Jedem Endewohnt ein Anfang inn - Sehr richtig, verehrter namenloser Gastuser. Aber bitte weiterlesen. ..."der uns hilft, zu leben" darf nach meinem Verständnis auch als Neubeginn bzw. Anfang interpretiert werden. Die dilettantische Verfasserin des Artikels

  2. Gastuser
    Gastuser10.04.2018 08:44 Uhr

    Uraufführung „Flügelschläge“: Jedem Ende wohnt ein Anfang in - Ich frage mich, wer hier der Dilettant ist, die gleichnamige Gesellschaft oder die Verfasserin des Artikels, wenn noch nicht einmal richtig zitiert wird. Die Zeile aus Hesses Gedicht "Stufen" lautet: "Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne"

Kommentar verfassen



Ein fitter Start in das neue Schuljahr ist im Herbst besonders wichtig

BEZIRK PERG. Die Familienakademie Mühlviertel blickt schon jetzt dem neuen Schuljahr entgegen und appelliert an Eltern: Gerade heuer brauchen Kinder am Ende der Sommerferien besondere Unterstützung ...

Mobile Familiendienste der Caritas bringen in Corona-Zeiten Entlastung bei der Kinderbetreuung

BEZIRK PERG. Berufliche Pflichten im Homeoffice, daneben das Homeschooling der schulpflichtigen Kinder – und dies bei Wegfall der Betreuungsmöglichkeiten in Kindergärten und Horten sowie ...

Jugendliche bei Überholmanöver verletzt

BEZIRK PERG. Bei einem Überholmanöver eines 17-Jährigen aus Perg wurden der Lenker und drei weitere Insasse des Fahrzeuges leicht verletzt. 

Fahrraddieb unterwegs

BEZIRK PERG. In der Nacht auf gestern entwendete ein bisher Unbekannter an acht verschiedenen Standorten im Stadtzentrum Perg zumindest acht Fahrräder - davon zwei E-Bikes und einen Poolroboter.

Perger lassen die Bezirksstadt neu aufblühen

PERG. Öffentliche Flächen sollen in Perg künftig bienenfreundlicher werden. Landesrat Stefan Kaineder hat sich gemeinsam mit ein paar engagierten Pergern auf Lokalaugenschein durch die Bezirksstadt ...

ÖAMTC-Stützpunkt beim Donaustandl bietet Erste Hilfe bei einer Fahrradpanne

AU AN DER DONAU. Das Fahrradfahren boomt und die Fahrradhändler melden einen Rekordumsatz. Das gibt den Tourismusbetrieben entlang der Donau Hoffnung. Und für den ÖAMTC ist es Grund ...

Spiel-Abstandsfeld ermöglicht Münzbacher Kindern in außergewöhnlichen Zeiten Spaß und Bewegung

MÜNZBACH. Spezielle Zeiten brauchen kreative Lösungen – so hat die Sportunion Münzbach in Zusammenarbeit mit der Volksschule ein „Corona“ Spiel-Abstandsfeld gestaltet.

Curhäuser der Marienschwestern starten nach Zwangspause mit viel Motivation

BAD KREUZEN. Die beiden Curhäuser der Marienschwestern freuen sich nach zweimonatiger Zwangspause wieder auf die Öffnung am 31. Mai.