Stadt sammelt Ideen für neue Sport- und Freizeitmeile

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 07.12.2018 13:56 Uhr

KREMS. Nahe dem linken Donauufer – zwischen Mauterner Brücke und Behördenhafen – soll ein großzügig angelegtes Sport- und Freizeitareal entstehen: die Sport- und Freizeitmeile. Bei der Erstellung eines Masterplanes sind auch die Kremser Bürger zur Mitarbeit eingeladen.

Mehr als 30 Teilnehmer haben die Einladung der Stadt Krems zum ersten Zusammentreffen in Sachen Sport- und Freizeitmeile angenommen. Ihnen skizzierte Architektin Laura Spinadel, die mit der Leitbilderstellung betraut ist, grob unterschiedliche Möglichkeiten, wie das Vorhaben umgesetzt werden könnte. Geplant ist die Errichtung verschiedenster Sport- und Freizeitmöglichkeiten auf dem Areal zwischen Mauterner Brücke und Behördenhafen sowie zwischen Donau und B3.

Umfassendes Konzept

In die Planung soll auch die Verkehrsanbindung an die Innenstadt, die Parkplatzsituation und die Hochwassersicherheit einfließen. „Ziel der Workshops ist es, eine fundierte Planungsgrundlage für sämtliche Investitionen im Sport- und Freizeitbereich zu erhalten“, erklärt Sportstadtrat Albert Kisling (SPÖ).

Sämtliche Bereiche vertreten

Der Workshop stand unter der Leitung von Architektin Laura Spinadel, Geschäftsführerin von BUSarchitektur BOA, die gemeinsam mit dem Institut für Schul- und Sportstättenbau (ÖISS) den Zuschlag erhalten hat. Neben Stadtpolitik und Verwaltung waren unter anderem auch der Verein Kremser Sport, die Kremser Jugendarbeit, Studierende und Schüler, Senioren, Polizei und Feuerwehr, Kultur, Wirtschaft und Tourismus vertreten. Das nächste Treffen findet im Rahmen der Kremser Zukunftskonferenz am 22. März 2019 statt.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Neue Postpartnerstelle kommt gut an

LICHTENAU. Das Gemeindeamt Lichtenau verfügt seit kurzem über eine neue Bürger-Servicestelle, in der nun auch der Postpartner barrierefrei zugänglich ist.

Volkshilfe: Kinderarmut abschaffen

KREMS. Die Volkshilfe Krems macht aufmerksam: „Kinderarmut in unserer Wohlstandsgesellschaft ist eine Schande!“ Österreichweit wies die Volkshilfe am gestrigen Internationalen Tag gegen Armut ...

Kremser Pannenfahrer belegen Platz 3 bei Europameisterschaft

KREMS. Die Kremser ÖAMTC-Pannenfahrer Christian Gafgo und Johann Lehmerhofer haben beim „Road Patrolmen Contest“, der Europameisterschaft der Pannenfahrer, den hervorragenden 3. Platz erreicht. ...

Wirtschaftskammer appelliert: Mehr Wertschätzung zeigen

GÖTTWEIG. Gegenseitige Wertschätzung verbessert das Arbeitsklima, stärkt die Unternehmensbindung und erhöht die Motivation. Sie stärkt den Zusammenhalt. Vor diesem Hintergrund ...

Österreichs beste Malerlehrlinge messen sich 2020 beim Bundesbewerb in Krems

KREMS. In Krems laufen schon jetzt die Vorbereitungen für den Bundeslehrlingsbewerb der Maler und Beschichtungstechniker am 20. Juni 2020. Denn die Landesinnung der Maler und Tapezierer will ihrem ...

NÖGKK und AKNÖ: Wenn ein Baby kommt

KREMS. Infos im Doppelpack gab es am 15. Oktober für werdende Mütter und Väter: Die NÖ Gebietskrankenkasse (NÖGKK) veranstaltete gemeinsam mit der Arbeiterkammer NÖ (AKNÖ) ...

Für den guten Zweck gefeiert

KREMS. „Weinhimmel“-Chef Wolfgang Gänsdorfer spendet der Stadt Krems 770 Euro für den städtischen Sozialfonds. Dabei handelt es sich um den Erlös der Tomobola bei der Fête ...

Jugendhobbyliga: Tennisverein Lichtenau hat die Nase vorn

BRUNN AM WALD. Zum zweiten Mal traten die Tennisvereine Lichtenau, Albrechtsberg, Lengenfeld und Peygarten/Ottenstein in der Jugendhobbyliga gegeneinander an.