Bäckerin und Elektroniker aus Linz-Land bei der Berufs-WM in Russland

Hits: 955
Laura Voggeneder Laura Voggeneder, Tips Redaktion, 05.02.2019 14:04 Uhr

BEZIRK LINZ-LAND/BEZIRK MELK. Von 22. bis 27. August 2019 finden die 45. Berufsweltmeisterschaften „WorldSkills“ in Kazan in Russland statt. Der Bezirk Linz-Land ist auch vertreten: Jasmin Angerer aus St. Marien, Bäckerin bei Backaldrin in Asten, und Simon Dorrer aus Sankt Martin-Karlsbach in Niederösterreich. Dorrer ist Schüler an der HTBLA Leonding im Fachbereich Elektronik und technische Informatik. Beide sind Staatsmeister in ihrer Disziplin.

Jasmin Angerer und Simon Dorrer zählen zu den Besten in ihrem Berufsfeld. Angerer etwa kann auf eine stolze Bilanz bei Wettbewerben zurückblicken: Zweiter Platz beim Landeslehrlingswettbewerb der Bäcker 2016, erster Platz beim Bundeslehrlingswettbewerb der Bäcker 2016, dritter Platz bei der Staatsmeisterschaft der Bäcker 2016, erster Platz bei der Staatsmeisterschaft der Bäcker 2018.

Simon Dorrer, geboren im Jahr 2000, darf sich seit November 2018 Staatsmeister der Elektronik nennen. Bei den AustrianSkills in Salzburg im November belegte er den ersten Platz. Auf seiner eigenen Homepage berichtet er ausführlich über seine Projekte an der Schule und die AustrianSkills: http://members.mvnet.at/sikado/

Begeisterung für das eigene Feld

Dorrer beschreibt sich selbst als begeisterten Schüler der HTBLA Leonding. Im Juni 2019 wird er maturieren. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit Elektronik-Projekten, die er auf seiner Homepage dokumentiert. Als Ausgleich spielt er Fußball und Darts.

Jasmin Angerer, geboren 1997, hat ihre Lehre bei Backaldrin - The Kornspitz Company absolviert. „Derzeit bin ich in der Konditorei tätig. Zu meinen Aufgaben zählen die Neuentwicklung von Produkten, Qualitätskontrollen und das Vorbereiten von Produktpräsentationen“, sagt Angerer. 2019 will sie die Bäckermeisterprüfung absolvieren. Angerer ist Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Weichstetten und geht in ihrer Freizeit gern Wandern oder tauchen. 

„Go for Gold“

Angerers Motto für die Berufsweltmeisterschaften in Kazan ist „Go for Gold“. Sie erwartet sich viele neue Erfahrungen und Eindrücke von der Veranstaltung.

Dorrer hofft auf viele Erfahrungen, die er sich für das Leben mitnehmen kann - unabhängig von der Platzierung. Sein Motto ist: „Wer aufhört, besser werden zu wollen, hört auf, gut zu sein“ - ein bekanntes Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach.

Der Wettbewerb in Kazan

Die viertägige Berufsweltmeisterschaft findet von 22. bis 27. August im Kazan Expo International Exhibition Centre statt, das eigens für WorldSkills 2019 gebaut wurde. Der Zugang zum Wettbewerbsgelände ist kostenlos. Es werden jedoch Eintrittskarten dafür benötigt. Informationen dazu gibt er hier. Kazan liegt etwa 810 Kilometer östlich von Moskau.

Jedes WorldSkills International Mitgliedsland hat die Möglichkeit, je Wettbewerbsberuf einen Teilnehmer oder ein Teilnehmer-Team (abhängig vom jeweiligen Beruf) zu entsenden. In jedem Beruf müssen mindestens sieben Mitgliedsländer vertreten sein. Die Teilnehmer aus Österreich werden am 28. August in der Wirtschaftskammer Österreich in Wien empfangen.

Hier geht's zur Seite der SkillsAustria: www.wko.at/site/skillsaustria/start.html

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



„Ich verbinde eigentlich mein ganzes Leben mit Leonding“

LEONDING. Seit 1995 hat Petra Schramböck die Bäckerei Huber geführt. Die „Ur-Leondingerin“ hat den Betrieb mit Ende des vergangenen Jahres zwar verkauft, ist aber weiterhin ganz ...

Landwirte im vollen Einsatz

NEUHOFEN:  Man sieht sie wieder, Traktore mit Anbaugeräten, Landwirte die auf den Feldern unterwegs sind um für die Konsumenten den Tisch mit heimischen Lebensmitteln zu decken. Einige Landwirte ...

Alkohol für Apotheken

KIRCHBERG-THENING. Aufgrund der aktuellen Lage stellen derzeit viele Betriebe ihre Produktion um. So auch die Brennerei Reisetbauer in Kirchberg-Thening.

„Lage im Bezirk noch ruhig“

BEZIRK LINZ-LAND. In Krisenzeiten ist der Sicherheitsapparat besonders gefordert. Da sich der Großteil der Bevölkerung an die Maßnahmen halte, sei die Lage noch ruhig, heißt es von ...

Kreative Künstler gesucht

TRAUN. Die Stadt Traun veranstaltet einen Zeichenwettbewerb für Kinder und Schulkinder, die während der Zeit zuhause kreativ sein möchten.

Alternative Austellungsweise

ANSFELDEN. Ausstellungen coronabedingt anders: Nachdem die Galerie im Gemeindeamt und die ABC-Galerie geschlossen sind, konnte Vizebürgermeisterin Renate Heitz auf Anregung von Sonja Schillinger Künstler ...

Schule zu Hause

In der NMS 2 Haid funktioniert das Lernen zu Hause schon ganz gut. 

Ostereier-Spende für den Sozialmarkt Ansfelden

ANSFELDEN. „Besondere Situationen brauchen besondere Lösungen“, erklärt Ansfeldens Vizebürgermeister Christian Partoll, der mit einer größeren Menge an gefärbten Ostereiern ...