Millionen-Investition bringt mehr Energie und unterstützt Klimaschutz

Hits: 798
Daniela Toth Daniela Toth, Tips Redaktion, 21.10.2019 13:29 Uhr

LAAKIRCHEN. Nach mehrmonatigem Probebetrieb wurde das neue Wasserkraftwerk Danzermühl offiziell in Betrieb genommen. Das 41 Millionen Euro teure Projekt verbessert die CO2-Bilanz der Laakirchen Papier AG nachhaltig.

Die 2017 begonnene und nun in Betrieb genommene Staustufe soll die Papierfabrik jährlich mit rund 45 Gigawattstunden nachhaltigem Strom versorgen. Dies entspricht einem Jahresstrombedarf von über 11.000 Haushalten und deckt über zehn Prozent des jährlichen Energiebedarfs der Laakirchen Papier AG.

Insgesamt bringt die Zusammenlegung der beiden Staustufen Danzermühl und Kohlwehr eine Ertragssteigerung von 150 Prozent. Im Vergleich zur Nutzung von Steinkohle werden die CO2-Emissionen der Laakirchen Papier AG damit um 20.052 Tonnen pro Jahr verringert. Zudem wird die freie Fließstrecke der Traun verlängert, was den Lebensraum für viele Fischarten verbessert. Ein Fischaufstieg ermöglicht den Fischen und Kleintieren eine ungehinderte Wanderung. Die naturnahe Gestaltung des Unterwasserbereiches dient zudem der Verbesserung der Lebensbedingungen für die Gewässerorganismen im Kraftwerksbereich.

Standort gesichert

Bürgermeister Fritz Feichtinger bedankte sich bei der Eröffnungsfeier bei der Familie Heinzel für die 42 Millionen Euro hohe Investition: „Damit ist der Standort auf lange Sicht gesichert.“ Zufrieden zeigten sich auch Geschäftsführer Christoph Heinzel und CFO Franz Baldauf: Man habe mit dem Ersatzneubau ein Zeichen für die nachhaltige Gestaltung des Unternehmens gesetzt.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Kloster Traunkirchen feiert 1000 Jahre mit Jubiläums-Ausstellung

TRAUNKIRCHEN. Eine umfassende Ausstellung zum Jubiläum 1000 Jahre Kloster Traunkirchen ermöglicht eine spannende Zeitreise in die Geschichte der Region und des Ortes.

Österreichisches Wasser für spanische Corona-Patienten

OBERTRAUN/BENIDORM. Hallstein Artesian Water spendet der spanischen Klinik Benidorm 19.000 Liter Wasser für Patienten und Krankenhausmitarbeiter.

Alte „Schätze“ aus Küchenkästen

GMUNDEN. Die ersehnten Lockerungen nach der heißen Phase der COVID-19-Pandemie erlauben die Abhaltung der beliebten Gmundner Keramik-Flohmärkte. Der erste findet heute statt.

Die Traunsteinregion wird Teil der Kulturhauptstadt 2024 GmbH

BEZIRK GMUNDEN. Der Beschluss sich als Gesellschafter bei der GmbH zu beteiligen fiel am 25. Mai. Die LEADER-Region ermöglichte gemeinsam mit dem Inneren Salzkammergut – REGIS und dem Ennstal-Ausseerland ...

Rote Bürgermeister fordern mehr Gehör und schnelleres „Hochfahren„

INNERES SALZKAMMERGUT. Die Corona-Krise hat auch die Gemeinden im Inneren Salzkammergut stark getroffen. Die Bürgermeister sehen sich im Stich gelassen. 

Gemeindepaket bringt Geld für die Wolfgangseegemeinden

ST. WOLFGANG, STROBL, ST. GILGEN. Mehr als eine Million Euro aus Corona-Fonds sichert Projekte. 

Klimaaktivisten sind zurück auf der Straße

GMUNDEN. Nach zwei Monaten, in denen Fridays for Future (FFF) mit einem „NetzstreikfürsKlima“ versuchte, dass die Klimakrise nicht in Vergessenheit gerät, finden nun wieder Aktionen auf den ...

Wechsel an Tourismus-Spitze im Inneren Salzkammergut

BAD GOISERN, GOSAU, OBERTRAUN, HALLSTATT. Erst im Oktober hat Gregor Gritzky die Geschäfte des Tourismusverband Inneres Salzkammergut übernommen - nun zieht bereits ein Nachfolger die Fäden. ...