Multivisionsvortrag „Übers Nordkap in den Iran“

Hits: 818
Nora  Heindl Nora Heindl, Tips Redaktion, 12.02.2016 09:00 Uhr

In ihrer neuen Schau „Übers Nordkap in den Iran“ präsentieren Gerlinde und Ernst Martinek ihren Zusehern eine nahezu unglaubliche Vielfalt an Eindrücken, die während der über 29.000 Kilometer langen Autoreise per Fotoapparat, Video- und Actionkamera eingefangen wurden.
 

Über Norwegen und den nördlichsten Punkt Europas ging es in den Norden Russlands, die Wolga entlang bis in ihr riesiges Delta. Die kühleren Regionen mit ihren dichten Wäldern tausende Kilometer hinter sich lassend, warteten in Kasachstan und Usbekistan Halbwüsten- und Wüstengebiete. Ein brennender Krater und die moderne Hauptstadt Ashgabad hießen die Reisenden in Turkmenistan willkommen.

Erneut eine andere Welt zeigte sich den Tolletern mit ihrer Einreise in den Iran. „Die überaus beeindruckende Gastfreundschaft der Bevölkerung erleichterte uns das Reisen in den verschiedensten Landesteilen“, erzählt Ernst Martinek. Die Wüste Lut mit erlebten Temperaturen über 50 Grad zog die Tolleter ebenso in den Bann wie die uralte Ruinenstadt Bam, Höhlen- und Lehmziegeldörfer sowie die jahrtausendealten Überreste von Persepolis. Neben Städten, wie Shiraz, Isfahan, Yazd, Kashan und Teheran, besuchten sie auch die Pilgerzentren von Qom und Mashhad. „Basare, ein kurdischer Bauernmarkt, ein Salzsee, ein Töpferdorf, Strände am Kaspischen Meer, Teeanbau, Reisanbau, abgelegene Bergregionen, Auffahrt zu einem Vulkan – lang ist die Liste der von uns besuchten Ziele. Dass wir zum Abschluss unseres Iranaufenthaltes noch einige Stunden mit einer iranischen Familie verbringen konnten, verstärkt unsere Begeisterung für das Land“, so Ernst Martinek.

Termine:

• Do., 25. Februar, 19.30 Uhr, Schloss Tollet

• Fr., 26. Februar, 19.30 Uhr, Wirtschaftskammer Grieskirchen

• Sa., 27. Februar, 19.30 Uhr, Wirtschaftskammer Grieskirchen

• Mo., 7. März, 19.15 Uhr, Atrium Bad Schallerbach

• Sa., 9. April, 19.30 Uhr, Pfarrsaal Alkoven

Karten unter 0699/11043547

 

Kommentar verfassen



Unfall auf salziger Fahrbahn

WEIBERN. Auf der A8 fuhr ein 49-jähriger deutscher Staatsbürger am 20. Jänner Richtung Wels. Im Gemeindegebiet von Weibern geriet der PKW ins Schleudern und touchierte die Metallleitwand.

Sternsinger sammeln 5.200 Euro Spenden

HOFKIRCHEN. 15 Sternsingergruppen mit 60 Königen waren in der Pfarre Hofkirchen unterwegs. 

Fischereigeschäft wegen 2G-Kontrollen geschlossen: „Ich bin kein Revoluzzer“

GASPOLTHOFEN. Christoph Ehrenfellner vom Fischereifachhandel Fish-On in Gaspoltshofen sieht sich nicht imstande, sein Geschäft weiterhin zu öffnen. Im Gespräch mit Tips erklärt er, warum sein Geschäft ...

Junge Florianis sammelten für die St. Pius Stocksportler

KALLHAM/STEEGEN. Die Kinder der Jugendfeuerwehr in der Gemeinde Kallham sowie den zugehörigen Ortsteilen Güttling und Aschau haben mit ihrer Friedenslichtaktion die Stocksport-Athleten aus St. Pius, ...

Verwirrung um Dieselaustritt bei Einkaufsareal

GRIESKIRCHEN/SCHLÜSSLBERG. Die Freiwilligen Feuerwehren (FF) Grieskirchen und Schlüßlberg wurden zu einem Dieselaustritt am Parkplatz des neuen Fachmarktzentrums alarmiert. Bei einem Fahrmanöver riss ...

Hans Stockinger: „Gesellschaftliches Leben wieder in Schwung bringen“

AISTERSHEIM. Hans Stockinger leitet seit Oktober die politischen Geschicke in Aistersheim. Im Tips-Interview erzählt der 53-jährige Biolandwirt, worauf es ihm bei seiner Arbeit ankommt und wo die Herausforderungen ...

766 Personen traten im Vorjahr aus der Katholischen Kirche aus

EFERDING/GRIESKIRCHEN. Nachdem die Zahl der Kirchenaustritte – auch aufgrund der pandemiebedingt eingeschränkten Kommunikation mit den staatlichen Behörden – 2020 leicht gesunken war, sind sie heuer ...

200 Wunschzettel im goldenen Postfach

BAD SCHALLERBACH/SCHARTEN. Die Glühwein-Häferl des Bad Schallerbacher Winterdorfs sind verstaut und die Hütten ziehen sich in den Sommerschlaf zurück. Was bleibt, sind 200 Briefe, die im goldenen Postfach ...