SPÖ-Bezirksvorsitzende Bettina Lancaster fordert Wohnzimmertests für alle als Eintrittstests

Hits: 152
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 04.03.2021 15:15 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Den Engpass an Wohnzimmertests kritisiert SPÖ-Bezirksvorsitzende Bundesrätin Bettina Lancaster (SPÖ) und fordert, dass „die Tests wirklich jedem in Österreich zur Verfügung gestellt werden.“

Seit Herbst fordert die SPÖ Wohnzimmertests für alle gratis und zur einfachen Eigenanwendung. Ab 1. März sollte es diese Tests für alle geben. Doch nun stellt sich heraus, dass viel zu wenige Tests – nämlich nur 600.000 – bestellt wurden. „Ich fordere die Regierungsparteien dazu auf, diesen Fehler rasch auszumerzen und dafür zu sorgen, dass die Tests auch wirklich jedem in Österreich zur Verfügung gestellt werden“, betont Bundesrätin Bettina Lancaster (SPÖ).

Anerkennung der Wohnzimmertests als Eintrittstests

Als nächsten Schritt fordert die SPÖ nun die Anerkennung der Wohnzimmertests als Eintrittstests und hat auch einen entsprechenden Antrag im Bundesrat eingebracht. Die Bundesrätin Bettina Lancaster dazu: „Dies wäre für eine rasche Rückkehr in die sichere Normalität unglaublich wichtig. Deshalb ist es auch nicht nachvollziehbar, wieso nicht schon jetzt auf den Vorschlag der SPÖ eingegangen wurde, die Wohnzimmertests auch als Eintrittstests gültig zu machen. Es besteht dringender Handlungsbedarf!“

Flächendeckende Teststraßen – auch im ländlichen Raum

Darüber hinaus gilt es, die Teststraßen in ganz Österreich auszubauen. „Besonders Menschen am Land haben oft gar keine oder nur unzureichende Angebote, sich testen zu lassen, weil Teststraßen schlichtweg fehlen. Mit den Wohnzimmertests wird dieses Problem zwar abgeschwächt, aber es gibt nach wie vor zu wenig Testmöglichkeiten. Als Mitglied der Länderkammer ist uns die gute Versorgung auch in den Regionen ein großes Anliegen und deshalb haben wir im Bundesrat auch die flächendeckende Testmöglichkeit auch für den ländlichen Raum beantragt!“, so Lancaster abschließend.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mobile Arbeitsplätze in der Volksschule Spital am Pyhrn

SPITAL AM PYHRN. Die Pandemiesituation machte es notwendig, auch in der Volksschule Spital am Pyhrn digital nachzurüsten.

Lebens-, Sterbe-, und Trauerbegleitung durch das Mobile Hospiz des Roten Kreuzes Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Seit mehr als einem Jahr ist die Corona-Pandemie ein ständiger Begleiter. Mit der Mobilen Hospiz des Roten Kreuzes wird Menschen durch die schwierige Zeit geholfen.

Planung eines neuen Radwegeprojektes in Pettenbach

PETTENBACH. Landtagsabgeordneter Vizebürgermeister Michael Gruber (FPÖ) will Pettenbach als überregionale Raddrehscheibe attraktivieren.

Acht frisch ausgebildete Feuerwehrkameraden in Spital am Pyhrn

SPITAL AM PYHRN/HINTERSTODER. Während des zweiten April-Wochenendes fand der zweite Turnus des Grundlehrgangs der Feuerwehren des Bezirks Kirchdorf in Hinterstoder statt. Auch einige Kameraden der Freiwilligen ...

Kompostieranlage Spital am Pyhrn hat neue Betreiber

SPITAL AM PYHRN. Die Kompostieranlage in der Gleinkerau 35 in Spital am Pyhrn hat neue Betreiber gefunden: Sandra und Wolfgang Mayr vom Brunlitzerhof in Roßleithen.

Absage: „Großer Musiflohmarkt“ in Steyrling

STEYRLING. Aufgrund der anhaltenden COVID-19 Pandemie kann der diesjährige Musikflohmarkt in Steyrling nicht stattfinden. Ein Ersatztermin wurde bereits fixiert.

Zwei heimische Sport-Talente aus einer Familie: Geschwister Jung glänzen im Fußball und Tennis

KREMSMÜNSTER. Die Geschwister Philip und Chiara Jung kommen aus einer sportlichen Familie in Kremsmünster und haben große Ziele.

Hubert Trinkl komponierte die Nußbach Messe für die Steirische Harmonika

NUSSBACH. Nicht nur wegen des Mangels an Organisten, sondern auch durch den besonderen Klang erfreut sich die Steirische Harmonika bei der Umrahmung von Gottesdiensten und anderen kirchlichen Veranstaltungen ...