Personensuche in der Donau: Person von Tauchern in Ufernähe gefunden (Update, 2.12. 11.45Uhr)

Hits: 1758
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 01.12.2021 16:40 Uhr

BEZIRK LINZ-LAND/OTTENSHEIM. Insgesamt sechs Feuerwehren standen am 1. Dezember aufgrund einer vermissten Person im Einsatz entlang der Donau. Die Suche wurde in den Abendstunden abgebrochen und wurde einen Tag später, am Donnerstag, den 2. Dezember fortgesetzt. Mittlerweile wurde die Leiche des 43-Jährigen gefunden.

Zu dem Unfall, bei dem ein 43-jähriger Mann aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung in die Donau gestürzt ist kam es in Ottensheim nach zirka 800 bis 850 Meter unterhalb des Kraftwerks im Bereich der Einmündung des Innbaches. Eine großangelegte Suchaktion der Einsatzkräfte verlief vorerst ohne Erfolg. Ein Augenzeuge gab dabei an, er habe einen Fischer im Wasser stehend gesehen, welcher dann plötzlich ins Wasser stürzte.

Der 68-jährige Zeuge aus dem Bezirk Linz-Land versuchte laut eigenen Angaben noch, den Mann mit einem Ast aus dem Wasser zu ziehen. Dies blieb jedoch ohne Erfolg. Er sei dann selbst ins Wasser gesprungen und habe versucht ihn zu erreichen, habe es aber nicht mehr geschafft, bevor dieser untergegangen sei. Aufgrund dieser Informationen wurde durch den Einsatzleiter der Feuerwehr ein Taucheinsatz eingeleitet. Der Einsatz der Feuerwehren wurde aufgrund mangelnder Sicht und der daraus folgenden Gefährdung für die Taucher gegen 17:30 Uhr vorerst für beendet erklärt. Es waren Kräfte der Feuerwehren Alkoven, Aschach an der Donau, Eferding, Axberg, Wilhering, Höflein, Ottensheim, BF Linz, Edramsberg und Schönering mit mehreren Booten und Tauchern im Einsatz.

Mann wurde in drei Metern Tiefe gefunden

Die Suche wurde schließlich in der Früh des 2. Dezembers mit 60 Einsatzkräften fortgesetzt. 26 Taucher suchten dabei in der Donau nach dem Mann. Kurz vor 10 Uhr wurde er schließlich in etwa drei Metern Tiefe gefunden und geborgen.

Kommentar verfassen



Feuerwehr Hart - Personenrettung in Kinderkrippe

LEONDING. Am Mittwoch, 26. Jänner, wurde die Freiwillige Feuerwehr Hart zur Mittagsstunde zu einer Personenrettung in die Kinderkrippe in der Richterstraße alarmiert.

Unterstützung bei der Mitarbeitersuche: bereits über 100 Betriebe bei OÖ Job Week

BEZIRK LINZ-LAND. Ende 2021 gab es im Bezirk 2.963 offene Stellen und 272 sofort verfügbare Lehrstellen. Während die Auftragsbücher voll sind, fehlt es langfristig oft an Personal. Hier setzt die OÖ ...

Nachholbedarf für Verkehrssicherheit in St. Marien: Fehlende Beleuchtung und Gehwege

ST. MARIEN. Jetzt nimmt der Verkehr Fahrt auf!“ lautet der Titel des Verkehrsprogramms der SPÖ St. Marien. Fehlende Straßenbeleuchtung und Gehwege bis hin zu neuen Bushaltestellen in Neubaugebieten, ...

Pasching staubt Gütezeichen ab

PASCHING. Vergangene Woche wurden familienfreundlichen Gemeinden und Regionen mit dem staatlichen Gütezeichen und dem UNICEF-Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“ im Rahmen einer feierlichen ...

Ansfelden investiert für die Zukunft: 2,7 Millionen Euro für Schulzentrum

ANSFELDEN. Am 20. Jänner beschloss der Gemeinderat Ansfelden den Voranschlag für das Jahr 2022 einstimmig. Wichtige Investitionsbereiche werden die Digitalisierung sowie die Radinfrastruktur und das ...

Wohnzimmertests - Ausgabe in den Gemeinden

LINZ-LAND. Antigen-Schnelltests zur Selbstanwendung ergänzen nun wieder das Testsystem. Anfang der Woche startete das Land OÖ mit der Auslieferung von drei Millionen Antigentests (Wohnzimmertests) mit ...

Internationaler Tag der Bildung: mehr Personal und Investitionen notwendig

ANSFELDEN. Heute, am 24. Jänner ist der internationale Tag der Bildung. Diese ist das „Um und Auf“ für ein selbstbestimmtes Leben, wie auch Ansfeldens Bürgermeister findet.

Zwei Verletzte bei Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus in Kirchberg-Thening (Update 23.1., 18:50 Uhr)

KIRCHBERG-THENING. Ein 21-Jähriger und seine Mutter (58) mussten Sonntagnachmittag nach einem Zimmerbrand in ihrem Haus in Kirchberg-Thening vom Rettungsdienst versorgt werden. Die beide wurden ...