Neue Plattform bündelt Audioguides

Hits: 123
Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 10.08.2020 14:46 Uhr

WACHAU. In der Wachau gibt es bereits eine Vielzahl unterschiedlicher Audioguides, die über diverse Plattformen und Betreiber angeboten werden. Diese Angebote werden nun auf einer Plattform gesammelt, um neue ergänzt und gemeinsam vermarktet.

„Das Ziel dieser neuen Audioguide-Plattform ist eine attraktive Darstellung jener Sehenswürdigkeiten, die abseits der klassischen Touristenströme in der Wachau liegen. Es wird dadurch gezeigt, dass es neben den berühmten und schon stark besuchten Orten, sehr schöne Ziele in der Wachau gibt, die einen Besuch wert sind“, erläurert Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger (ÖVP). Zusätzlich zu den bereits bestehenden Angeboten haben mehrere Gemeinden und Ausflugsziele ihr Interesse bekundet, neue Guides zu entwickeln. „Diese Übersicht über die neuen und alten Guides wird dafür sorgen, die Besucherlenkung einfacher und besser zu gestalten“, so Danninger.

Übersichtsfolder kommt

„Mit diesem Projekt entwickeln wir eine Plattform, auf der das Audioguide-Angebot für die gesamte Region gebündelt wird. Zusätzlich produzieren wir neue Audiodateien und setzen diese zu Routen, sogenannten “Guides„, zusammen. Um dieses Angebot auch an die Touristen zu kommunizieren, wird ein Folder mit einer Übersicht erstellt“, erklären der Obmann der Leader-Region Wachau-Dunkelsteinerwald, Andreas Nunzer, sowie der Geschäftsführer der Donau Niederösterreich Tourismus GmbH, Bernhard Schröder.

Erste Guides bereits online

Die Plattform mit den ersten Audioguides aus Dürnstein ist bereits im Internet unter https://beyondarts.at/app/wachau erreichbar. Das Land Niederösterreich hat eine finanzielle Unterstützung des Projekts aus Mitteln der EU-Regionalinitiative Leader und der ecoplus Regionalförderung beschlossen.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. Manfred Huber
    Manfred Huber11.08.2020 16:21 Uhr

    Furchtbar - Der Sprecher ist ein Laie, die "App" ist unübersichtlich und nicht gut gemacht.

Kommentar verfassen



„Es wäre schade um das Ganze“: Ernst Kalt kämpft um Schillerstraße

KREMS. Lokalhistoriker Ernst Kalt widmete seinen jüngsten VHS-Vortrag der Kremser Schillerstraße. Dabei führte er seine Zuhörer durch die rund 170-jährige Geschichte der ehemaligen ...

Feierliche Eröffnung bei der Domäne Wachau

DÜRNSTEIN. Die Winzergenossenschaft Domäne Wachau hat kürzlich einen modern gestalteten Shop in der Dürnsteiner Altstadt eröffnet.

Neuer Gutscheinautomat bietet Geschenkidee für Kurzentschlossene

KREMS. Einkaufsgutscheine rund um die Uhr gibt es jetzt in der Kremser Innenstadt. Neben Mund-­Nasen-Schutzmasken und Desinfektionssprays verkauft ein Automat dort nun auch den „Kremser Zehner“. ...

Stromzähler haben bald ausgedient

BEZIRK KREMS. Ab Oktober tauscht die EVN-Tochter Netz NÖ in sämtlichen Haushalten die Stromzähler. Als erste Gemeinden im Bezirk Krems bekommen Albrechtsberg, Jaidhof, Lichtenau und Weinzierl ...

Beherzter Löscheinsatz: Gemeindeverband dankt Feuerwehr

LANGENLOIS. Geschäftsführer Gerhard Wildpert vom Gemeindeverband bedankte sich mit einer Sachspende bei den Feuerwehren Langenlois, Gobelsburg-Zeiselberg und Zöbing für den raschen ...

UPDATE: Abgesagt - „future4children“ lädt am 19. September zum Benefizabend

ROHRENDORF. Das alljährliche future4children-Fest findet heuer als Open Air-Event am 19. September statt. Los geht es ab 15 Uhr auf der Terrasse des Atriumhauses vom Weingut Sepp Moser in Rohrendorf. ...

Musikverein Gföhl feierte mit Uraufführung sein 100. Jubiläum

GFÖHL. Im Zuge des 100. Bestandsjubiläums des Musikvereines Gföhl veranstaltete der Verein am Sonntag, 13. September bei schönstem Sommerwetter seine Festfeier. Zur Uraufführung ...

Corona als Chance und Herausforderung für Niederösterreichs Skigebiete

NÖ/JAUERLING. Wirtschaftsbund-Funktionär Michael Reichl wurde erneut zum obersten Vertreter der niederösterreichischen Seilbahnbetreiber in der Wirtschaftskammer gewählt. Sein Ziel ...