„Danke schön“: ein Preis für die vielen Ehrenamtlichen im Sport

Hits: 1002
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 28.08.2019 19:04 Uhr

HOHENZELL. Im Sport engagieren sich mehr Freiwillige als in jedem anderen Bereich. In Oberösterreich sind mehr als 200.000 Ehrenamtliche in den Sportvereinen tätig. Um diese Menschen und ihren unentgeltlichen Einsatz in den Fokus zu stellen, vergibt Tips gemeinsam mit Sportland OÖ, OÖ Nachrichten, Life Radio und TV1 heuer einen Ehrenamtspreis und sagt damit „Danke schön“.

Zu diesen Aktiven zählt auch Barbara Lindner aus Hohenzell. Die Orthopädietechnikerin begann schon als Kind mit dem Turnen und ist jetzt Sektionsleiterin Turnen bei der Sportunion Hohenzell – einem von 135 Sportvereinen im Bezirk.

Turnen ab zwei Jahren

Bei der Union Hohenzell können schon zwei- und dreijährige Kinder beim Mutter-Kind-Turnen mitmachen. Zuletzt gab es sechs Turngruppen mit Kindern bis zum Alter von 15 oder 16 Jahren. Die Teilnehmerzahl schwankt je nach Jahrgang zwischen 60 und etwa 100 Kindern. Als Werbung reicht aber, dass die Sportunion zu Schulbeginn ihr Angebot in der Volksschule vorstellt und ihr Programm verteilt. Lindner: „Es gibt sicher auch Kinder, die schon darauf warten, dass es wieder losgeht. Manche werden auch von ihren Freunden mitgenommen.“

„Ich habe immer geturnt“

Seit wann Barbara Lindner bei der Union ist, weiß sie gar nicht genau: „Ich bin da reingewachsen. Ich habe immer geturnt, schon im Kindergartenalter. Irgendwann haben meine Eltern mich als Mitglied angemeldet.“

Die „Turnkarriere“ ging nahtlos bis zum Alter von 16 Jahren weiter. Nach einer Pause kehrte die heute 31-Jährige zum Turnen zurück, machte den Vorturnerkurs (damals eine Woche in Gmunden) und durfte 2007 ihre erste eigene Turngruppe leiten.

Aktuell ist Lindner nach einer Babypause (ihr Sohn wurde 2017 geboren) noch in „Turnkarenz“ und kümmert sich vor allem um die Organisation. Neben der Planung der Turngruppen geht es da auch um die Durchführung des Schauturnens, die Organisation des Kinderfaschings oder die Teilnahme am LaTuSch-Wettkampf (Leichtathletik-Turnen-Schwimmen).

Dabei profitiert sie vom Teamgeist bei den Vorturnerinnen: „Es ist schön, wenn ich mich darauf verlassen kann, dass eine Arbeit gemacht wird, und ich nicht immer einen Babysitter brauche.“

Motivation

Ihre Motivation zieht Lindner aus dem eigenen Erleben: „Ich möchte, dass auch den Kindern jetzt ermöglicht wird, was ich machen konnte. Wenn sich für das Ehrenamt keine Leute finden, hört es auf, und ich möchte, dass dieses Angebot weitergeführt wird.“

Die Arbeit mit den Kindern mache Spaß: „Es ist schön, wenn man sieht, dass sich die Kinder freuen, wenn sie eine Übung geschafft haben und wenn ihr Ehrgeiz geweckt ist.“

Voting

Der Abstimmungszeitraum dauert bis zum 30. September. Bis dahin können Tips-Leser ihre Stimme einmal täglich auf www.tips/ehrenamt und www.nachrichten.at/ehrenamt abgeben. Die zahlreichen Mitarbeiter und Funktionäre auf dieser Liste wurden von den Sportvereinen in allen Bezirken nominiert. Die Sieger werden bezirksweise ermittelt; der Bezirkssieger mit den meisten Stimmen wird auch Landessieger.

Auf www.tips.at/ehrenamt findet man auch alle weiteren Informationen zum Ehrenamtspreis „Danke schön“.

 

  • Voting:
  • Das Voting hat begonnen und läuft bis 30. September.
  • Die Stimme kann einmal pro Tag auf www.tips.at/ehrenamt und www.nachrichten.at/ehrenamt abgegeben werden.
  • Die Abstimmungen laufen parallel – der Bezirkssieger mit den meisten Stimmen wird auch Landessieger.

 

  • Preise:
  • Die Bezirkssieger erhalten jeweils 1.000 Euro.
  • Der Landessieger erhält zusätzlich 1.500 Euro (gesamt 2.500 Euro).
Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Poetry Slam: Die Kraft der Worte

RIED. Im evangelischen Pfarrzentrum findet am Freitag, 20. Dezember um 19 Uhr der erste Poetry Slam statt.

Rotes Kreuz: Stellenwert für freiwilliges Engagement weiter stärken

RIED. In Rotkreuz-Uniform und einem Lachen im Gesicht stehen Lisa Steinschnack (21) und Gerda Gurtner (22) vor dem Rettungsauto an der Ortsstelle Ried. Ihr freiwilliges Engagement und der verbindende Rotkreuz-Gedanke ...

PKW überschlug sich und landete in Feld - eine Verletzte bei Unfall auf der L1105

ORT IM INNKREIS. Eine 52-Jährige aus dem Bezirk Schärding verlor am 14. Dezember um 13.15 Uhr auf der L1105 die Kontrolle über ihren PKW und landete in einem Feld.

Berufsschule Ried spendete Reinerlös vom Punschstand

RIED. Auch heuer war der Punschstand der Berufsschule Ried ein großer Erfolg. Es wurde ein Reinerlös von 3.600 Euro erzielt, der einem erkrankten Kollegen und seiner Familie zugute kommt. „Ein ...

Welt im Umbruch

RIED. Der Autor Reinhard Kaiser-Mühlecker (geboren 1982 in Kirchdorf/Krems) liest am 17. Dezember im KiK aus seinem neuen Roman „Enteignung“. Er schreibt über die Umbrüche unserer Gegenwart. ...

Hörmanseder Stahlbau: „Ein Platz unter den Top 10 ist für uns eine besondere Auszeichnung“

TUMELTSHAM. Hörmanseder Stahlbau GmbH reiht sich in die Top 10 der besten Lehrbetriebe Österreichs ein. Der Stahlbaubetrieb erreichte beim Staatspreis „Beste Lehrbetriebe – Fit for Future ...

Liedertafel Ried lädt zum Adventsingen in die Bauernmarkthalle ein

RIED. Am Sonntag, 15. Dezember, wird der schon zur Tradition gewordene Rieder Advent der Liedertafel Ried 1846 in der Rieder Bauernmarkthalle über die Bühne gehen. Beginn ist um 17 Uhr.

Mit Infotafeln kulturelles Erbe sichtbarer gemacht

OBERNBERG. Wer das Burggelände betritt, ist oft beeindruckt – vom Ausblick über den Inn wie auch von den historischen Gebäuden und dem Festgarten. Es ist ein Platz, der das kulturelle ...