Kunstuni Linz gastiert mit Foto-Ausstellung in Wien

Hits: 96
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 19.10.2020 13:14 Uhr

LINZ/WIEN. Werke von 24 Studierenden der Kunstuni Linz sind im Bildungsministerium in Wien zu sehen, unter dem Titel „Jeder scheitert so gut er kann“.

Die Kunstuni Linz zu Gast in Wien: Unter dem Titel „Jeder scheitert so gut er kann“ ist eine ermutigende Schau gegen den Perfektionismus entstanden, die nun ab 3. November im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Wien zu sehen sein wird. 24 Studierende der Abteilung für Visuelle Kommunikation haben sich dem Thema gewidmet – mit unerwarteten und schrägen Ergebnissen. 

„Nobody is perfect“

„Zwischen das grandiose Gelingen und das totale Scheitern passt oft nicht einmal ein Blatt Papier. Das bringen die ausgestellten Arbeiten auf den Punkt. Trotz ihrer Unterschiedlichkeit eint die Künstler eines ganz klar: ihr humoristischer und motivierender Zugang. Denn seien wir uns dem Optimierungswahn zum Trotz doch ehrlich: Nobody is perfect“, so Johannes Wegerbauer von der Abteilung Visuelle Kommunikation der Kunstuni zur Ausstellung.

Plattform für kreatives Schaffen von Studierenden

Die Ausstellung, die coronabedingt verschoben werden musste und zuvor in Linz zu sehen war, wird im Zuge von „Junge Kunst auf der Feststiege“ gezeigt. „Dieses von mir bereits vor zehn Jahren initiierte Projekt soll den Studierenden österreichischer Kunstuniversitäten eine Plattform bieten, um ihr kreatives Schaffen im Ministerium zu präsentieren und damit hohe Aufmerksamkeit erzielen“, so die Sonderbeauftragte für kulturelle Angelegenheiten, Elisabeth Freismuth. 

Voranmeldung

Wer sich die Schau in Wien ansehen möchte, hat die Gelegenheit dazu. Voranmeldung unter Raffaela.Ebersteiner@bmbwf.gv.at erbeten. Beim Besuch ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Covid-19-Situation in OÖ: 249 Neuinfektionen, 15 Mutations-Verdachtsfälle (Stand: 22. Jänner, 17 Uhr)

Die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle in OÖ liegt am 22. Jänner, 17 Uhr, wieder unter der 2.000-er Marke, genauer gesagt bei 1.891 (2.060 am Vortag, davor 1.993). Insgesamt waren in OÖ bisher 78.302 ...

Verirrte Wanderin wohlauf gefunden

EIDENBERG/LINZ. Glücklich endete die Suche nach einer 67-Jährigen, die sich beim Wandern verirrt hatte. Die Linzerin war im Bezirk Urfahr-Umgebung unterwegs. Eine Polizeistreife fand sie, nachdem sie ...

Corona-Impfung in OÖ: Online-Registrierung für alle wird geöffnet

OÖ. Ab morgen, Samstag, 23. Jänner, können sich alle Oberösterreicher ab 16 Jahren mit Wohnsitz in Oberösterreich für eine Corona-Schutzimpfung registrieren, unter www.ooe-impft.at. Eine Anmeldung ...

Das Semesterzeugnis gibt's nach den Ferien

OÖ. Oberösterreichs Schüler erhalten angesichts des verlängerten Lockdowns und damit weiterem Distance Learnings ihre Semesterzeugnisse und Schulnachrichten erst nach den Semesterferien, bestätigte ...

Krankentransporte für betagte Linzer Impf-Kandidaten

LINZ. Linzer über 80 Jahre, die sich bereits für eine Corona-Impfung im Neuen Rathaus angemeldet, aber keine Möglichkeit haben, selbst dorthin zu gelangen, können den Freizeitfahrdienst des Arbeiter-Samariterbundes ...

Tests für Heim-Besucher künftig über allgemeines Testangebot des Landes

OÖ. Bislang gab es vom Land OÖ für Besucher von Alters- und Pflegeheimen ein spezielles Angebot, einen kostenlosen Covid-Test über die Drive-Ins des Roten Kreuzes zu bekommen. Das wird jetzt geändert: ...

Linzer Vizebürgermeister Hein fordert Antikörpertest vor Impfung

LINZ. „Antikörpertest vor Impfung“ fordert der freiheitliche Linzer Vizebürgermeister Markus Hein. So könne derzeit knapper Impfstoff gespart und zugleich die Belastung durch überflüssige Impfungen ...

Chevapcici veröffentlicht ein neues Musikvideo zu Linzer Denkmälern (Update)

LINZ. Der Linzer Liedermacher Chevapcici veröffentlicht im Jänner sein neues Musikvideo „Deinheitsstatue“. Dabei geht es um die Frage, wem Statuen und Denkmäler gewidmet werden und wie sich deren ...