13 Grieskirchner Gemeinden sagten „Ja“: Standesamtsverband offiziell gestartet

Hits: 363
Sabrina Lang Sabrina Lang, Tips Redaktion, 26.01.2020 16:22 Uhr

GRIESKIRCHEN. „Kräfte bündeln – Effizienz steigern“: Unter diesem Motto haben sich 13 Gemeinden des Bezirkes Grieskirchen das Ja-Wort gegeben. Sie verschmelzen in standesamts- und staatsbürgerschaftlichen Angelegenheiten zu einem Verband mit Sitz in der Bezirksstadt. Den Vorsitz hat Bürgermeisterin Maria Pachner inne, zur Leiterin wurde Gerlinde Glasner bestellt.

Gestartet wurde die Verbandsarbeit mit Jahresbeginn. Am 8. Jänner fand die konstituierende Sitzung mit den Bürgermeistern, Amtsleitern und Standesbeamten der Verbandsgemeinden statt.

Was sich für die Bürger ändert

Grundsätzlich sind die Änderungen für die Bürger kaum spürbar. Die Ausstellung von Urkunden ist weiterhin in der Heimatgemeinde möglich. Auch den Bund der Ehe kann man wie bisher daheim oder in jeder anderen Gemeinde schließen. Lediglich die Ermittlung der Ehefähigkeit muss am Verbandssitz Grieskirchen erledigt werden. Maria Pachner und Gerlinde Glasner sehen viele Vorteile: „Dabei geht es keinesfalls darum, den Gemeinden Arbeiten und Kompetenzen wegzunehmen, es geht vielmehr darum, dieses spezifische Verwaltungssegment durch einschlägig geschulte und routinierte Fachkräfte abzudecken. Das Standesamt Grieskirchen hat jährlich etwa 1.000 Personenstandsfälle (Geburten, Sterbefälle und Eheschließungen) zu beurkunden. In kleineren Gemeinden sind oft nur wenige Fälle zu bearbeiten, wodurch es schwierig ist, in der Materie “am Ball zu bleiben„.

Räumlichkeiten im Zentrum 2010

Für den neuen Verband wurden zusätzliche Räumlichkeiten im Zentrum 2010 (Untergeschoß der Bibliothek “Lesefluss am Gries„) adaptiert. Eine Vollzeitbedienstete und vier Teilzeitmitarbeiterinnen sind für alle Agenden zuständig. Die Personalkosten für die zusätzlichen Mitarbeiter werden im Verhältnis der Einwohner auf die verbandsangehörigen Gemeinden aufgeteilt. Die Investitionskosten werden vom Land Oberösterreich gefördert.

13 Gemeinden dabei

Zum Standesamtsverband gehören: Aistersheim, Grieskirchen, Hofkirchen, Kematen, Michaelnbach, Neumarkt, Pötting, Pollham, St. Georgen, St. Thomas, Tollet, Waizenkirchen und Wendling.

Standesamts- undStaatsbürgerschaftsverband

Uferstraße 14, Grieskirchen

standesamtsverband@grieskirchen.at 07248/62255-61

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 7 bis 12 Uhr

Dienstag, 13 bis 17.30 Uhr

Donnerstag, 13 bis 19 Uhr

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zertifikat für Meistersingschulen im Bezirk Grieskirchen vergeben

BEZIRK GRIESKIRCHEN. Landeshauptmann Thomas Stelzer hat gemeinsam mit Bildungsdirektor Alfred Klampfer 78 Schulen als „Meistersingerschulen“ ausgezeichnet, darunter auch vier aus dem Bezirk Grieskirchen. ...

Ein Blind-Date mit der Büchertasche

MICHAELNBACH. Da vielen Menschen die Zeit fehle die Bücherei in Michaelnbach zu besuchen, haben sich die Bibliothek-Mitarbeiter etwas einfallen lassen.

In Kallham startet ein Gedächtnistraining

KALLHAM. Ein Fitnesstraining für„s Gehirn wird demnächst in der Gemeinde Kallham angeboten. Aufgrund der zunehmenden Anfragen im Bezirk Grieskirchen startet die Demenzservicestelle der MAS-Hilfe ...

Von der Schlachtung bis zum Rinderbraten

WAIZENKIRCHEN. Die praktische Ausbildung hat an der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Waizenkirchen einen hohen Stellenwert. Einen Teil der praktischen Ausbildung nimmt das Fach Produktveredelung ...

Sakrale Kunst im Grieskirchner Pfarrheim

GRIESKIRCHEN. Sakrale Kunst von Heidelinde Staudinger wird unter dem Ausstellungstitel „Jesus dein Weg“ im Grieskirchner Pfarrheim präsentiert.

Neue Lokalität für St. Georgener Frühjahrskonzert

ST. GEORGEN. 29 Jahre lang wurde das Veranstaltungszentrum Manglburg in Grieskirchen beim Frühjahrskonzert mit den Klängen des St. Georgener Musikvereins erfüllt. Im heurigen Jahr ist es ...

Einblicke in die Rinderversteigerung

WAIZENKIRCHEN. Die fachliche Ausbildung der Schüler der Landwirtschaftlichen Berufsfachschule Waizenkirchen und der Bezug zur Praxis steht in der dreijährigen Ausbildung im Vordergrund.

Gstanzlsinga mit Walter Egger

PEUERBACH. Zu einem zünftig-musikalischen Abend wird in den Urtlhof in Peuerbach geladen.