Hartbergland-Rallye: Reglement macht Antritt für Raimund Baumschlager unmöglich

Hits: 386
Der ŠKODA Kreisel RE-X1 (Foto: Harald Illmer)
Der ŠKODA Kreisel RE-X1 (Foto: Harald Illmer)
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 29.07.2021 15:23 Uhr

ROSENAU AM HENGSTPASS/STEIERMARK. Die Vorbereitungen für die Hartbergland Rallye in der Steiermark liefen bereits, doch die Ladesituation des vollelektrischen ŠKODA Kreisel RE-X1 machen dem Rosenauer Rallyefahrer eine Antritt unmöglich.

„Nachdem die Prämiere in Weiz so gut geklappt hat, bin ich natürlich maßlos enttäuscht, dass wir jetzt nicht am Start stehen können“, berichtet der Rosenauer Rallyefahrer Raimund Baumschlager. Das Sportkommissariat habe dem Team von Kreisel Electric erst mitten in den Vorbereitungen mitgeteilt, dass ein Aufladen der Batterien von Baumschlagers Rallyeauto, dem vollelektrischen Skoda Kreisel RE-X1, während des Regrouping und im Parc fermé untersagt sei. Weil es laut dem Team von Kreisel Electric in der Kürze der Zeit unmöglich ist, auf die neuen Begebenheiten zu reagieren, ist ein Start des ŠKODA Kreisel RE-X1 bei der Hartbergerland Rallye nicht möglich. „Am meisten tut es mir aber für die Rallye Fans und auch für das Veranstalter-Team rund um Willi Stengg leid, denn der ŠKODA Kreisel RE-X1 war in Weiz die Attraktion schlechthin und ich weiß, dass sich auch am kommenden Wochenende viele auf unseren Boliden gefreut haben“, sagt Raimund Baumschlager. Kreisel Electric Geschäftsführer Philipp Kreisel meint dazu: „Die nun geänderten Voraussetzungen, ändern natürlich auch unsere Ausgangsbasis. Wir möchten dieses Thema auf sachlicher Basis in ruhigem Umfeld mit allen Beteiligten der AMF und der Rallyekommission nach der OBM Hartbergerland Rallye behandeln. Um aus besagten Gründen nicht gleich mit negativen Vorzeichen zur Rallye anreisen zu müssen, werden wir unsere Nennung in Hartberg zurückziehen und auf eine Teilnahme verzichten.“

Kommentar verfassen



Gemeinsam neue Ideen und Strategien entwickelt: „Next Stept“ in der Wirtschaftskammer Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Ein oberösterreichweites Projekt feierte kürzlich in der Wirtschaftskammer Kirchdorf Premiere: das Programmes „next step“. Im April starteten eine Unternehmerin und zehn Unternehmer ...

Spitaler holten dritten Platz bei Traktor-WM am Großglockner

SPITAL AM PYHRN/GROSSGLOCKNER. Der Traktorstammtisch „Die alten Räder“ aus Spital am Pyhrn/Schlagedl erreichte bei der 19. Traktor-WM am Großglockner den dritten Platz.

Steyrtaler Wirtschaftsverein organisierte „Firmenroas“

MOLLN. Aus dem Herbst-Treffen der Mitglieder des Wirtschaftsvereines „Wirtschaft Steyrtal“ wurde, passend zur Jahreszeit, eine kleine „Firmenroas“. Gemeinsam wurden vier Mollner Unternehmen besucht. ...

„Von den Anfängen“: Entstehung des Nationalparks Kalkalpen im Fernsehen

MOLLN/Ö. Anlässlich der Geburtsstunde der österreichischen Nationalparks vor 50 Jahren wird eine zweiteilige Universumsendung ausgestrahlt: Der erste Teil, der unter anderem die Entstehung des Nationalparks ...

Landtagswahl: Fünf Fragen an die Spitzenpolitiker aus dem Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Am Sonntag, 26. September, stehen in Oberösterreich Landtagswahlen auf dem Programm. Christian Dörfel (ÖVP), Michael Gruber (FPÖ), Bettina Lancaster (SPÖ) und Wolfram Schröckenfuchs ...

Heribert Mallinger feiert 70 Jahre ÖGB-Zugehörigkeit

ELDBACH/KIRCHDORF AN DER KREMSWINDISCHGARSTEN. Zahlreiche Ehrungen standen kürzlich bei „younion _ Die Daseinsgewerkschaft“, die Gewerkschaft der Gemeindebediensteten, im Hotel Sperlhof in Edlbach ...

Ehrung langjähriger Mitglieder

Die Gewerkschaft GPA sagt Danke

Micheldorferin legte Meisterprüfung zur Konditorin ab

MICHELDORF IN OÖ. Eine Kandidatin aus dem Bezirk Kirchdorf kann sich über eine erfolgreiche Prüfung an der Wirtschaftskammer (WKO) Oberösterreich freuen.