Das Micheldorfer Jugendzentrum geht „offline“

Hits: 141
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 22.10.2020 16:20 Uhr

MICHELDORF IN OÖ. Das Smartphone ist aus dem Alltag vieler Jugendlicher kaum mehr wegzudenken. Häufig werden Apps wie TikTok, Snapchat, Instagram, WhatsApp und Co benutzt. Smartphones und die Anwendungen darauf sind oft bewusst so konzipiert, dass die Aufmerksamkeit darauf gelenkt wird. Das geschieht automatisiert und wird vom Unterbewusstsein gesteuert. Um den Jugendlichen diese Manipulation vor Augen zu führen, gibt es im ÖGJ-Jugendzentrum Micheldorf nun „Offline Tage“ und Handyfreie Zonen.

An den Offline Tagen werden die Smartphones bei der JUZ-Leiterin abgegeben. So werden die Jugendlichen auf sanfte Art dazu gezwungen, sich mit ihren Mitmenschen zu beschäftigen. Damit keine Langeweile aufkommt gibt es ein breites Angebot an analogen Unterhaltungsmöglichkeiten, wie etwa Brett- und Kartenspiele. In den Handyfreien Zonen sollen die Jugendlichen ihre Smartphones einfach in der Tasche lassen und sich stattdessen in der Gruppe unterhalten. Dazu ÖGJ-JUZ Leiterin Iris Poxleitner: „Für die Jugendlichen gehört die Smartphone Nutzung einfach dazu. Darum wollen wir bewusst einen Ausweg bieten. Das heißt, indem wir bewusst auf die Handynutzung aufmerksam machen, wird auch den Jugendlichen klar, wie sehr sie von diesem ,Kastl' abhängig sind. Dabei gilt natürlich, dass wir Aufklärung betreiben, statt einfach die Handynutzung zu verbieten. Indem wir uns mit den Jugendlichen beschäftigen, schaffen wir eine bewusste Alternative zur Smartphone Nutzung.“

Smartphone und Internet nicht verteufeln

„Internet und Smartphone gehören einfach zur Jugendlichen Lebenswelt dazu. Es bringt nichts, wenn man Soziale Medien einfach verteufelt. Wir vielmehr setzen hier auf Bewusstseinsbildung und klären die Jugendlichen über potenzielle Gefahren auf“, so Stefan Reichl, Vereinsleiter des OÖ Jugendcenter-Unterstützungsverein, der die 14 ÖGJ-Jugendzentren in Oberösterreich betreibt.

Das ÖGJ-JUZ Micheldorf liegt in der Bader-Moser-Straße 30. Für Jugendlichen von 13 bis 20 ist von Dienstag bis Freitag von 15 bis 20 Uhr geöffnet. Weitere Infos über Aktivitäten und Veranstaltungen auf facebook.com/juzmicheldorf und www.jcuv.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Das sind die fünf Test-Standorte im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Die Orte für die Covid-19-Massenstests von 11. bis 14. Dezember stehen fest. 

Arbeitslosenzahlen im Bezirk Kirchdorf angestiegen

BEZIRK KIRCHDORF. Derzeit sind im Bezirk Kirchdorf 1.211 Menschen auf Arbeitssuche. Ende Oktober waren 1.116 Personen als arbeitslos gemeldet.

Pater Florian Mauhart verstorben

KREMSMÜNSTER. Pater Florian Mauhart, Benediktiner von Kremsmünster, ist am Dienstag, 1. Dezember, im 86. Lebensjahr im Klinikum Wels-Grieskirchen in Wels verstorben.

Weihnachtsaktion der Pfarrbibliothek Kremsmünster: Literarischer Adventkalender
 VIDEO

Weihnachtsaktion der Pfarrbibliothek Kremsmünster: Literarischer Adventkalender

KREMSMÜNSTER. Da die jährliche Buchausstellung im Stift Kremsmünster heuer ausfällt, haben sich die ehrenamtlichen Bibliothekarinnen der Pfarrbibliothek Kremsmünster etwas Besonderes ...

Friedenslicht-Marathon in Molln: Lukas aus Leonstein braucht Unterstützung

MOLLN. Auch in schwierigen Zeiten müssen Bedürfnisse abgedeckt werden. Darum wird auch der 18. Friedenslicht-Marathon für Licht ins Dunkel in Molln trotz Pandemie nicht abgesagt, ...

Abenteuer- und Entdeckersets aus Spital am Pyhrn für krebskranke Kinder und Jugendliche

SPITAL AM PYHRN. Billa und Merkur kauften allerlei Abenteuer- und Entdeckersets von Abenteuer Management aus Spital am Pyhrn im Wert von 1.000 Euro. Diese kommen der Oberösterreichischen Kinder-Krebs-Hilfe ...

Altbauer bei Forstarbeiten in Vorderstoder verletzt

VORDERSTODER. Ein 79-jähriger Altbauer verletzte sich bei Forstarbeiten in Vorderstoder und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kirchdorf gebracht werden.

Fußballspieler vom Sportverein Molln bieten Einkaufs-Service an

MOLLN. Die Mollner Fußballer sind immer in Bewegung: Derzeit jagen die Jungs zwar keinem Ball hinterher, dafür unterstützen sie aber ihre Mitbürger mit einem Einkaufs-Service.