Welcher Referent soll‘s denn sein? – Familiennetzwerk rüstet sich für 2021

Hits: 55
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 03.06.2020 05:15 Uhr

KLEINZELL. Mit dem Vortrag von Pater Anselm Grün Ende Jänner begann und endete zugleich im vollbesetzten Centro das Familiennetzwerk-Jahr 2020. Jetzt macht man sich bereits Gedanken über 2021 und lädt Tips-Leser ein, sich daran zu beteiligen.

Warum die weiteren geplanten Veranstaltungen des Familiennetzwerks Mühltal ins Wasser fallen, ist natürlich dem Corona-Virus geschuldet. „Die Herausforderungen rund um Covid-19 erschweren unsere Planungen, auch was die Verpflichtung der Künstler fürs große Familienfest auf der Donauwies“n am letzten Sonntag der Sommerferien im Wikingerdorf Exlau betrifft„, berichtet Netzwerkleiterin Roswitha Öhler. Erstmals muss dieses beliebte Fest, das heuer zum 16. Mal stattgefunden hätte, deshalb abgesagt werden. Genauso das Spiele.Fest mit über 500 Spielen im Herbst. “Aber die vielen Ideen von heuer gehen für 2021 nicht verloren„, macht das ganze Team deutlich. Vertreten sind im Familiennetzwerk übrigens die Gemeinden Kleinzell, Kirchberg, St. Martin, St. Ulrich, Niederwaldkirchen, Neufelden und Altenfelden.

Renommierte Vortragende

Seit seiner Gründung im Jahr 2003 hat sich das Familiennetzwerk mit der jährlichen Einladung von renommierten Vortragenden im Bezirk einen guten Namen gemacht. Erziehungsberater Jan-Uwe Rogge machte den Anfang und ist seither mehrmals in der ausverkauften Kleinzeller Mehrzweckhalle aufgetreten. Zu Gast waren außerdem die Psychotherapeuten und Autoren Julia Onken und Mathias Jung, Suchtexperte Primar Kurosch Yazdi, Bildungsexpertin Donata Elschenbroich, Erziehungswissenschafterin Charmaine Liebertz, Psychologin und Viktor-Frankl-Preisträgerin Boglarka Hadinger, Jugendforscherin Beate Großegger sowie Benediktinerpater Anselm Grün, der heuer bereits zum vierten Mal auf Einladung des Familiennetzwerkes ins Centro kam. Auch waren unter anderen die bekannte Kinderliedermacherin Mai Cocopelli mit Band und Märchenerzähler Folke Tegetthoff Gäste im Familiennetzwerk.

Vorschläge einschicken

Und wer soll nun im nächsten Jahr kommen? Das liegt auch in den Händen der Zuhörer, verrät Roswitha Öhler: “Wir möchten für nächstes Jahr die Auswahl umdrehen und unser Publikum fragen, wer als Wunschreferent zu uns in den Bezirk kommen soll.„ Das Familiennetzwerk-Team freut sich auf interessante Vorschläge, die einfach per Mail an office@familiennetzwerk.org eingeschickt werden können.

Vorschläge für Referenten im nächsten Jahr können per Mail an office@familiennetzwerk.org eingeschickt werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Veränderungen im KJ-Regionsteam

AIGEN-SCHLÄGL. Berufliche bzw. private Veränderungen machen einen Wechsel an der Spitze der KJ-Region Oberes Mühlviertel notwendig.

Frauenbündnis fordert gerechte Pensionen

BEZIRK. Auf die Pensionsschieflage machten der Treffpunkt mensch&arbeit, die SPÖ Frauen und engagierte Frauen aus dem Bezirk gemeinsam aufmerksam.

Tödlicher Traktorunfall in Peilstein erschüttert Gemeinde

PEILSTEIN. Bei einem tragischen Unfall am Samstagnachmittag kam eine 50-jährige Frau aus Peilstein ums Leben.

Gymnasium ist Spitzenreiter beim Europäischen Computerführerschein

ROHRBACH-BERG. Von hoher Stelle der digitalen Bildung, nämlich der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG), wurde das Rohrbacher Gymnasium ausgezeichnet. Denn an keiner Schule in Oberösterreich ...

Radfahrer gestürzt - schwer verletzt

ST. MARTIN. Eine Radtour endete für einen 56-jährigen Welser am Sonntag im Krankenhaus.

Schauspiel für Sterngucker

ST. PETER. Wer dieser Tage zeitig in der Früh einen Blick in den Himmel wirft, bekommt einen Kometen mit gewaltiger Leuchtkraft zu sehen.

Hilfe für Straßenkinder wird mehr denn je gebraucht

HASLACH. Der Haslacher Verein MaPaKi unterstützt seit vielen Jahren das Straßenkinderprojekt Maya Paya Kimsa in Bolivien.

Lebensgefährtin mit Traktor überfahren

PEILSTEIN. Bei einem Unfall auf einem Bauernhof kam am Samstagnachmittag eine 50-jährige Frau eines Landwirts ums Leben.