„180er Kikker“: Der Traktorhimmel ist in Kirchschlag

Katharina Vogl Katharina Vogl, Tips Redaktion, 27.09.2017 07:04 Uhr

KIRCHSCHLAG. Wenn Männeraugen leuchten und ihre Herzen höher schlagen, dann könnten sie sich unter Umständen im „180er KIKKER“, im „Museum der anderen Art“ in Kirchschlag befinden. Denn dort hortet Gerhard Tichy wahre Schätze, nicht zuletzt für große und kleine Traktorfans.

Die Geschichte beginnt im Jahr 1997, als sich Gerhard Tichy einen 180er Steyr-Traktor mit 30PS zulegte und diesen liebevoll restaurierte. Im Zuge dessen stellte er fest, dass es unglaublich schwer war, Informationen über Betriebsanleitungen, Farbe, Aufkleber und dergleichen zu erhalten.

In einer mühseligen Prozedur ergatterte er nach und nach sämtliche Einzelheiten. Er entschloss sich sein gesammeltes Wissen für alle zugänglich auf einer eigenen Homepage zur Verfügung zu stellen. Und mittlerweile hat sich sein Repertoire um einiges erweitert: Neben diversen landwirtschaftlichen Geräten finden sich auf zwei Ebenen und insgesamt 300 Quadratmeter Ausstellungsfläche an die 1000 Modelltraktoren sowie restaurierte Sammlerstücke und Raritäten, die den Besuchern eine Zeitreise in die Vergangenheit bescheren.

Original ÖBB-Waggon mit Sonderausstellung

Zudem sanierte Tichy einen Original Waggon der ÖBB. Dieser beherbergt nun eine Sonderausstellung mit Telefonanlagen und Haushaltsgeräten. Des Weiteren wird die aufgelassene Bahnstrecke von Waldhausen bis Martinsberg thematisiert. Im hinteren Wagenteil erwartet die Besucher ein Multimedia-Raum. Warum man vorbeischauen sollte?

Von Miniaturwelten bis zum Heimtierpark

„Um die Vielfalt des Museums zu bewundern, denn hier erwarten einem neben Traktoren, Miniaturwelten und Raritäten auch ein nachhaltig geführter Heimtierpark“, macht Tichy Gusto auf einen Besuch. Gemeinsam mit seiner Frau bewirtschaftet er einen Bio-Betrieb mit Vertretern seltener Haustierrassen wie Sumltalerhühner, Tauernscheckenziegen oder einem Pfau.

Bis Ende Oktober ist das Museum, dass auch Partner der Landesausstellung 2017 ist, am Donnerstag, Freitag, Samstag (an diesem Tag ist keine Voranmeldung nötig) und Sonntag geöffnet. 

Gerhard Tichy informiert gerne über sein Museum unter 0664/1784392, oder unter www.typ180.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Jetzt wird´s zünftig: Das erste Brassteinfestival findet am legendären Wachtstein in Bad Traunstein statt

BAD TRAUNSTEIN. In der schönen Open-Air-Location im Waldviertel findet am 20. Und 21. Juli das erste Brassteinfestival am Wachtstein statt. Angesagte Brassgruppen aus der Pop- und Volksmusikszene ...

Figurentheater „Der Grüffelo“ kommt nach Zwettl

ZWETTL. Vom 25. Juli bis 28. Juli kommt die Kinderfigur „Der Grüffelo“ als Live-Erlebnis nach Zwettl. Im Theaterzelt am Festplatz beim Rinderzuchtverband gibt es sonntags um 11 Uhr und an den ...

Rasanter Start ins neue Leben: Der kleine Jonas hatte es sehr eilig

ZWETTL/GMÜND. Eigentlich ist es ein gewöhnlicher Einsatz des Roten Kreuzes. Mit dem Stichwort „Schwangere Person“ transportiert man routinemäßig werdende Mütter in die Geburtsabteilung ...

„Join the summerfeeling“ am Feuerwehrfest in Groß Meinharts

GROSS MEINHARTS. Am Wochenende vom 19. bis 21. Juli lädt die Freiwillige Feuerwehr Groß Meinharts zum Sommerfest ein.

Naturerlebnis Gartensommer Vollmondnacht

STIFT ZWETTL. Im letzten Sommer gab es eine totale Mondfinsternis zu bestaunen. Am 16. Juli 2019 ist immerhin eine partielle Mondfinsternis zu erleben.

Joggen leicht gemacht: Lauftraining für Einsteiger in Groß Gerungs

GROSS GERUNGS. Laufinstruktor Peter Hiemetzberger bietet Anfängern eine optimale Anleitung für den Laufsport.

Arbeitsmarktservice Zwettl zählt zu den besten Geschäftsstellen Österreichs

STIFT OSSIACH/ZWETTL. In Stift Ossiach wurden von AMS Österreich Herbert Buchinger und Johannes Kopf die besten AMS-Geschäftsstellen ausgezeichnet. Die Geschäftsstelle in Zwettl zählt ...

Neuer Kundenservice-Bereich in der NÖ Gebietskrankenkasse

ZWETTL. Ein neuer Bereich bietet den Besuchern in der Gebietskrankenkasse (NÖGKK) Zwettl ein modernes Kunden-Areal.