Landesmusikschule Grünburg: Direktor Peter Häusler genießt den Ruhestand

Hits: 95
Olivia Lentschig Tips Redaktion Olivia Lentschig, 18.05.2022 08:00 Uhr

GRÜNBURG. Nach über 35 Jahren als Musikpädagoge und 29 Jahren als Direktor der Landesmusikschule Grünburg ging am 1. Mai 2022 Peter Häusler in den wohlverdienten Ruhestand. 

Der gebürtige Tiroler sammelte nach seinem Trompetenstudium, seine ersten Erfahrungen als Trompetenlehrer an den Musikschulen Kundl, Bregenz und Dornbirn. Nach 6 Jahren verschlug es ihn schließlich nach Oberösterreich und begann an der LMS Garsten zu unterrichten. Bereits 1993 wurde er schließlich als Direktor der LMS Grünburg bzw. der Zweigstellt in Steinbach/Steyr bestellt.

Neben der Trompete galt seine Leidenschaft auch immer der Volksmusik. Er absolvierte einige Ausbildungslehrgänge für Blockflöte, Kontrabass und auch Steirische Harmonika.

Neben dem Unterricht war es ihm immer ein besonderes Anliegen auf ein gutes Klima in seinen Schulen und eine gute Vernetzung zu den örtlichen Vereinen und Gemeinden zu achten. Es war ihm immer wichtig mit den Schülerinnen und Schülern nicht nur im Schulgebäude zu musizieren, sondern er veranstaltete viele Konzert und Projekte wie zum Beispiel mit dem Schloss Leonstein, dem Altenheim Grünburg oder auch den umliegenden Schulen.

Auch mit der Kirche pflegte er stets eine gute Zusammenarbeit und gestaltete nicht nur mit den Schülerinnen und Schülern, sondern auch mit seiner Familienmusik immer wieder Messen und Konzerte.

Neben seiner musikalischen Tätigkeit war er auch maßgeblich beteiligt an der Entwicklung des Standortes der Zweigstelle in Steinbach an der Steyr und organisierte auch den Umbau der LMS Molln, für die er einige Jahre in Vertretung verantwortlich war.

Bedauerlicherweise befindet sich Peter Häusler seit November 2021 im Krankenstand und trat nun mit 1. Mai 2022 seine wohlverdiente Pension an. Monika Lichtenwöhrer, Direktorin der LMS Molln/Hinterstoder hat nach der Vertretungszeit nun auch offiziell seine Nachfolge angetreten und wird künftig zusätzlich auch die Geschicke der LMS Grünburg/Steinbach an der Steyr leiten.

Kommentar verfassen



Die Musi macht ein ganzes Wochenende ein großes Spektakel

KIRCHDORF. Ein großes Spektakel wird es werden, das „Musi-Spektakel“ der Stadtkapelle. Von 1. bis 3. Juli wird im Stadtzentrum die Freundschaft zu den Partnermusikkapellen aus Wiesenbach und Rohr ...

Gefahr in Verzug: Feuerwehr Steyrling informiert über Unwetterschäden

KLAUS/STEYRLING. Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Steyrling informiert über die Unwetterschäden in der Nacht von 27. auf 28. Juni 2022, die jetzt ihr Ausmaß zeigen: „Die ...

Pfadfinder-Schaulager im Stadtpark

KIRCHDORF. Mit einem bunten Programm feierte die Pfadfindergruppe Kremstal etwas verspätet ihr Jubiläum – und zwar bei einem Schaulager im Kirchdorfer Stadtpark.

Sensationelle Besucherzahl beim gelungenen Grillfest

MOLLN. Beim Grillfest des Pensionistenverbandes wurde der Standort witterungsbedingt vom Gemeinde-Vorplatz zum Nationalparkzentrum verlegt. Der amtierende Vorsitzende Wolfgang Boschitzko und SP-Bürgermeister ...

Starkregen: Mehrere Einsätze in der Pyhrn Priel Region

PYHRN PRIEL REGION. In der Nacht vom 27. auf 28. Juni wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aufgrund des Starkregens zu mehreren Einsätzen in der Pyhrn Priel Region alarmiert. Speziell ...

Die Bergretter aus dem Kremstal: Helden aus Berufung

KIRCHDORF/KREMSTAL. Auf die Bergretter können sich in Not geratene verlassen. Wenn tatsächlich etwas passiert, sitzt bei ihnen jeder Handgriff, bei Nacht und Nebel, bei Schnee oder Hitze.  ...

Rotes Kreuz bittet dringend um Blutspenden

BEZIRK KIRCHDORF. Ein hoher Bedarf an Blutprodukten und die wetterbedingt geringere Bereitschaft Blut zu spenden, lässt die Reserven an Blutkonserven der Blutzentrale Linz dramatisch schrumpfen. ...

Bäuerliche Familienbetriebe sichern Versorgung mit heimischem Schweinefleisch

BEZIRK KIRCHDORF. Das neue Tierwohlpaket der Bundesregierung bringt wesentliche Verbesserungen für die Tierhaltung in Österreich. Für die Schweine bedeutet das mehr Platz und Liegeflächen ...