Zukunft wird mehr Diversität in die Unternehmen bringen

Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 20.07.2019 07:05 Uhr

HASLACH. Unternehmerinnen und Frauen mit Fluchterfahrung trafen sich zu einem Netzwerk-Frühstück, um sich über die Vielfalt in der Belegschaft von Unternehmen auszutauschen.

Organisiert wurde dieser Diversity Brunch in Haslach von Mitarbeiterinnen vom Caritas-Projekt div-in-co rund um Projektleiterin Michaela Lehofer. Unter dem Titel „Diversität als Chance in Unternehmen“ befassten sich die rund 40 Teilnehmer mit Referent Manuel Erkan Bräuhofer mit den Potenzialen und Herausforderungen bei der Beschäftigung von Frauen mit Fluchterfahrung.

Arbeiten im multiehtnischen Team

Monika Troller, Sparmarkt-Leiterin in Helfenberg, und Johanna Schörgenhuber von der Hausarztmedizin PLUS in Haslach gaben Einblicke in die Arbeitswelt in einem multiethnischen Team. Masoomeh Fazeli erzählte, wie sie ihre Lehrstelle als Einzelhandelskauffrau bei Spar Troller gefunden hat und dass sie bereits das erste Lehrjahr abgeschlossen hat. „In Zukunft wird es mehr Diversität in Unternehmen geben. Dabei ist gegenseitiges Lernen und Offenheit wichtig. Für mich war es eine große Hilfe, dass im Hintergrund div-in-co für mich da war. Unterstützung in dieser Form sollte es mehr geben“, sagt Unternehmerin Troller.

Fachkräftemangel entgegenwirken

Die anwesenden Unternehmer und Experten waren sich einig, dass das Thema Diversität für Klein- und Mittelbetriebe weiter an Brisanz gewinnen wird, um dem Arbeits- und Fachkräftemangel der Region entgegenzuwirken. Die Unternehmen wünschen sich deshalb die Forcierung der Ausbildung für bereits länger in Österreich lebende Personen, die Wiederöffnung der Lehre für Asylwerbende, die Unterstützung bei alltagsrelevanten Problemstellungen sowie einen verstärkten Abbau der Bürokratie bei der Einstellung für Personen mit Migrations- und Fluchthintergrund.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kunst, Handwerk und Musik im Huberhof

PUTZLEINSDORF. 16 Aussteller sind beim heurigen Kunst- und Handwerksmarkt am 1. September im Huberhof dabei.

Rohrbacher Museen locken zum Ferienende mit Rabatten

BEZIRK. Mit besonderen Familienvorteilen wollen das Mühlkreisbahnmuseum, die Villa sinnenreich und das Stift Schlägl zum Ferienfinale große und kleine Besucher anlocken.

Künstler errichten Skulpturenpark unter freiem Himmel

ST. MARTIN/NEUHAUS. In und mit der Natur errichten sechs nationale und internationale Künstler anlässlich der „Mühlviertler Art“ der Kulturinitiative VOI Kunstwerke und Skulpturen. Dabei ...

Rallycross: Erster Titel-„Matchball“ für Alois Höller

OEPPING/GREINBACH. Den ersten Matchball in Sachen Staatsmeistertitel hat am kommenden Wochenende Rallycrosser Alois Höller (Ford Fiesta 4x4): Im PS-Center in Greinbach könnte er das nationale ...

Rohrbacher ÖVP-Kandidaten mobilisieren für Wahl im Herbst

BEZIRK ROHRBACH. Die ÖVP-Kandidaten des Bezirkes Rohrbach stehen für die Nationalratswahl am 29. September in den Startlöchern.

Christoph Stadlbauer fährt bei Paracycling-Staatsmeisterschaften aufs Podest

AIGEN-SCHLÄGL. Platz drei erkämpfte sich Handbiker Christoph Stadlbauer am vergangenen Wochenende bei den Paracycling-Staatsmeisterschaften im Zeitfahren.

FF Nebelberg öffnete bei der Ferienaktion ihre Türen für die Kleinen

NEBELBERG. Die Volksschulkinder aus Nebelberg bekamen einen Tag lang Eiblick, in die Aktivitäten der ortsansässigen Florianis. Einen Tag, den die Kleinen bestimmt nicht so schnell wieder vergessen ...

Sieben Firmen im Bezirk Rohrbach nutzen die Duale Akademie der WKOÖ

BEZIRK. Im Vorjahr hat die Wirtschaftskammer Oberösterreich ihre Duale Akademie gestartet. Auch im Bezirk Rohrbach nützen bereits sieben Firmen dieses neue Ausbildungsangebot.