Sterbehilfe: 36-Jähriger Linzer festgenommen (Update: 29. September)

Hits: 1011
Onlineredaktion Tips Onlineredaktion Tips, Tips Redaktion, 30.09.2020 17:02 Uhr

LINZ. Mit einer Decke und einem Kopfpolster soll ein 36-Jähriger Linzer seinen 29-jährigen Freund auf dessen Wunsch in seiner Wohnung getötet haben: Dies gestand der Mann am 26. September noch bevor die Tat durch die Polizei entdeckt wurde. Update: Nach der Autopsie konnte keine konkrete Todesursache festgestellt werden. Weitere Untersuchungen werden erst ausgewertet. 

Der getötete 29-Jährige sei zu diesem Zeitpunkt bereits lethargisch gewesen, lebte aber laut Angaben des Beschuldigten noch. Der 36-Jährige hatte dem Verstorbenen auf dessen Wunsch zuvor Tabletten besorgt, um die er ihn aufgrund jahrelanger Schmerzen eindringlich gebeten hatte. Diese nahm der 29-Jährige bereits am Freitag spätabends ein. Weil er am Samstagmittag immer noch Lebenszeichen zeigte, handelte der 36-Jährige, um sein „Versprechen“ einzuhalten, und erstickte seinen Freund. Der Beschuldigte gestand die Tat am Samstagnachmittag auf einer Polizeiinspektion in Linz. Er wurde in den Nachtstunden in die Justizanstalt Linz eingeliefert. 

Todesursache noch ungeklärt

UPDATE: Am 29. September wurde die gerichtsmedizinische Autopsie des Verstorbenen 29-Jährigen vorgenommen. Makroskopisch konnte keine konkrete Todesursache festgestellt werden. Ob der Linzer zum Zeitpunkt der vom Beschuldigten behaupteten Erstickungshandlung mit Textilien noch am Leben war, ließ sich nicht feststellen. Eine histologische Untersuchung sowie eine toxikologische Begutachtung müssen erst ausgewertet werden. Jedenfalls fanden sich keinerlei Hinweise auf Abwehrhandlungen. Weitere Auskünfte werden ausschließlich von der Staatsanwaltschaft Linz erteilt.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



voestalpine: 200 Millionen Euro Sonderabschreibungen notwendig

LINZ. Sonderabscheibungen von rund 200 Millionen Euro werden auch dieses Jahr das Ergebnis der voestalpine drücken, auch wenn sich das reguläre Geschäft wieder erholt.

Kritik an Gesetzesentwurf für Raumordnungsnovelle

OÖ. Das Raumordnungsgesetz soll novelliert werden. Der Gesetztesentwurf dafür erntet viel Kritik.

Cornelia Pöttinger zur Landesobfrau der Frauen in der OÖVP gewählt

OÖ/LINZ/KIRCHDORF. Mit großer Mehrheit wurde Cornelia Pöttinger am heutigen, 23. Oktober zur Landesobfrau der „Frauen in der Oberösterreichischen Volkspartei“ gewählt. Bei der Online-Wahl zum ...

Covid-19-Situation in OÖ: mit 615 Neuinfektionen neuer Höchstwert (Stand 23. Oktober, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 23. Oktober, 17 Uhr, bei 3.057, nach 2.624 am Vortag. Mit 615 Neuinfektionen von 22. auf 23. Oktober Mittag wurde neuerlich ein ...

Reaktionen auf Oberösterreich-Plan

OÖ. Als richtigen und wichtigen Kraftakt des Landes, bezeichnet WKOÖ-Präsidentin den heute präsentierten Oberösterreich-Plan. SPÖ-Vorsitzende Birgit Gerstorfer sieht sich hingegen in ihrer Kritik ...

„Kunst und Maschine“: Roboter führt durch neue Kulturquartier-Ausstellung

LINZ. Mit der Ausstellung „Kunst und Maschine“ startet die OÖ Landes-Kultur GmbH im OÖ Kulturquartier die neue Ausstellungsreihe „Ex Machina“. Die Wechselbeziehung zwischen Kunst und Maschinen ...

Veranstalter für autofreien Hauptplatz müssen Strafe zahlen

LINZ. Im Juli verhängte die Landespolizeidirektion Linz eine Geldstrafe aufgrund einer nicht angemeldeten Versammlung für einen autofreien Hauptplatz. Dagegen erhob der Organisator beim Landesverwaltungsgericht ...

Umleitungen auf den Buslinien 26 und 27

LINZ. Am Linzer Graben kommt es am Montag, 26. Oktober untertags zu Bus-Umleitungen.