Kaltenberger Zukunftsprofil: Lebendige Präsentation zum Auftakt

Hits: 123
Mag. Claudia Greindl Mag. Claudia Greindl, Tips Redaktion, 19.01.2020 09:50 Uhr

KALTENBERG. Wie ein Neujahrsempfang originell gestaltet werden kann, zeigten neun Projektgruppen mit ihren kreativ aufbereiteten Präsentationen. Eingeladen hatte dazu die Gemeinde mit ihrer Initiative „Kaltenberg – ein Leben lang.“

Szenische Darstellungen, bunte Schaubilder, Dialog-Moderationen und erste Planskizzen wechselten einander ab. Sie ließen die Besucher aufmerksam verfolgen, welche Vorhaben bereits in den Jahren 2020 und 2021 gestartet werden. Das Zukunftsprofil der Gemeinde, im Gemeinderat einstimmig beschlossen, sieht Kaltenberg als attraktive, wachsende Wohngemeinde.

Voraussetzungen für attraktive Wohngemeinde

Damit künftig vor allem junge Erwachsene und Jungfamilien Kaltenberg als Lebensmittelpunkt und dauerhaften Wohnort wählen, gilt es einige Voraussetzungen zu erfüllen. Dazu gehören ein erweitertes Angebot an lokalen und regionalen Produkten in der bestehenden Nahversorgung sowie erlebnisreiche Freizeitangebote für Einheimische und Gäste. Erreichen möchte man nach der positiven (tages-)touristischen Entwicklung durch den Johannesweg auch in der Vor- und Nachsaison eine stabile Bettenauslastung. In weiteren zukunftsweisenden Projekten wurden Ideen für die Belebung und Gestaltung des Ortskerns, zur Erweiterung von Freizeit-Anlagen, zur ökologischen Energiewende, zur Sicherheit von Senioren im Straßenverkehr, für Kinder-Ferienbetreuung sowie für gute Wasserqualität in Hausbrunnen vorgestellt.

Möglichst viele Menschen einbinden

„Eine Kleingemeinde wie Kaltenberg kann solche Ziele nur erreichen, wenn viele Träger der örtlichen Lebensqualität mitmachen“, betont Bürgermeister Alois Reithmayr. „Deshalb sind die bäuerlichen Betriebe, die Wirtschaft, die Pfarre und die Vereine als wichtige Partner mit eingebunden.“ Auch die gute Zusammenarbeit mit der Leitstelle Agenda 21 des Landes OÖ, die den Basisprozess großzügig gefördert hat, soll weitergeführt werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Junge Innviertlerin stirbt bei Verkehrsunfall

MÜNZKIRCHEN, RAINBACH. Eine  26-jährige Feuerwehrfrau der Freiwilligen Feuerwehr Münzkichen kam bei einem Verkehrsunfall in Rainbach im Innkreis ums Leben.  

Frau und Film: Die Dohnal

FREISTADT. Am Donnerstag, 5. März startet mit „Die Dohnal“ die Filmreihe Frau und Film im Kino Freistadt. Bis Ende März werden fünf Filme gezeigt, die Frauen und ihre Geschichten sichtbar ...

Tischtennis: Mühlviertler Meisterschaft

FREISTADT. Der Askö Sport- und Freizeitverein St.Oswald bei Freistadt und die Sportunion Waldburg veranstalten am Samstag, 7. und Sonntag, 8. März gemeinsam die Mühlviertler Meisterschaften ...

Doppelmord in Wullowitz: Anklage gegen Tatverdächtigen Jamal A. wird demnächst fertig

LEOPOLDSCHLAG/LINZ. Nach dem Doppelmord in Wullowitz im Oktober 2019 wird demnächst Anklage gegen den tatverdächtigen afghanischen Asylwerber Jamal A. erhoben. „Es wird nicht mehr lange dauern“, ...

87-jähriger Autolenker missachtete Vorrang: Auto prallte frontal gegen Lkw

PREGARTEN. Nach einer Frontalkollision auf der B124 in Pregarten musste die Feuerwehr den 87-jährigen Unfalllenker mit der Bergeschere aus dem Autowrack befreien. Der Pensionist hatte an der Kreuzung ...

Schulwart Josef „Blacky“ Friesenecker verabschiedet sich in die Pension

GRÜNBACH. Josef „Blacky“ Friesenecker war fast 15 Jahre lang Schulwart in der Volksschule und in der Neuen Mittelschule Grünbach. Nun geht der beliebte Schulwart in Pension, sein Nachfolger ...

Zwei schwere Verkehrsunfälle zum selben Zeitpunkt

PREGARTEN/KÖNIGSWIESEN. Mehrere erheblich Verletzte forderten zwei zeitgleiche schwere Verkehrsunfälle  auf der B 124 in Pregarten  sowie auf der B 119a an der Bezirksgrenze zu ...

Beim Pankrazhofer sind ab sofort auch Individualbesucher willkommen

TRAGWEIN. 3.500 Besucher in Gruppen waren 2019 zu Gast beim Pankrazhofer in Tragwein. Wie Most, Frizzante, Essig und Senf hergestellt werden, welche Folgen die Wahl der Rohstoffe auf Geschmack, Umwelt ...