Jedes fünfte Kind ist armutsgefährdet: Petition für Kindergrundsicherung

Hits: 106
Marlis Schlatte Marlis Schlatte, Tips Redaktion, 18.10.2021 16:46 Uhr

PASCHING. In Oberösterreich sind von rund 156.000 armutsgefährdeten Menschen 33.000 Kinder und Jugendliche betroffen. Am „Internationalen Tag für die Beseitigung von Armut“ machten die Volkshilfe und die Kinderfreunde Linz-Land auf diese Missstände aufmerksam.

„In einem reichen Land wie Österreich dürfen weder Entwicklungsmöglichkeiten noch Zukunftschancen der Kinder von den finanziellen Möglichkeiten der Eltern abhängen“, erklärt Nadine Bliem von der Volkshilfe Oberösterreich. Gemeinsam mit den Kinderfreunden Linz-Land machten sie am 17. Oktober im Ekiz Pasching auf das in Europa einzigartige Modell der Kindergrundsicherung aufmerksam. Dabei sollen mit einer staatlichen Teilabsicherung gleiche Chancen für alle Kinder geschaffen werden. 2019 startete das Modellprojekt der Kindergrundsicherung. Dabei wurden 23 von Armut betroffene Kinder aus ganz Österreich zwei Jahre finanziell unterstützt und mit Forschungen begleitet. Daraus wisse man, dass das Projekt funktioniert und sich spätestens nach zehn Jahren für den Staat rechnet. „Gesündere Kinder und längere Bildungswege bedeuten auch weniger Krankenstände und weniger Arbeitslose in der Zukunft“, so Bliem. Das Minimum dabei seien 200 Euro monatlich, die an Stelle der Familienbeihilfe jedes Kind in Österreich bekommen würde. Danach soll mit einem Maximum von 625 Euro pro Kind nach Einkommen gestaffelt werden.

Kinderrechte stärken

Die Petition der Volkshilfe wird von den Kinderfreunden unterstützt. „Es braucht jetzt einen Zusammenschluss vieler Organisationen, um die Kinderrechte gemeinsam zu stärken. Wir müssen endlich dafür sorgen, dass die Unterzeichnung der Kinderrechtskonvention keine leere Unterschrift ist. Es liegt an den politischen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern, den Fokus ihrer Arbeit endlich verstärkt auf die Bedürfnisse der Kinder zu lenken, um eine gesunde Entwicklung zu ermöglichen“, sagt Sabrina Dangl als Geschäftsführerin der Kinderfreunde Linz-Land.

Kommentar verfassen



Kripperlbausatz für zuhause

KEMATEN. Um die Wartezeit auf das Christkind zu verkürzen, gibt es in Kematen wieder eine besondere Gelegenheit: Auch heuer gibt es die Möglichkeit, zuhause selbst ein Kripperl zu bauen.

Köstlichkeiten und viel Kreativität

TRAUN. Die Stadt hat eine neue Anlaufstelle für Liebhaber schöner Dinge und regionaler Schmankerl. „Butterfliege“ ist das Herzensprojekt der beiden Inhaberinnen Andrea Reiss und Claudia Lang.

Gestohlenes Eigentum im Internet wiedererkannt

HAID/LEONDING. Auf einer Internet-Verkaufsplattform erkannte ein Einbruchsopfer Gegenstände, die ihm kürzlich gestohlen wurden. Zum vermeintlichen Verkaufstreffen erschien dann die Polizei.

Manuel Wallner zum Regionalvorsitzenden des Management Clubs Oberösterreich bestellt

LINZ/LINZ-LAND. Im Rahmen der Vorstandssitzung des Management Clubs (MC) Oberösterreich wurde Manuel Wallner zum Regionalvorsitzenden für Linz und Linz-Land bestellt. Er folgt der scheidenden Regionalvorsitzenden ...

Zimmerbrand rasch unter Kontrolle gebracht

PASCHING. Der vorerst mit dem Stichwort „Brandverdacht“ alarmierte Notfall stellte sich vor Ort rasch als Zimmerbrand mit Ausbreitungsgefahr dar. Vor allem durch die Montage von Heimrauchmeldern und ...

Schülerverteter bei Militärkommandanten zu Gast

OÖ/HÖRSCHING. Militärkommandant Brigadier Dieter Muhr traf vergangene Woche Oberösterreichs Schülervertreter am Fliegerhorst Vogler. Zu Gast waren Julian Angerer, Landesobmann der UHS und ehemaliger ...

Neuer Stadtplatz wird zur großen Eisfläche

LEONDING. Auch heuer wird es – sofern es Corona zulässt – die Möglichkeit geben, lustige Stunden am Eis zu verbringen. Und das mitten im Zentrum von Leonding, am neu gestalteten Stadtplatz. 

Kulturbetriebe: „Für die Mitarbeiter ist es unsagbar frustrierend und entmutigend“

LINZ-LAND. Der neuerliche Lockdown trifft wieder einmal den Kunst- und Kulturbereich besonders hart. Tips hat die führenden Kulturbetriebe im Bezirk um ein Statement zur aktuellen Situation gebeten.  ...