Grüne Leonding präsentieren Team zur Wahl

Hits: 262
Die Top-Fünf der Grünen Leonding: Lukas Linemayr, Agnes Prammer, Sven Schwerer, Stefanie Thaler und Siegmar Lengauer (v.l.) (Foto: Grüne Leonding)
Die Top-Fünf der Grünen Leonding: Lukas Linemayr, Agnes Prammer, Sven Schwerer, Stefanie Thaler und Siegmar Lengauer (v.l.) (Foto: Grüne Leonding)
David Ramaseder David Ramaseder, Tips Redaktion, 28.07.2021 13:55 Uhr

LEONDING. Mit fünf von 37 Mandaten sind die Grünen aktuell im Gemeinderat vertreten. Nun wurde bei einer Stadtversammlung von allen Mitgliedern die weitere Liste beschlossen. Neben altbekannten Gesichtern wie zum Beispiel Nationalratsabgeordnete Agnes Prammer und Landtagskandidat Lukas Linemayr finden sich auch eine Reihe neuer Gesichter auf der Liste.

Bereits vor einigen Wochen wurde Klimastadtrat Sven Schwerer als Listenplatz Eins und Bürgermeisterkandidat bestätigt. Er führt die Grünen Leonding bereits seit 2013 und konnte bei der Bürgermeisterwahl 2019 den dritten Platz erreichen.  

Die Juristin, ehemalige ÖFB-Schiedsrichterin und grüne Fraktionsobfrau Agnes Prammer wurde 2019 in den Nationalrat gewählt und ist dort Sprecherin für Justiz, Verfassung und Sport. “Leonding muss als viertgrößte Stadt des Landes auch eine entsprechende Rolle in der Bundespolitik spielen. Ich setze mich dafür ein, dass die Leondinger Anliegen auch in der Bundesregierung Gehör finden.” In Leonding kämpft sie auch weiterhin dafür, dass bei Auftragsvergaben professionell und ohne Freunderlwirtschaft gearbeitet wird.  

Auf Listenplatz Drei kandidiert der Unternehmer Lukas Linemayr, der sich in den letzten Jahren bereits für einen starken Ausbau des öffentlichen Verkehrs in Leonding eingesetzt hat: “Leonding darf hier nicht ständig hinter Linz hinterherhinken. Wir müssen Vorreiter bei zukunftsweisender Mobilität werden - das ist nicht nur für die Menschen sehr wichtig, sondern auch für unseren Wirtschaftsstandort.” Linemayr kandidiert auch für den oberösterreichischen Landtag, hier tritt er als grüner Bezirksspitzenkandidat in Linz-Land an und hat somit realistische Chancen, in den Landtag einzuziehen.  

Ein frisches Gesicht findet sich mit der Leondinger Bio-Bäuerin Stefanie Thaler auf Platz Vier. Thaler, die mit dem Miesenbergerhof einen der bekanntesten Bauernhöfe in Leonding betreibt, ist auch vom samstäglichen Leondinger Wochenmarkt am Stadtplatz bekannt. Sie möchte vor allem den ständig wachsenden Bodenverbrauch in Leonding thematisieren. “Wir müssen thematisieren, dass die Art unserer Ernährung direkten Einfluss auf den Bodenverbrauch und somit auch auf das Klima hat”, so Thaler.  

Auf Platz Fünf findet sich mit Siegmar Lengauer, Rechtswissenschafter an der JKU, ebenfalls ein neues Gesicht. Ihm sind vor allem Transparenz und Kontrolle ein wichtiges Anliegen. Sein Motto: “Leonding verdient eine saubere Politik!” Lengauer möchte sich im Prüfungsausschuss für eine wirkungsmächtige und handlungsfähige Kontrolle aller Ausgaben Leondings einsetzen. 

“Mit diesem Team ist uns die perfekte Mischung aus Erfahrung und neuer Energie gelungen. Ziel muss sein, dass im Leondinger Gemeinderat in Zukunft keine Mehrheit mehr gegen den Klimaschutz existieren kann - dafür braucht es starke Grüne!”, freut sich Spitzenkandidat Sven Schwerer über die Liste.

Kommentar verfassen



Protestaktion mit 575 Meter langer Fahrzeugkette für Westbahn-Einhausung

LEONDING. Für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Umsetzung des Westbahnausbaus im Stadtzentrum setzt sich die Bürgerinitiative Impulse Schiene Leonding gemeinsam mit der Stadtgemeinde seit vielen ...

Grüne im Bezirk wollen Radfahren und Zufußgehen fürs Klima forcieren

LINZ-LAND. Viele Menschen aus dem Bezirk stöhnen täglich über dichten Stau, über staubige Luft und großen Stress. Die Grünen Linz-Land sehen eine Lösung dafür im Ausbau von guten Radwegen. Dass ...

Höglinger: „Wer Klimaschutz sagt, muss auch öffentlicher Verkehr sagen“

LINZ-LAND. Der Ausbau des öffentlichen Verkehrs bringt die Menschen unkompliziert von A nach B und gewährleistet Bewegungsfreiheit und Teilhabe für alle. Die SPÖ Linz-Land macht sich für eine echte ...

MS 2 Haid wird „Digitale Schule“

Haid. Mit dem Schuljahr 2021/22 gibt es auch eine Neuerung in der MS 2 Haid. Sie wird zur „Digitalen Schule“.

Wie die Blumen im Blumenladen

Haid. Am 13. September 2021 trafen sich alle Schülerinnen und Schüler sowie der ganze Lehrkörper der Mittelschule 2 Haid am Sportplatz, um gemeinsam in das neue Schuljahr zu starten.

Klima- und Energiemodellregion bei Europäischer Mobilitätswoche dabei

LEONDING/WILHERING/KIRCHBERG-THENING. Die Europäische Mobilitätswoche ist eine Initiative mit dem Ziel, Bürger für klimafreundliche Mobilität zu sensibilisieren.

Neuer Leiter im Jugendzentrum

KIRCHBERG-THENING. Im ÖGJ-Jugendzentrum Kirchberg-Thening ist nun Sardar Dzhafarov neuer Leiter. Er plant viele Angebote für die Jugendlichen und möchte frischen Wind in das Jugendzentrum bringen.

Plan der Section Control auf der „Raserstrecke“ B1 nimmt konkrete Formen an

ZENTRALRAUM. Experten, unter Federführung der Bezirkshauptmannschaft (BH) Linz-Land, tüfteln zielgerichtet an einem möglichst praktikablem Umsetzungskonzept.