Umfangreiche Bauarbeiten für die Erneuerung der A9 zwischen St. Pankraz und Windischgarsten starten

Hits: 938
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 13.08.2021 18:12 Uhr

WINDISCHGARSTEN/ST.PANKRAZ. Am Montag, 16. August, startet die ASFINAG die Erneuerung der A9 Pyhrnautobahn zwischen St. Pankraz und Windischgarsten. Im sieben Kilometer langen Abschnitt werden bis Februar 2024 – abwechselnd auf beiden Richtungsfahrbahnen – alle sieben Tunnel sowie deren elektrische Sicherheitseinrichtungen, sechs Brücken, sämtliche Stützbauwerke und der gesamte Fahrbahnbereich instandgesetzt.

„Bis 2024 investiert die ASFINAG in die Erneuerung der Infrastruktur im Bezirk Kirchdorf 54 Millionen Euro und sorgt damit für mehr Verkehrs- und Tunnelsicherheit. Im Baustellenbereich kommt 2022 zudem ein innovatives Leitsystem zum Einsatz, mit dem wir unsere Kunden in Echtzeit zur Verkehrslage informieren“, sagt Andreas Fromm, Geschäftsführer der ASFINAG Bau Management GmbH.

Hauptbauphase beginnt Anfang Oktober

Ab 16. August steht im Bauabschnitt von Montag bis Freitag auf beiden Richtungsfahrbahnen (Linz/Voralpenkreuz bzw. Spielfeld/Slowenien) jeweils eine Fahrspur zur Verfügung. An den verkehrsstärkeren hochsommerlichen Ferienwochenenden kommt es zu keinen Einschränkungen. Die Hauptbauphase beginnt dann mit Anfang Oktober 2021, wobei der gesamte Verkehr aufgrund der Arbeiten an zahlreichen Tunnels und Brücken (Richtungsfahrbahn Linz) im Gegenverkehr auf der Richtungsfahrbahn Voralpenkreuz gebündelt wird (eine Fahrspur pro Richtung).

In den Sommermonaten der Jahre 2022 und 2023 wird dieser Gegenverkehrsbereich auf die drei im Süden liegenden Tunnel und somit die Baustellenlänge von sieben auf 3,5 Kilometer verkürzt. Nach Fertigstellung der Richtungsfahrbahn Spielfeld beginnt die ASFINAG im Herbst 2022 ohne bauliche Unterbrechung mit analogem zeitlichen Ablauf und Verkehrsführung die Arbeiten auf der Richtungsfahrbahn Voralpenkreuz. Diese werden bis Februar 2024 abgeschlossen.

Vollautomatisiertes Verkehrsleitsystem als Pilotprojekt auf Österreichs Autobahnen- und Schnellstraßen

„Wir werden unsere Kunden rechtzeitig vor dem Sommerreiseverkehr 2022 in Echtzeit vor Staus, Pannen, Unfällen sowie Totalsperren und dem damit verbundenen Zeitverlust informieren“, so Fromm. Dafür kommt ab Ostern 2022 ein vollautomatisiertes Leitsystem zum Einsatz, das mit Bluetooth- und Radar-Sensorik die Fahrzeuge im Zulauf zur Baustelle erfasst. Ab einem erhöhten Verkehrsaufkommen werden die Lenker über vollflächige LED–Informations- und Anzeigetafeln am Autobahn- und Landesstraßennetz rechtzeitig zur aktuellen Situation informiert.

Kommentar verfassen



Waldohreule mit Flügelbruch im Tierparadies Schabenreith gelandet

STEINBACH AM ZIEHBERG. Nicht nur verstoßene, misshandelte, alte und kranke Haustiere und sogenannte „Nutztiere“ finden im Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg ein neues Zuhause, auch ...

Interessante Gespräche beim digitalen Infoabend der BBS Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Vertreter der HAK und HLW Kirchdorf stellten sich den Fragen von Schülern und Eltern.

Michael Gruber: „Hausärztemangel ist nicht vom Himmel gefallen“

BEZIRK KIRCHDORF. FPÖ-Bezirksparteiobmann Landtagsabgeordneter Michael Gruber äußert sich zum Thema Hausärztemangel im Bezirk Kirchdorf.

IP-Management spendet vier Puppen für die Erste Hilfe Ausbildung an das Rote Kreuz Spital am Pyhrn

SPITAL AM PYHRN. Markus Kniewasser konnte sein zehn-jähriges Firmenjubiläum aufgrund der Corona Pandemie nicht feiern und spendete stattdessen ein Little Anne QCPR Reanimationspuppen Set, bestehend aus ...

Herkunftskennzeichnung, Zukunftsperspektiven und Fake News: Kritische Fragen an die Führung der Landwirtschaftskammer

SCHLIERBACH. Rund 100 Bauern aus dem Bezirk Kirchdorf folgten der Einladung der Landwirtschaftskammer (LK) OÖ, um in der Landwirtschaftlichen Fachschule Schlierbach unter dem Titel „Kammerführung im ...

Warnung vor Cybertrading: 59-Jährige überwies mehrere hunderttausend Euro an Betrüger

BEZIRK KIRCHDORF. Im Glauben einer Investition überwies eine 59-jährige Frau aus dem Bezirk Kirchdorf mehrere unterschiedlich hohe Geldbeträge an Betrüger.

Ferdinand Schmalz liest aus „Mein Lieblingstier heißt Winter“

SCHLIERBACH. Aus dem Leben eines Laien-Kommissars liest Ferdinand Schmalz auf Einladung der Literarischen Nahversorger am Samstag, 5. Februar, um 20 Uhr im Seminarhaus SPES in Schlierbach.

Nachfolger haben viele kreative Ideen für das Kirchdorfer Spielzeuggeschäft

KIRCHDORF AN DER KREMS. Nach langem Warten und Bangen wurde nun doch eine Nachfolge für den im Kirchdorfer Ortskern angesiedelten Spielwarenladen „Spiel + Freizeit Lamm GmbH“ gefunden: Im Dezember ...