Crème de la Crème des heimischen Theaters: Schäxpir begeistert noch bis 30. Juni

Valerie Himmelbauer Valerie Himmelbauer, Tips Redaktion, 26.06.2019 13:57 Uhr

LINZ. Die feierliche Eröffnung am Montagabend, 24. Juni, war ein Sommernachtstraum in den Kammerspielen des Landestheaters Linz – begeisterte Stimmung und geballte Freude über die soeben begonnene SCHÄXPIR-Woche. 

Mit den Worten „SCHÄXPIR ist ein Fixstern im Multiversum und begeistert immer wieder aufs Neue“, eröffnete Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer die 10. Ausgabe von SCHÄXPIR Theaterfestival für junges Publikum. Moderator Marcel Mohab landete in einem Astronautenanzug auf der Bühne und machte sich auf die Suche nach dem SCHÄXPIR Festival. Der Schmusechor begrüßte mit „Major Tom“ und die künstlerischen Leiterinnen präsentierten im Sinne des Mottos „Multiversum. Alles ist echt.“ kein Manifest, sondern ein MULTIfest, 10 Thesen für die Eröffnung, mitunter:„Theater spricht die Sprache der vielen“, appellierte Sara Ostertag. „Theater ist kein Abbild von Wirklichkeit. Theater ist die Illusion, der wir uns gern unterwerfen“, so Julia Ransmayr.

 Domo Deus Frankenstein

Festivalleiterin Cornelia Lehner warf einen Blick in die Entstehungsgeschichte: „Wir danken allen Menschen, die SCHÄXPIR prägten und prägen. SCHÄXPIR wird in die Zukunft weitergetragen.“ Das Eröffnungsstück Homo Deus Frankenstein, co-inszeniert von Kopergietery und makemake Produktionen, über die Lebensgeschichte eines Roboters, zog das Publikum vom ersten Moment an in seinen Bann. Diese Auftragsarbeit von SCHÄXPIR und dem KLARAFESTIVAL Brüssel ist eines der Herzstücke des flämischen Jubiläums-Schwerpunkts.

 Crème-de-la-Crème des zeitgenössischen Theaters

Bis Sonntag, 30. Juni 2019, werden nun täglich nationale und internationale Theaterschaffende ihre Produktionen präsentieren und Linz mit der Crème-de-la-Crème zeitgenössischen Theaters für junges Publikum verzaubern.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung an Bushaltestelle in der Landstraße

LINZ. Bei einer Auseinandersetzung an einer Bushaltestelle in der Landstraße wurden am 23. August gegen 19.40 Uhr beide Beteiligten verletzt.

Verlorene Schlüssel leichter finden

LINZ. Jährlich werden im Fundbüro der Stadt mehr als 1.000 Schlüssel abgegeben. Mit registrierten Schlüsselanhängern um drei Euro bietet die Stadt Linz ein besonderes Service, ...

Grünzug des Pichlinger Sees bleibt geschützt

LINZ. Die Bürgerinitiative „Rettet den Pichlinger See“ und Bürgermeister Klaus Luger haben sich bei einem Treffen darauf geeinigt, dass der Grünzug des Pichlinger See geschützt ...

Gratulationen zu WM-Silber

LINZ. Großer Bahnhof für Österreichs Faustball-Nationalmannschaft nach dem Gewinn der Silbermedaille hinter Topfavorit Deutschland bei den Titelkämpfen in der Schweiz: Landeshauptmann ...

Klimastammtisch feierte erfolgreich Premiere

LINZ. Die Landesgruppe OÖ des Klimavolksbegehrens lud am Donnerstag zum ersten Klimastammtisch. Rund 80 Interessierte konnten dabei auch mit der Initiatorin des Volksbegehrens, Katharina Rogenhofer ...

Markierte Parkflächen für E-Scooter

LINZ. Die ersten Parkflächen für E-Scooter wurden nun in Linz markiert. Diese richten sich vorrangig an die Betreiber, die Geräter bei der Auslieferung durch abzustellen.

Virtuelle Realität motiviert onkologische Patienten zur Bewegung

LINZ. Um die Patienten zu körperlichen Aktivitäten zu motivieren, setzt man im Ordensklinikum Linz zusammen mit dem Linzer Unternehmen „Netural“ auf eine Virtual-Reality-Therapiestation ...

Mit dem Auto Bus gerammt

LINZ. Eine 68-jährige Lenkerin verlor heute die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr nahezu ungebremst auf den in der Haltestelle stehenden Bus der Linz-Linien auf.