Theater im Einsatz: Mit dem Publikum auf Augenhöhe

Hits: 912
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 08.11.2016 14:00 Uhr

LINZ. „Bitte - nehmen Sie Platz. Wein oder Wasser?“ Jeanne d„Arc bittet ihre Gäste zu Tisch: Schauspielerin Judith Richter macht ihr unter die Haut gehendes Stück “Gotteskrieg„ in einem Pilotprojekt für jedermann erlebbar. Mit “Theater im Einsatz„ kommt sie ins Klassenzimmer, in den Betrieb oder zu einem nach Hause.

Gleich vorweg - es ist keine leichte Kost, die Judith Richter hier serviert. Umso mehr zieht „Gotteskrieg“ allerdings in den Bann: Das Stück ist eine Auseinandersetzung mit brisanten Themen, aktueller denn je: Religionskriege, Selbstmordattentate, Wirtschaftskrisen - und mit der Frage, ob es einen Gott gibt, und ob dieser Gewalt ge- oder verbietet.

Publikum mittendrin

In dem rund einstündigen Ein-Frau-Stück fesselt Judith Richter das Publikum. Sie zeichnet leidenschaftlich die Besessenheit und Zerrissenheit Jeanne d„Arcs nach, nebenbei bereitet sie - im wahrsten Sinne des Wortes - ein Schlachtmahl, Huhn und Hackbeil inklusive. Das Publikum ist dabei stets Teil der Inszenierung, als Gäste Jeanne d“Arcs an der Tafelrunde. Eine Erfahrung, die unmittelbar anspricht und lange im Gedächtnis bleibt ...

Judith Richter hat sich dieses Solo selbst auf den eigenen Leib geschneidert. Entwickelt hat sie den Monolog anhand Jeanne d„Arcs Aussagen vor Gericht, die 1431 zu ihrer Verbrennung führten, und die Werke Schillers (“Jungfrau von Orleans„) und Brechts (“Die Heilige Johanna der Schlachthöfe„).

Theater im Einsatz

Mit “Theater im Einsatz„ (ein Projekt des Kulturvereins Musentempel) verlässt Judith Richter den Theaterraum und kommt direkt zum Publikum. Mit Gruppen von 15 bis 60 Personen, egal ob im Klassenzimmer, im Krankenhaus, im Gemeindezentrum, in der Firma oder in der privaten Runde, setzt sich Richter hier auf Augenhöhe an den Tisch, individuell abgestimmt, Vor- und Nach-Bereitung inklusive. “Das Stück verändert sich je nach Publikum und Raum. Ich bin neugierig darauf, wie es in verschiedensten Runden aufgenommen wird„, lädt Richter zu diesem Erlebnis ein.

Hinweis

“Gotteskrieg„ - individuell abgestimmt; Dauer: ca. eine Stunde. Alle Infos zum Stück, Kontakt und mehr: www.theaterimeinsatz.at und Tel. 0650/5152924

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Unbekannter schoss mit Softair-Pistole durch Fenster

LINZ. Mit einer Softair-Pistole schoss ein bislang unbekannter Täter am Freitagnachmittag durch ein geöffnetes Fenster im 2. Stock eines Mehrparteienhauses in Linz. 

Ordnungsdienst: Starken Rückgang der illegalen Bettelei

LINZ. Die Fälle von illegaler Bettelei sind im Vergleich zum Vorjahr stark gesunken. Doch auch bei der Parkraumüberwachung musste der Ordnungsdienst heuer weniger Organstrafverfügungen ausstellen.

Nach Attacke vor Linzer Lokal Täter ausgeforscht

LINZ. Nach einer brutalen Attacke vor einem Linzer Lokal Anfang Februar konnte die Polizei nun den Täter ausforschen. Der 29-Jährige somalische Staatsangehörige zeigte sich geständig.

Weiter hohe Arbeitslosigkeit

LINZ/URFAHR-UMGEBUNG. Ende  Juli  waren  im  Arbeitsmarktbezirk Linz  in  Summe  11.804  Menschen arbeitslos  gemeldet,  das  sind  um  3.547 mehr  als  im  Juli  des  Vorjahres. 

Peter Michorl verlängert beim LASK

LINZ. Mittelfeldmotor Peter Michorl verlängert seinen Vertrag beim LASK bis 2024. Der 25-Jährige  spielt seit 2014 in Linz und marschierte mit dem LASK von der zweiten Liga bis in den Europacup. ...

Covid-19: Information an Gäste der Regionalzugstrecken Linz-Schärding und Linz-Passau

LINZ/SCHÄRDING. Wie der Krisenstab des Lande OÖ mitteilt, war eine auf Covid-19 positiv getestete Person am 5. August mit dem Zug auf der Strecke Schärding - Linz und Linz - Passau mehrfach unterwegs. ...

Strengere Maskenpflicht in Oberösterreich bleibt weiter aufrecht

LINZ. Oberösterreich hält an der aktuell geltenden strengeren Maskenpflicht bis auf Weiteres fest, teilt das Land OÖ am 7. August in einer Aussendung mit. Nach den erfreulichen Testergebnissen ...

Grün ist „neue Normalität“: Corona-Ampelsystem geht in Probebetrieb

WIEN/OÖ/NÖ. Das Corona-Ampelsystem geht ab kommender Woche in den Probebetrieb. Gesundheitsminister Rudi Anschober stellte dazu vor Presse weitere Details vor. „Ich bin überzeugt, dass ...