Hoch hinauf mit Gerlinde Kaltenbrunner

Hits: 262
Gerlinde Kaltenbrunner (Foto: TVB Pyhrn-Priel)
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 05.05.2021 15:39 Uhr

SPITAL AM PYHRN. Im Rahmen der Aktionswoche zum Internationaler Museumstag hält das Museum „Zwischen Himmel und Erde – Gerlinde Kaltenbrunner und die Welt der 8.000er“ am Sonntag, 23. Mai ein besonderen Highlight bereit: Nach einem Besuch der Ausstellungsräume in Spital am Pyhrn lädt die berühmte Höhenbergsteigerin zur gemeinsamen Wanderung mit Hütteneinkehr. Alle Einnahmen aus der Veranstaltung werden einem Hilfsprojekt in Nepal zugutekommen, das von Gerlinde Kaltenbrunner unterstützt wird.

Sie gilt als eine der bekanntesten Höhenbergsteigerinnen und erste Frau der Welt, der es gelang, die Gipfel aller 14 Achttausender ohne zusätzlich mitgeführten Sauerstoff zu erreichen: Gerlinde Kaltenbrunner ist eine lebende Legende – und ihrer alten Heimatgemeinde Spital am Pyhrn noch immer eng verbunden. Davon zeugt auch die Schirmherrschaft der 50-Jährigen über das Museum „Zwischen Himmel und Erde – Gerlinde Kaltenbrunner und die Welt der 8.000er“, das zu den Besucherattraktionen der Urlaubsregion Pyhrn-Priel zählt.

Gemeinsam mit Gerlinde Kaltenbrunner in die Berge

Am Sonntag, 23. Mai, steht Gerlinde Kaltenbrunner im Rahmen der Aktionswoche zum Internationaler Museumstag den Besuchern für eine ganz besondere Aktion zur Verfügung: Nach einem „Meet and Greet“ geht es gemeinsam mit ihr über den Themenweg „Welt der 8.000er“ in die Berge. Die knapp fünf Kilometer lange Route führt vom Museum durch die Dr. Vogelgesang-Klamm bis zur Bosruckhütte. Los geht es um 13.30 Uhr, der gesellige Ausklang ist für 17 Uhr vorgesehen.

Eintritt ins Museum und Teilnahme an der Wanderung sind kostenlos

Die Teilnehmerzahl ist aufgrund der Covid-Auflagen auf 50 Personen beschränkt. Die vorherige Anmeldung unter info@weltder8000er.at ist unbedingt erforderlich. Der Eintritt ins Museum sowie die Wanderung sind kostenlos, Spenden für das Disable Day-Care Center Lubhu im Kathmandutal werden jedoch erbeten. Dabei handelt es sich um eine Tagespflegeeinrichtung für kognitiv beeinträchtige Kinder und junge Erwachsene. Koordiniert und finanziert wird das Projekt von der Nepalhilfe Beilngries e.V., mit der Gerlinde Kaltenbrunner seit vielen Jahren zusammenarbeitet.

Kommentar verfassen



Café für Betreuerinnen in Leonstein

LEONSTEIN. Anlässlich des Tages der Betreuer finden am Sonntag, 27. Juni in ganz Österreich Cafés für Betreuer statt. So auch von 14 bis 16 Uhr in Leonstein.

Ortsreportage Inzersdorf

INZERSDORF IM KREMSTAL. Am 7. Juli erscheint in der Tips-Ausgabe Kirchdorf eine Ortsreportage über Inzersdorf. Leser sind aufgerufen, sich daran zu beteiligen.

Mondi investiert 5,2 Millionen Euro in den Standort Grünburg

GRÜNBURG. Der internationale Verpackungs- und Papierkonzern Mondi verstärkt am Standort Grünburg aktuell seinen Maschinenpark um einen Offsetdrucker mit modernster Drucktechnologie. Die Investition ...

Matthias Gösweiner ist Oberösterreichs bester Nachwuchsdachdecker

SPITAL AM PYHRN/OÖ. Matthias Gösweiner aus Spital am Pyhrn ist Oberösterreichs bester Nachwuchsdachdecker.

Pettenbach gemeinsam erkunden: Bürgermeister Leo Bimminger lädt zu seinen Ge(h)sprächen ein

PETTENBACH. Bürgermeister Leo Bimminger (ÖVP) lädt alle Pettenbacher zu seinen Ge(h)sprächen ein. Die Ge(h)spräche seien eine einmalige Gelegenheit, Einrichtungen und Objekte in Pettenbach inklusive ...

Paul Neuburger als Spitzenkandidat für die SPÖ Pettenbach bestätigt

PETTENBACH. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der SPÖ Pettenbach wurde Paul Neuburger als Bürgermeisterkandidat und Ortsparteivorsitzender einstimmig gewählt.

Aquaplaning: Auto überschlug sich auf A9

SPITAL AM PYHRN/BEZIRK LIEZEN. Aufgrund der nassen Fahrbahn kam ein 43-Jähriger aus dem Bezirk Liezen auf der A9 Pyhrnautobahn auf Höhe von Spital am Pyhrn mit seinem Auto ins Schleudern.

Radfahrschule der VS Roßleithen

ROSSLEITHEN. Auch dieses Jahr wurde die Radfahrschule coronabedingt durch den Elternverein organisiert. Bei bestem Wetter nahmen am 19. Juni insgesamt 31 Kinder teil.