Digitalisierungs-Boom sorgt für Rekordjahr bei Leondinger Spezialist

Hits: 256
David Ramaseder David Ramaseder, Tips Redaktion, 16.12.2020 14:38 Uhr

LEONDING. Das Jahr 2020 kann für hello again definitiv als Rekordjahr verbucht werden. Die starke Nachfrage nach digitaler Kundenbindung lässt das Jungunternehmen aus Leonding rasant wachsen.

Die aktuelle Situation zeigt: Unternehmen brauchen dringend Lösungen, um mit ihren Kunden kontinuierlich in Kontakt zu bleiben und sie wieder stärker an ihr Unternehmen zu binden. Die Digitalisierung bekommt durch den Einfluss von Corona einen nie da gewesenen Schub. Und somit auch die digitale Kundenbindung.

Die Nachfrage nach maßgeschneiderten, einfach zu bedienenden Lösungen lässt das junge Unternehmen imposant wachsen und die Internationalisierung rasant beschleunigen. Eine entscheidende Rolle dabei spielen auch zukunftsträchtige Bereiche wie etwa die Kundenbindung über das Smartphone.

International auftreten

Mit mehr als 300 Kunden in elf Ländern hat sich hello again innerhalb von dreieinhalb Jahren zu einem der größten Loyalty-Anbietern im heimischen Kundenbindungsmarkt etabliert. Das junge Unternehmen möchte nun eine ähnliche Position in weiteren Ländern aufbauen, mit klarem Fokus auf Deutschland und die Schweiz, wo bereits mehr als 40 Kunden auf ihre Lösungen setzen.

Mit Teamgeist zum Erfolg

Die Mitarbeiter sollen demnächst auf über 70 aufgestockt werden. „Wir haben eine beeindruckende Wachstumsstory hingelegt und wir werden noch weiter wachsen. Ohne ein starkes Team wäre dies nicht möglich. Ziel ist weiterhin, unser Wachstum jährlich um über 100% zu steigern“, so die Devise von CEO und Gründer, Franz Tretter.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Erlös von Knoblauch-Projekt der Volksschüler geht an Schule in Ghana

WILHERING. Das zweite Projekt im Rahmen der Schul-ACKER-demie an der Volksschule (VS) Dörnbach trägt den Titel „Knoblauch für Afrika“. Im Herbst 2019 bekam die Schule von etlichen Bio-Unternehmen ...

Schwerpunkt an der Mittelschule Pasching

PASCHING. Ab dem kommenden Schuljahr wird es an der Mittelschule (MS) Pasching den sogenannten MINT-Schwerpunkt geben. Die Abkürzung MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik. ...

Bankenschließungen in Haid: „Kleinere Gemeinden haben mehr als wir“

HAID/ANSFELDEN. Im Dezember hat die Oberbank ihre Filiale in Haid geschlossen und ist nach Traun übersiedelt, Ende Jänner wird auch die Raiffeisenbank die Filialen in Traun zusammenlegen. Bei FP-Vizebürgermeister ...

Bürgermeister warnt vor Gefahren bei Winterspaß

TRAUN. Wenn bei den derzeitigen Temperaturen Gewässer zugefroren sind, scheint es für manche Menschen sehr verlockend zu sein, diese betreten zu müssen. Das stellt jedoch eine große Gefahr dar und ...

Erneut Parfumdiebe in Paschinger Einkaufszentrum geschnappt

PASCHING. In den Morgenstunden am Mittwoch, 13. Jänner, reisten zwei mongolische Staatsangehörige im Alter von 30 und 34 Jahren von Frankreich über Deutschland nach Österreich ein, um in einem Einkaufszentrum ...

Vor Ligaaufstockung treten Trauner Footballer heuer in Division 1 an

TRAUN. Für 2022 ist eine Aufstockung der höchsten Spielklasse (AFL) auf zehn Teams fixiert worden. In der kommenden, etwas verkürzten Saison spielen sechs Teams um die Staatsmeisterschaft. Die Atrium ...

IBC Internationale Spedition GmbH ist vorbildlicher ineo-Lehrbetrieb

ANSFELDEN. Die Wirtschaftskammer Oberösterreich ließ es sich nicht nehmen, auch in Corona-Zeiten die engagiertesten Lehrbetriebe des Landes vor den Vorhang zu holen. Im Bezirk Linz-Land durfte sich die ...

Tageweise Abrechnung bei Schulessen

PASCHING. Nach zwei Jahren Projektarbeit im Schulausschuss unter Federführung von Vizebürgermeister Markus Hofko kann nun die bestmögliche Abwicklung für die tageweise Abrechnung des Mittagessens eingeführt ...