Hunderte Kremser bei Ministranten-Großevent in Zwettl

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 15.06.2019 18:32 Uhr

BEZIRK KREMS/ZWETTL. Über 2.100 Ministranten aus über 130 Pfarren strömten am Pfingstdienstag mit ihren Begleitern ins Stift Zwettl zum 18. Minitag der Katholischen Jungschar der Diözese St. Pölten. Unter den Teilnehmern waren auch 315 aus Stadt und Bezirk Krems.

Eine wahre Mini-Großveranstaltung: Über 2.100 Ministranten aus über 130 Pfarren kamen am Dienstag zum 18. MINITAG der Katholischen Jungschar der Diözese St. Pölten ins Stift Zwettl,  Als Höhepunkt des Tages feierte Diözesanbischof Alois Schwarz mit den Kindern und Jugendlichen einen Gottesdienst zum Thema „Das Leben ist bunt wie ein Regenbogen“. Dabei würdigte der Bischof den Einsatz der Ministranten für die Kirche und die Pfarren: „Ihr seid ein Segen für dieses Land“.

Aufwändige Organisation

Insgesamt verteilten die Organisatoren rund 2.500 Portionen Gemüse-Lasagne als Mittagessen, dazu flossen einige hundert Liter Fruchtsaft, rund 2.000 Kugeln Eis sorgten für etwas Abkühlung. Rund 120 ehrenamtliche Mitarbeiter trugen zum Gelingen der Veranstaltung bei. Ein besonders beeindruckendes Bild zeigte die bunte Kinder- und Jugendschar mit ihren Ministrantengewändern und den stolz getragenen Taferln und Transparenten der jeweiligen Pfarre.

Vielseitiges Programm

Beim umfangreichen Programm mit zahlreichen Workshops zu Spiel, Kreativität und Sport wurde der Gemeinschaftsgedanke gestärkt. Die Abschluss-Show bot den Kindern und Jugendlichen Live-Musik und einige Überraschungen. Um den tausenden Ministranten Wertschätzung und Dank für ihren Dienst auszusprechen, veranstaltet die Katholische Jungschar der Diözese St. Pölten seit 1997 den Minitag, die Kindergroßveranstaltung mit den meisten Teilnehmern in unserer Diözese.

315 Teilnehmer aus der Region

Folgende Pfarren aus Stadt und Bezirk Krems waren dabei: Krems St. Paul, Krems St. Veit, Rehberg-Mühlhof, Hadersdorf am Kamp, Furth/Göttweig, Unterbergern, Mautern, Großreinprechts, Niedergrünbach, Obermeisling, Rastbach, Gföhl, Schiltern, Gobelsburg, Langenlois, Mittelberg, Schönberg, St. Leonhard, Dürnstein, Rossatz, Weißenkirchen, Wösendorf, Weinzierl, St. Johann, Albrechtsberg, Els, Mühldorf-Niederranna, Maria Laach, Lichtenau und Allentsgschwendt.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Stadtpark als Vergnügungsmeile: Am 22. August beginnt das Volksfest

KREMS. In wenigen Wochen startet im Kremser Stadtpark wieder das große Wachauer Volksfest. Auf die Besucher warten über 100 Aussteller und Gastronomiebetriebe, darunter auch mehrere neue Fahrgeschäfte. ...

Christine Saahs: Wie die Liebe in den Kochtopf kommt

MAUTERN. Köchin und Biobäuerin Christine Saahs hat ihr drittes Buch veröffentlicht. In „Kochen mit der Kraft der Natur“ stellt sie Rezepte mit Kräutern vor, die heilen und stärken. ...

Gemeinde bekommt neues Rathaus

LENGENFELD. Die Marktgemeinde erhält in den nächsten zwei Jahren einen neuen Ortskern. Östlich neben dem Gasthaus Anderl errichtet die Kremser Wohnbaugesellschaft Gedesag ein neues barrierefreies ...

Autohaus Fragner: Riesige Überraschung zum 100. Jubiläum

LANGENLOIS. Mit zahlreichen Gästen hat das Langenloiser Autohaus Fragner am 19. Juli seinen 100. Geburtstag gefeiert.

Musikerkirtag: Ausnahmezustand am Marktplatz

WÖSENDORF. Die Trachten­kapelle Wösendorf feiert heuer ihr 70-jähriges Bestehen. Den Höhepunkt des Jubiläumsjahres bildete kürzlich der 17. Musikerkirtag. Trotz angekündigtem ...

Beim Supermarkteinkauf vom Tips Glücksengerl überrascht

KREMS. Das Tips Glücks­engerl ist wieder unterwegs und überrascht treue Leser mit Einkaufsgutscheinen der Fussl Modestraße. Auf Shopping­tour gehen kann jetzt Soizig Paget aus Diendorf ...

Fleißige Blutspender in Lichtenau geehrt

LICHTENAU. Das Rote Kreuz dankte treuen Spendern bei der jüngsten Blutspendeaktion mit einer Auszeichnung.

Kinder übten sich als Gärtner

FURTH. 26 Kinder des Ferienprogramms der Gesunden Gemeinde Furth waren kürzlich  zu Gast in den Schöllergärten.