Carsten Eich ist der neue „Mr. Silvesterlauf“

Hits: 297
Tanja Auer Tanja Auer, Tips Redaktion, 04.12.2021 07:00 Uhr

PEUERBACH. Der ehemalige Profisportler und heute selbständiger Sport- und Gesundheitsmanager Carsten Eich ist der neue Chef-Organisator des Silvesterlaufs in Peuerbach. Er gibt Tips Einblicke in seine erste Teilnahme als Athlet und erzählt über die Einzigartigkeit der Laufveranstaltung.

Tips: Was hat Sie motiviert, in die Fußstapfen von Hubert Lang, dem bisherigen Organisator, zu treten?

Eich: Ich möchte in erster Linie mithelfen, dass dieses einzigartige Event auch in Zukunft stattfindet und sich von Jahr zu Jahr weiterentwickeln kann. Hubert Lang hat mir seine Unterstützung zugesagt und wird mir immer mit Rat und Tat zur Seite stehen. Aber neben Hubert Lang gibt es natürlich ein erstklassiges Organisationsteam rund um die Sportunion IGLA long life. Nur mit der vollen Unterstützung dieses Organisationsteams wird es möglich sein, die Veranstaltung von Deutschland aus zu organisieren.

Tips: Was hebt den „Internationalen Raiffeisen Silvesterlauf Peuerbach“ von anderen Laufveranstaltungen ab?

Eich: Der Silvesterlauf in Peuerbach ist ein Gesamtevent, bei dem wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Mich beeindrucken jedes Jahr die Kinderläufe zu Beginn der Veranstaltung. Aber auch die vielen Hobbyläufer im Volkslauf und der Staffel zeigen, wie diese Veranstaltung sich von Jahr zu Jahr weiterentwickelt.

Tips: Können Sie sich noch an ihren ersten Silvesterlauf erinnern?

Eich: Ich war zum Jahresende 1991 zum ersten Mal beim Silvesterlauf in Natternbach. Im Jahr davor hatte ich den Züricher Silvesterlauf gewonnen, aber statt einer Silvesterparty stand am 31. Dezember der Rückflug nach Leipzig auf dem Programm. Das war in Natternbach anders. [...] Alle waren mit sehr viel Herzblut dabei. Hubert Lang hat es verstanden, in kürzester Zeit einen persönlichen Draht zu uns Athleten aufzubauen, das kannte ich sonst nicht von anderen Veranstaltern.

Tips berichtete HIERHIERHIER über das 40. Jubiläum des Int. Silvesterlaufes, das auf Ende 2022 verschoben werden musste.

Kommentar verfassen



Unfall auf salziger Fahrbahn

WEIBERN. Auf der A8 fuhr ein 49-jähriger deutscher Staatsbürger am 20. Jänner Richtung Wels. Im Gemeindegebiet von Weibern geriet der PKW ins Schleudern und touchierte die Metallleitwand.

Sternsinger sammeln 5.200 Euro Spenden

HOFKIRCHEN. 15 Sternsingergruppen mit 60 Königen waren in der Pfarre Hofkirchen unterwegs. 

Fischereigeschäft wegen 2G-Kontrollen geschlossen: „Ich bin kein Revoluzzer“

GASPOLTHOFEN. Christoph Ehrenfellner vom Fischereifachhandel Fish-On in Gaspoltshofen sieht sich nicht imstande, sein Geschäft weiterhin zu öffnen. Im Gespräch mit Tips erklärt er, warum sein Geschäft ...

Junge Florianis sammelten für die St. Pius Stocksportler

KALLHAM/STEEGEN. Die Kinder der Jugendfeuerwehr in der Gemeinde Kallham sowie den zugehörigen Ortsteilen Güttling und Aschau haben mit ihrer Friedenslichtaktion die Stocksport-Athleten aus St. Pius, ...

Verwirrung um Dieselaustritt bei Einkaufsareal

GRIESKIRCHEN/SCHLÜSSLBERG. Die Freiwilligen Feuerwehren (FF) Grieskirchen und Schlüßlberg wurden zu einem Dieselaustritt am Parkplatz des neuen Fachmarktzentrums alarmiert. Bei einem Fahrmanöver riss ...

Hans Stockinger: „Gesellschaftliches Leben wieder in Schwung bringen“

AISTERSHEIM. Hans Stockinger leitet seit Oktober die politischen Geschicke in Aistersheim. Im Tips-Interview erzählt der 53-jährige Biolandwirt, worauf es ihm bei seiner Arbeit ankommt und wo die Herausforderungen ...

766 Personen traten im Vorjahr aus der Katholischen Kirche aus

EFERDING/GRIESKIRCHEN. Nachdem die Zahl der Kirchenaustritte – auch aufgrund der pandemiebedingt eingeschränkten Kommunikation mit den staatlichen Behörden – 2020 leicht gesunken war, sind sie heuer ...

200 Wunschzettel im goldenen Postfach

BAD SCHALLERBACH/SCHARTEN. Die Glühwein-Häferl des Bad Schallerbacher Winterdorfs sind verstaut und die Hütten ziehen sich in den Sommerschlaf zurück. Was bleibt, sind 200 Briefe, die im goldenen Postfach ...