Dienstag 20. Februar 2024
KW 08


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Primärversorgungszentrum Traun feiert offizielle Eröffnung

David Ramaseder, 12.01.2023 14:22

TRAUN. Am Montag, 9. Jänner, öffnete das Primärversorgungszentrum (PVZ) Traun im neuen Stadtteilzentrum Weidfeld erstmals seine Pforten. Es ist das neunte seiner Art in Oberösterreich und sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene eines der größten. Knapp 50 Experten sind ab sofort für die Trauner Bevölkerung erste Ansprechpersonen bei Gesundheitsfragen.

Das Team des neu eröffneten Primärversorgungszentrums in Traun (Foto: PVZ Traun/Wolfgang Lehner)
photo_library Das Team des neu eröffneten Primärversorgungszentrums in Traun (Foto: PVZ Traun/Wolfgang Lehner)

„Wenn man von etwas überzeugt ist und es auch wirklich will, muss man die Ärmel hochkrempeln und es einfach tun“, so brachte Projektinitiator Johann Jagersberger beim Pressegespräch im Oktober 2019 sein Engagement, sich für die wohnortnahe Gesundheitsversorgung in Traun einzusetzen, auf den Punkt. Und seither wurden die Ärmel so einige Male hochgekrempelt, coronabedingt mit Zwangspause. Heute, knapp drei Jahre später, steht sie, eine der größten Primärversorgungseinheiten Österreichs: Sechs Allgemeinmediziner, eine Fachärztin und ein Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde sowie 39 Mitarbeiter für Therapie, Pflege und Ordinationsassistenz beherbergt das PVZ Traun.

Auf etwa 1.300 Quadratmetern Fläche, verteilt auf zwei Stockwerken, finden die Patient*innen zehn Ordinationsräume für Allgemeinmedizin, fünf für Kinder- und Jugendheilkunde, neun Therapieräume sowie eine eigene Infektions- und Bereitschaftsordination im Erdgeschoss. Erweiterte wahlfachärztliche und -therapeutische Leistungen, eine Apotheke und ein Bandagist komplettieren das Gesundheitsangebot.

„Mit dem insgesamt neunten Primärversorgungszentrum setzen wir den bewährten erfolgreichen gemeinsamen Weg des Miteinanders von Land Oberösterreich und der Gesundheitskasse fort. Wir arbeiten für ein großes Ziel, dass die Menschen in unserem Land gut und gesund leben können. Mit dieser Art der wohnortnahen allgemeinmedizinischen Versorgung wollen wir zum einen die Spitalsambulanzen entlasten und zum anderen die gute Qualität der Versorgung in allen Regionen gewährleisten. Gerade weil wir wissen, dass immer mehr Menschen immer älter werden, ist es uns wichtig, dass eine gute Primärversorgung in gewohnter Qualität – ob über die traditionelle Hausärztin, den Hausarzt oder über das Primärversorgungszentrum – für medizinische ‚Alltagssorgen‘ sichergestellt bleibt“, betont Landeshauptmann-Stellvertreterin und Gesundheitslandesrätin Christine Haberlander.

Kosten die sich lohnen

Auch Michael Pecherstorfer, Vorsitzender des ÖGK-Landesstellenausschusses OÖ, gratuliert dem Team des PVZ zum Start und freut sich, dass die Versicherten in dieser modernen Einrichtung in bester Qualität versorgt werden: „In dieser wachsenden und demografisch sehr vielschichtigen Stadt ist eine multidisziplinäre Versorgung besonders wertvoll. Gewiss, dieser Wert hat seinen Preis: Mehrere Millionen Euro investiert die ÖGK in die Gründung und den Betrieb eines neuen Primärversorgungszentrums.“ Mit längeren Öffnungszeiten und der Vermeidung von unnötigen Wegen haben besonders die Patienten etwas davon. Aber auch die Ärzte profitieren in Form von mehr Teamwork und familienfreundlicheren Arbeitszeiten.

„Wir sind sehr froh, dass sich engagierte Kollegen gefunden haben, die zusammen mit Vertretern anderer Gesundheitsberufe die medizinische Versorgung in Traun mit übernehmen. Oberösterreich ist ein Vorzeige- Bundesland, was die Idee der Umsetzung von Primärversorgungszentren betrifft. Diese sind eine weitere schöne Blume in einem Strauß von vielen Möglichkeiten, wie man die medizinische Versorgung weiter hochhalten kann“, so Peter Niedermoser, Präsident der Ärztekammer für Oberösterreich.

Umfassende Expertise unter einem Dach

Für die Patienten könnte die Vielfalt an Erfahrungen, Schwerpunkten und Persönlichkeiten besser nicht sein. Das multiprofessionelle Team des PVZ Traun deckt ein breites Spektrum an medizinischen und therapeutischen Leistungen ab. Neben den klassischen Feldern der Allgemeinmedizin sowie der Kinder- und Jugendheilkunde wird etwa auch Akupunktur, Diabetes-Care, Ergotherapie, Ernährungsberatung, Klinische Psychologie, Logopädie, Notarztmedizin, Sozialarbeit, Wundmanagement sowie Physio- und Schmerztherapie angeboten.

„Durch das neue Primärversorgungszentrum wird die ärztliche Versorgung der Trauner sichergestellt. Wir haben damit sogar eine Kassenstelle mehr als vorher. Gerade für unsere Kinder und unsere Senioren bedeutet das eine ganzheitliche medizinische Versorgung in unserer Stadt. Ich danke Doktor Jagersberger und seinem gesamten Team für das großartige Engagement. Denn ohne sie würde es kein PVZ in Traun geben“, unterstreicht Trauns Bürgermeister Karl-Heinz Koll.

50 Stunden pro Woche geöffnet

Der Bevölkerung kommt aber nicht nur die vielfältige Expertise der unterschiedlichen Berufsgruppen zugute, sondern auch die im Vergleich zu anderen hausärztlichen Praxen deutlich längeren Öffnungszeiten. So ist das PVZ Traun insgesamt 50 Stunden pro Woche geöffnet. Von Montag bis Donnerstag sogar bis 19 Uhr, wovon Berufstätige besonders profitieren.

„Wir wissen, die Erwartungen an unser ganzes Team sind groß – wir rechnen mit rund 600 Patientinnen und Patienten täglich. In diesem Zusammenhang bitten wir auch um Verständnis, dass wir vorrangig für die Bevölkerung von Traun zuständig sind. Uns allen muss klar sein, dass wir mit unserem PVZ darüber hinausgehende aktuelle Versorgungslücken nicht ausgleichen werden können. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass Termine nur nach telefonischer Anmeldung vergeben werden – eine Praxis, die sich während der Corona-Pandemie gut eingespielt hat und für eine optimale Steuerung unabdingbar ist“, informiert Johann Jagersberger.

Riesiger Zuspruch

Dass der Bedarf groß ist, zeigen auch die ersten Zahlen. Alleine am Nachmittag des ersten Ordinationstages gingen gigantische 1.014 Anrufe im PVZ ein. „Für die anderen Tage habe ich noch keine Auswertung“, so Jagersberger, der schon jetzt einen großen Bedarf an Terminen beim Kinderarzt feststellen konnte. „Ich habe sogar schon Eltern aus Linz wegschicken müssen. So leid es mir tut, aber ich kann keine Linzer Kinder aufnehmen und dafür Trauner wegschicken“, ist die Nachfrage schon jetzt riesig.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Vortrag mit Live Hypnose von Christoph Dunajski in Leonding

Vortrag mit Live Hypnose von Christoph Dunajski in Leonding

LEONDING. Am Donnerstag, 7. März, um 19.30 Uhr spricht Hypnoseexperte Christoph Dunajski in der Kürnberghalle Leonding darüber, welchen Einfluss ...

Tips - total regional Emma Salveter
Zum 100. Geburtstag von Franz Rieger – Vortragsabend in Oftering

Zum 100. Geburtstag von Franz Rieger – Vortragsabend in Oftering

OFTERING. Franz Rieger, Autor von „Schattenschweigen oder Hartheim“ wäre heuer 100 Jahre alt geworden. Anlässlich dieses Jubiläums findet ...

Tips - total regional Untersmayr Melissa
Unterstützung für Scheidungskinder in Rainbows-Gruppen St. Marien und Enns

Unterstützung für Scheidungskinder in Rainbows-Gruppen St. Marien und Enns

LINZ-LAND. Ab März starten die neuen Frühjahrsgruppen von „Rainbows“ für Kinder nach der Trennung oder Scheidung ihrer Eltern. Im Bezirk ...

Tips - total regional Untersmayr Melissa
Arbeiterkammer-Wahl: Ennser Vizebürgermeister ist Spitzenkandidat der FSG Linz-Land

Arbeiterkammer-Wahl: Ennser Vizebürgermeister ist Spitzenkandidat der FSG Linz-Land

LINZ-LAND. „Mit aller Kraft. Für alle.“ wollen die sozialdemokratischen Gewerkschafter in die Arbeiterkammer-Wahl ziehen. Spitzenkandidat ...

Tips - total regional Untersmayr Melissa
Nachhaltig garteln mit Karl Ploberger im KUSZ Hörsching

Nachhaltig garteln mit Karl Ploberger im KUSZ Hörsching

HÖRSCHING. Am Montag, 26. Februar, macht die Gartenlandtour OÖ im KUSZ Hörsching Halt. Biogärtner Karl Ploberger führt ab 19.30 Uhr durch ...

Tips - total regional Untersmayr Melissa
Projektunterricht an der Fachschule Ritzlhof: Erlös aus Produktverkauf gespendet

Projektunterricht an der Fachschule Ritzlhof: Erlös aus Produktverkauf gespendet

ANSFELDEN. Im Projektunterricht an der Fachschule Ritzlhof haben die Schüler der dritten Klassen nicht nur Unternehmertum, sondern auch Engagement ...

Tips - total regional Untersmayr Melissa
Leonding eröffnet Digital-AHS ab Herbst 2024: Frauenpower bei Voranmeldungen

Leonding eröffnet Digital-AHS ab Herbst 2024: Frauenpower bei Voranmeldungen

LEONDING. Ein „echtes Plus für die ganze Region“ sei die Digital-AHS, welche im Herbst 2024 am Harter Plateau eröffnet wird, laut Leondings ...

Tips - total regional Untersmayr Melissa
7:1-Erfolg für Trauner Mannschaft

7:1-Erfolg für Trauner Mannschaft

TRAUN. Einen klaren 7:1 Sieg für die Trauner Mannschaft gab es im O.Ö. Lokalderby zwischen ASKÖ Traun und BSC 70 Linz.

Tips - total regional Norbert St. Mottas