Leserbrief: Pensionisten – Spielball der Politik?

Hits: 152
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 29.10.2020 08:22 Uhr

STEINBACH AM ZIEHBERG. Ernst Pramhas aus Steinbach am Ziehberg schickte Tips einen Leserbrief, in dem er sich über das im Herbst 2019 neu vorgestellte Pensionsgesetz Gedanken machte.

„Die Debatte der politisch verantwortlichen Parteien hinsichtlich der Abschaffung der ,,Hacklerregelung“ erregt die Gemüter vieler betroffener Menschen. Im Herbst 2019 wurde kurzfristig ein neues Pensionsgesetz vorgestellt und vom National- als auch Bundesrat verabschiedet. Demnach können all jene, welche 45 Arbeitsjahre aufweisen, ohne Abschläge in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Unverständlich ist, dass damals auf die Jahrgänge 1954 bis 1957, welche ebenfalls 45 Jahre und länger arbeiteten, vergessen wurde. Dieser Personenkreis wird weiterhin mit Abzügen bis 15 Prozent bestraft. Wie lassen sich solche Gesetze mit dem Gleichheitsgrundsatz vereinbaren? In mehreren schriftlichen Interventionen an die politischen Vertreter wurden Fehler eingestanden. So wurde mitgeteilt, dass die Gesetzesänderung eine ,,Husch Pfusch Aktion„ ohne vorhergehender Beratung durch Experten beschlossen wurde. Gleichzeitig wurde kundgetan, dass eine Reparatur dieses Gesetzes erfolgen wird! Wie es derzeit aussieht, lautet die Reparatur ein Zurückkehren zum vorhergehenden Abschlagssystem. Es können sich all jene Menschen glücklich schätzen, welche seit Jänner 2020 bis zur neuerlichen Änderung, die Pension angetreten haben. Nach 45 Arbeitsjahren sollte man meinen, alle Arbeitnehmer hätten eine Pension im vollen Umfang verdient!“

von Ernst Pramhas aus Steinbach am Ziehberg

 

Meinungen in Leserbriefen müssen sich nicht mit denen der Redaktion decken. Wir behalten uns vor, Briefe aus Platzgründen zu kürzen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Arbeitslosenzahlen im Bezirk Kirchdorf angestiegen

BEZIRK KIRCHDORF. Derzeit sind im Bezirk Kirchdorf 1.211 Menschen auf Arbeitssuche. Ende Oktober waren 1.116 Personen als arbeitslos gemeldet.

Pater Florian Mauhart verstorben

KREMSMÜNSTER. Pater Florian Mauhart, Benediktiner von Kremsmünster, ist am Dienstag, 1. Dezember, im 86. Lebensjahr im Klinikum Wels-Grieskirchen in Wels verstorben.

Weihnachtsaktion der Pfarrbibliothek Kremsmünster: Literarischer Adventkalender
 VIDEO

Weihnachtsaktion der Pfarrbibliothek Kremsmünster: Literarischer Adventkalender

KREMSMÜNSTER. Da die jährliche Buchausstellung im Stift Kremsmünster heuer ausfällt, haben sich die ehrenamtlichen Bibliothekarinnen der Pfarrbibliothek Kremsmünster etwas Besonderes ...

Friedenslicht-Marathon in Molln: Lukas aus Leonstein braucht Unterstützung

MOLLN. Auch in schwierigen Zeiten müssen Bedürfnisse abgedeckt werden. Darum wird auch der 18. Friedenslicht-Marathon für Licht ins Dunkel in Molln trotz Pandemie nicht abgesagt, ...

Abenteuer- und Entdeckersets aus Spital am Pyhrn für krebskranke Kinder und Jugendliche

SPITAL AM PYHRN. Billa und Merkur kauften allerlei Abenteuer- und Entdeckersets von Abenteuer Management aus Spital am Pyhrn im Wert von 1.000 Euro. Diese kommen der Oberösterreichischen Kinder-Krebs-Hilfe ...

Altbauer bei Forstarbeiten in Vorderstoder verletzt

VORDERSTODER. Ein 79-jähriger Altbauer verletzte sich bei Forstarbeiten in Vorderstoder und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Kirchdorf gebracht werden.

Fußballspieler vom Sportverein Molln bieten Einkaufs-Service an

MOLLN. Die Mollner Fußballer sind immer in Bewegung: Derzeit jagen die Jungs zwar keinem Ball hinterher, dafür unterstützen sie aber ihre Mitbürger mit einem Einkaufs-Service.

Kripperlroas in Molln

MOLLN. Seit mehr als 20 Jahren findet in Molln die sogenannte „Kripperlroas“ statt. Auch heuer soll die schöne Tradition fortgesetzt und die etwa 100 verschiedenen Kripperl im gesamten Mollner ...