Gemeinsam gegen die Einsamkeit: Rotes Kreuz Linz-Land sucht Freiwillige für Besuchsdienst

David Ramaseder Tips Redaktion David Ramaseder, 29.09.2023 09:46 Uhr

LINZ-LAND. Passend zum Welttag der Senioren am 1. Oktober ist das Rote Kreuz Linz-Land auf der Suche nach Freiwilligen für den Besuchsdienst. Die neue, wertvolle Herausforderung ist ein Aufeinander-zu-Gehen und gewiss ein Gewinn für beide Seiten.

Zwischenmenschliche Kontakte sind essentiell für das Wohlbefinden, sie bereichern unser Leben und beleben unseren Alltag. Bedauerlicherweise wohnen immer mehr Menschen alleine oder fühlen sich einsam. Gerade ältere Menschen sind besonders häufig von Einsamkeit betroffen. Das Gefühl, es gibt jemanden, der regelmäßig Zeit schenkt, beruhigt, gibt Zuversicht und ist schön zugleich. Umgekehrt gehen auch Menschen mit viel Lebenserfahrung gerne einer freiwilligen Tätigkeit nach.

Beim Besuchsdienst geht es um so viel mehr als „nur“ Besuche. Das Angebot bietet Gesellschaft und Unterstützung im Alltag und erleichtert den Menschen das Leben in ihrem Zuhause, privat oder im Alten- und Pflegeheim. Zu den gemeinsamen Aktivitäten zählen Gespräche, Spaziergänge, Begleitung bei Arztbesuchen oder Behördenwegen, Unterstützung bei Einkäufen, Freizeitgestaltung und noch vieles mehr. Die Menschen werden etwa einmal wöchentlich von den Freiwilligen zu Hause oder im Alten- und Pflegeheim besucht. Natürlich werden die Besuchstermine individuell abgestimmt.

Erfreuliche Abwechslung, lebenserleichternde Unterstützung

Das soziale Angebot bietet den Menschen Vielfalt und Abwechslung im Alltag. Der Einsatz der Freiwilligen wird gut angenommen. Wer gut zuhören kann und gerne helfen will, ist im Besuchsdienst genau richtig. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begegnen den Menschen mit viel Wertschätzung und Einfühlungsvermögen. Für die Freiwilligen sind die Besuche eine sinnvolle Freizeitgestaltung mit neuen Kontakten, einfach eine wertvolle Tätigkeit mit viel Anerkennung seitens der Menschen. Außerdem erhält man eine professionelle Ausbildung zur Besuchsdienstmitarbeiterin/zum Besuchsdienstmitarbeiter (24-stündig). Die Ausbildung findet einmal jährlich statt, ist aber keine Voraussetzung, um mit der Arbeit beginnen zu können. Man erweitert seine sozialen Kompetenzen, knüpft Kontakte, die das Leben bereichern. Regelmäßige Treffen der Besuchsdienstmitarbeiter werden geboten.

Zeit schenken ist wohl eine der schönsten Aufmerksamkeiten, die man Menschen entgegenbringen kann. Mit einer Portion Menschlichkeit, Empathie und Humor gelingt die Aufgabe besonders gut. Bei Interesse am Besuchsdienst bzw an einer Mitarbeit melden Sie sich bei Maria Nott unter 0732/7644271 oder per E-Mail an Maria.Nott@o.roteskreuz.at.

Kommentar verfassen



Alkolenker (36) kam in Traun von Straße ab und blieb im Matsch hängen

TRAUN. Ein betrunkener Autofahrer (36) ist in der Nacht auf Sonntag in Traun mit seinem Auto von der Straße abgekommen und einem matschigen Feld hängen geblieben.

Auf dem Heimweg von einer Weihnachtsfeier: 18-Jähriger schlief in Kematen an der Krems auf Schneehaufen ein

KEMATEN AN DER KREMS. Nach einer Weihnachtsfeier hat sich in der Nacht auf Freitag in Kematen an der Krems ein 18-Jähriger auf einen Schneehaufen zum Schlafen gelegt. Ein Passant fand ihn frühmorgens. ...

Stefanie Thaler wird neue Stadträtin für Umwelt und Klima in Leonding

LEONDING. Ende Oktober wurde die bisherige Leondinger Stadträtin für Umwelt- und Klimaschutz und Nationalratsabgeordnete Agnes Prammer zur oberösterreichischen Spitzenkandidatin der Grünen für die ...

Kindern Weihnachtsglück schenken

ANSFELDEN. Alle Jahre wieder spenden die Kinderfreunde Haid-Ansfelden in der Vorweihnachtszeit Kinderbücher vom Verlag Jungbrunnen.

Entfernte Schilder der SPÖ lassen in Hörsching die Wogen hochgehen

HÖRSCHING. Die SPÖ Hörsching setzte sich aktiv für die Schaffung eines Geh- und Radweges sowie eines Kinderspielplatzes ein und informierte die Bürger mittels aufgestellter Tafeln und Plakate. Das ...

Leondingerin erobert im freien Fall die Welt des Fallschirmsports

LEONDING. Seit über drei Jahrzehnten ist Irene Hochrieser eine feste Größe im Fallschirmsport. Ihr Weg begann mit einem Sprung unter einer Rundkappe, der sich rasch zu einer lebenslangen Leidenschaft ...

Weihnachtliche Jazz-Klänge von Saxofour im Forum Neuhofen

NEUHOFEN AN DER KREMS. Die ideale Kombination aus Groove, Originalität, Geist und Virtuosität, bei der auch der Humor nicht zu kurz kommt – das ist Saxofour. Am Donnerstag, 14. Dezember, ab 19.30 Uhr ...

Großes Engagement der Straßenmeistereien

OÖ. Der heftige Wintereinbruch war für die Straßenmeistereien eine außergewöhnliche Herausforderung.