Mittwoch 24. Juli 2024
KW 30


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Die Fuchsbabys im Tierparadies Schabenreith sind groß geworden

Sophie Kepplinger, BA, 09.09.2021 12:24

STEINBACH AM ZIEHBERG. Als verwaiste Babyfüchse kamen Illy, Nespresso und Tchibo in einem Alter von wenigen Tagen ins Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg. Tierheimleiterin Doris Hofner-Foltin und Tierärztin Ursula Kimberger versorgten die jungen Füchse und pflegten sie gesund – mit Erfolg.

Die beiden Jungfüchse Illy und Nespresso blinzeln verschlafen in die Kamera, nachdem sie die ganze Nacht ihre "Fuchs-Ersatzmama" wach gehalten haben und jetzt endlich schlafen gehen - wenn die Sonne aufgeht. (Foto: Tierparadies Schabenreith/Hofner)
Die beiden Jungfüchse Illy und Nespresso blinzeln verschlafen in die Kamera, nachdem sie die ganze Nacht ihre "Fuchs-Ersatzmama" wach gehalten haben und jetzt endlich schlafen gehen - wenn die Sonne aufgeht. (Foto: Tierparadies Schabenreith/Hofner)

Die Babyfüschse waren alleine auf einer Straße aufgefunden worden, von der Mutter fehlte jede Spur. Die Fuchsbande im Tierparadies besteht mittlerweile aus drei Fuchskindern und den zwei erwachsenen Füchsen Coffee und Melitta, die bereits vergangenes Jahr von Doris Hofner-Foltin aufgezogen wurden. Laut der Tierheimleiterin sei die Vergesellschaftung der jungen mit den erwachsenen Füchsen problemlos verlaufen.

Füchse werden nicht ausgewildert

Aufgrund der starken Bindung an Doris Hofner-Foltin ist eine Auswilderung der Füchse nicht möglich. Die Füchse dürfen im Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg bleiben. Das bestehende Fuchsgehege muss nun allerdings deutlich vergrößert werden, damit es für alle fünf Füchse genügend Platz, Auslauf und Versteckmöglichkeiten gibt.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden