Dietmar Kerschbaum: „Das Brucknerhaus steht allen offen“

Hits: 102
Künstlerischer Vorstandsdirektor der Liva und Brucknerhaus-Intendant Dietmar Kerschbaum (Foto: Volker Weihbold)
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 15.06.2021 19:15 Uhr

LINZ. Am Sonntag, 4. Juli, 11 Uhr, holt das Brucknerhaus das ursprünglich zu Silvester geplante „Uhrenkonzert“ nach – als Sommer-Matinee. Tips hat mit Intendant und Liva-Vorstandsdirektor Dietmar Kerschbaum, der selbst auf der Bühne stehen wird, über das Konzert sowie die Serenaden im Sommer gesprochen.

Tips: Am 4. Juli ist es endlich so weit, das 'Uhrenkonzert' kann nachgeholt werden, nachdem es zu Silvester und auch zu Fasching leider nicht stattfinden konnte. Das Konzert strotzt vor Highlights – angefangen beim Programm bis hin zu den Ausführenden. Wie wichtig war es Ihnen, dass dieses Konzert trotz mehrmaliger Verschiebung doch noch über die Bühne gehen kann?

Kerschbaum: In jedem Konzert stecken sehr viel Arbeit und organisatorischer Aufwand. Es tut mir daher um jede einzelne Veranstaltung leid, die wir aufgrund der Corona-Pandemie absagen mussten. Da aber die meisten am 'Uhrenkonzert' beteiligten Künstler in Linz oder in der nahen Umgebung zu Hause sind, war es relativ einfach, einen Ersatztermin zu finden. Glücklicherweise ist auch Albrecht Mayer am 4. Juli frei, der nicht nur Solo-Oboist der Berliner Philharmoniker, sondern ein vielbeschäftigter, international gefragter Solist ist. Ich bin sehr glücklich, dass wir mit diesem 'Uhrenkonzert', das wir zu einer Sommer-Matinee umfunktioniert haben, den Abschluss der Saison groß feiern können.

Tips:Auch sie selbst werden auf der Bühne stehen – ein mittlerweile leider seltenes Ereignis ...

Kerschbaum: Ich sehe mich in erster Linie als Intendant. Das ist im Brucknerhaus meine Aufgabe, der ich mit großer Leidenschaft nachkomme. Auf keinen Fall möchte ich diese Position dazu benutzen, mich als Sänger ins Rampenlicht zu drängen. Aber hin und wieder, wenn es passt, trete ich gerne vor das Publikum, ganz einfach deshalb, weil mir das Singen und Schauspielen Riesen-Spaß macht.

Tips:Mit nur 5 Euro Eintritt ist das Konzert auch sehr niederschwellig.

Kerschbaum: Das war eine ganz bewusste Entscheidung. Kunst sollte für alle Menschen erschwinglich sein. Dazu stehe ich, dazu stehen aber auch die Stadt Linz und Bürgermeister Klaus Luger. Wir ziehen da an einem Strang.

Tips:Mit den Serenaden unter freiem Himmel im Landhaus-Arkadenhof gibt's auch in den Sommermonaten hochkarätiges Programm für alle Geschmäcker - vom Egger Trio über Fritz Karl bis zur Kleinen Nachtmusik. Wie wichtig ist es Ihnen, auch Publikum abseits der Klassik-Liebhaber zu gewinnen?

Kerschbaum: Nicht nur bei den sommerlichen Serenaden, auch sonst steht das Brucknerhaus allen Menschen offen. Im Verbund mit den anderen Kulturhäusern der Liva, also Posthof und Kuddelmuddel, wird allen Geschmäckern etwas geboten. Das Brucknerhaus steht für Klassik, Jazz, Weltmusik sowie für Veranstaltungen, die Musik mit Literatur verbinden. Tanz, Kabarett, Literatur sowie jene Arten von Musik, die vorwiegend ein jugendliches Publikum ansprechen, sind im Posthof zu Hause. Im Kuddelmuddel wenden wir uns an die jüngsten Besucher, aber auch im Brucknerhaus, wo wir die neue Schiene 'Junges Brucknerhaus' ins Leben gerufen haben, nehmen wir uns mit Begeisterung der Kinder und Jugendlichen an. Mir ist jedes Publikum willkommen.

Tips:Die Serenaden starten mit Juli – die meisten Corona-Beschränkungen sollen ab dann fallen. Mit Sicherheit eine Wohltat?

Kerschbaum: Ja, ab 1. Juli wird es aller Voraussicht nach keine Einschränkungen in Sachen Sitzplatzkapazitäten mehr geben. Was aber weiterhin gilt, ist die 3-G-Regel. Man muss also geimpft, getestet oder genesen sein, um die Serenaden im Arkadenhof des Linzer Landhauses besuchen zu können. Ich freue mich sehr, dass die Serenaden wieder über die Bühne gehen können. Es gibt sie seit mittlerweile 66 Jahren, was schon allein für ihre große Beliebtheit spricht.

Tips:Dann kann man nur noch hoffen, dass für die Serenaden das Wetter mitspielt ….

Kerschbaum: Ja, das gilt heuer ganz besonders, denn anders als in den vergangenen Jahren steht uns diesmal bei Schlechtwetter kein Ausweichquartier zur Verfügung. In lauen Sommernächten allerdings steht einem unvergesslichen romantischen Erlebnis nichts im Weg!

Programm und Karten: www.brucknerhaus.at/programm/abos-reihen-21-22/serenaden; Tel. 0732/775230

Kommentar verfassen



Perfekter Saisonauftakt: LASK feiert Auswärtssieg

LINZ. Der LASK besiegt den SCR Altach zum Start der Admiral-Bundesliga-Saison 2021/22 mit 1:0. Das Goldtor gelang Philipp Wiesinger nach 35 Minuten mit einem Distanzschuss.

Unterschätzte Gefahr: akute Durchblutungsstörungen in den Beinen

LINZ. Plötzliche und starke Schmerzen in den Beinen können Anzeichen eines akuten arteriellen Gefäßverschlusses sein. Bei diesen Symptomen sollte sofort ein Krankenhaus aufgesucht werden, da schlimmstenfalls ...

Liu Jia gewinnt Olympia-Auftaktmatch

LINZ/TOKIO. Österreichs Tischtennis-Ass „Susi“ Liu Jia (Linz AG Froschberg) startete mit einem 4:0-Sieg in die Olympischen Spiele in Japan. Die Linzerin bezwang die erst 12-jährige Hend Zaza im Blitztempo ...

Großer Sommerflohmarkt in der Linzer City

LINZ. Der große Sommerflohmarkt in der Linzer City ist ein Pflichttermin für alle Schnäppchenjäger. An rund 80 Flohmarktständen entlang der Landstraße und auf der Spittelwiese präsentieren die Linzer ...

Gründer von Linz Marathon für Verdienst um Tourismus ausgezeichnet

LINZ. 25 Persönlichkeiten wurden für ihre Verdienste um Tourismus in Oberösterreich ausgezeichnet. Darunter sind unter anderem die Gründer des Linz Marathon Ewald Tröbinger und Günther Weidlinger ...

OÖ Landesfeuerwehrverband und LCM erhalten OÖ Frauenförderpreis

LINZ. 58 Projekte haben sich um den ersten Frauenförderpreis des Landes OÖ beworben. Unter den Linzer Preisträgern sind der OÖ Landesfeuerwehrverband und das Linz Center of Mechatronics GmbH (LCM). ...

Luger: „Bitte Regeln einhalten und registrieren beim Gastro-Besuch - damit der Sommer bleiben kann, wie er ist“

LINZ. Steigende Infektionszahlen und drohende Verschärfungen erfordern strikte Einhaltung der bestehenden Regeln. Daher appelliert der Linzer Bürgermeister Klaus Luger: „Jetzt noch einmal Disziplin ...

Bauarbeiten an der Donaulände starten am 26. Juli

LINZ. Ab Montag, 26. Juli, wird die Busbucht beim Lentos umgebaut. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis 3. September und sollen 130.000 Euro kosten, informiert die Stadt Linz.