Online-Theater „Stahlstadt.online“: Linz hat eine Alternate Reality Soap

Hits: 482
Jugendliche haben ein alternatives Linz entwickelt. Foto: Neues Linzer Theater
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 29.08.2019 15:41 Uhr

LINZ. Mit dem Social-Media-Projekt „Stahlstadt.Online“ gibt es eine Alternate Reality Soap für Linz. Das Online-Theater vom Neuen Linzer Stadttheater findet noch bis 8. September on- und offline statt. Jeder kann mitmachen, beim Ars Electronica Festival wird die Geschichte aufgelöst.

Jugendliche Asylwerber leben in Oberösterreich in einem immer rauer werdendem Klima. So unterschiedlich sie sind, einen sie Fragen zu Arbeit, Ausbildung, Spracherwerb, Liebe, Selbstpräsentation und den sozialen Medien. Das partizipative Theaterprojekt „Stahlstadt.Online“ will Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung ansprechen.

Das Projekt unter der Leitung von Clara Gallistl, Philipp Ehmann und Verena Humer will zur Perspektivenveränderung anregen, die öffentliche Wahrnehmung von geflüchteten Jugendlichen verbessern und geflüchtete Jugendliche mit den Informationen versorgen, die sie zum guten, selbstständigen Leben in Oberösterreich benötigen.

Aus Linz wird Stahlstadt

Vorab, von Februar bis Juli fanden monatlich Arbeitstreffen und Workshops statt, in denen die Jugendlichen gemeinsam die Geschichte der Stahlstadt schrieben. Die Jugendlichen haben ein Alternate-Reality Game entwickelt, bei dem sich  selbst eine alternative Realität gestaltet haben - aus Linz wird Stahlstadt. 

Jeder kann sich beteiligen

Und es gilt ein Rätsel zu lösen, bei dem sich alle beteiligen können: Erzählt wird von insgesamt vier Charakteren und vom Verschwinden des 21-jährigen Arbeitssuchenden Amir sowie der 19-jährigen Schülerin Sefda. Die Zivilbevölkerung ist ab sofort aufgerufen, sich über Instagram sowie den Hashtag #StahlstadtKids an der Suche nach den beiden zu beteiligen. Auf Youtube und Instagram wird als @LINZLIEBE aus der Stahlstadt berichtet und man kann der Story folgen.

Auflösung bei der Ars Electronica

Am Donnerstag, 5. und Freitag, 6. September wird das Rätsel dann aufgelöst, Bei „u19 - Create your world“ beim Ars Electronica Festival. 25 Jugendliche erzählen gemeinsam mit Schauspielern und den Projektpartnern die Geschichte der Stahlstadt. Bisher weis man, dass magische Portale auftauchen, die Jugendliche in Stress-Situationen verschlucken. Alles weitere ist noch streng geheim.

Alle Infos unter www.stahlstadt.online

 

 

Kommentar verfassen



Wandern mit Kindern: Neues Buch gibt die besten Tipps

LINZ/OÖ. Mit Kindern zu wandern, kann eine ganz schöne Herausforderung sein. Zweifach-Mama Susanne Kaiser hat gemeinsam mit ihren Co-Autorinnen Katrin Eckerstorfer aus Linz und Barbara Rammer Geheimtipps ...

Linzer Citypastoral verteilt Stärkung für Leib und Seele

LINZ. Am Freitag, 14. Mai, dem Gedenktag der heiligen Corona, setzt die Citypastoral der Diözese Linz einen Akzent zum Thema „Bleib gesund an Leib und Seele“: Sie verteilt vor der Ursulinenkirche ...

So sieht Oberösterreichs Impf-Fahrplan der nächsten Wochen aus

LINZ/OÖ. Bis spätestens Ende Mai werden alle impfwilligen über 50-jährigen Oberösterreicher ein Impfangebot erhalten, danach wird die Impfung für alle Altersgruppen geöffnet. Noch im Mai wird es ...

Palmen und Co läuten den Linzer Sommer ein

LINZ. Palmen und Co kehren ins Linzer Stadtbild zurück. Die Mitarbeiter des Geschäftsbereichs Stadtgrün und Straßenbetreuung sind aktuell dabei, 150 Grünpflanzen auf mehr als 30 Plätzen in der Innenstadt ...

Linzer Schlosspark wird zum Open Air-Theatersaal

LINZ. Das Landestheater Linz und die OÖ Landes-Kultur GmbH haben sich mit Unterstützung der Sparkasse OÖ zusammengetan: Von 17. Juni bis 18. Juli findet erstmals das Schlosspark Open Air ...

Zahnpasta für Kinder im Test: 15 „sehr gut“, 10 „gut“

LINZ/OÖ. Das Verbrauchermagazin Ökotest hat 35 Zahncremes für Kinder bis sechs Jahre untersuchen lassen. Obwohl das Ergebnis überwiegend positiv ist, fielen sechs Produkte bei den Inhaltsstoffen durch. ...

Mutter-Kind-Pass soll weiterentwickelt werden

OÖ. Auf Einladung und unter dem Vorsitz von Wien fand am Freitag die Landesfamilienreferenten-Konferenz in Form einer Videokonferenz statt. Dabei wurde ein von Oberösterreichs Familienreferenten LH-Stellvertreter ...

Klaus Luger: „Gurgeltests nach Wiener Vorbild nicht weiter für Oberösterreich verzögern“

LINZ. „Da ab 19. Mai mit einem weitaus größeren Bedarf an täglichen Testmöglichkeiten zu rechnen sei, muss das Gesundheitsministerium endlich das bereits in Wien breitenwirksam angewandte Konzept ...