Linzer Pflasterspektakel geht in die zweite Runde

Hits: 449
Impressionen vom ersten Pflasterspektakel-Wochenende. (Foto: HERMANN ERBER)
Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 21.07.2021 14:57 Uhr

LINZ. Nach einem erfolgreichen Auftakt geht das Pflasterspektakel von Donnerstag, 22., bis Samstag, 24. Juli, mit 41 Künstlergruppen und zirka 300 Aufführungen in die nächste Runde.

„Mit 41 Künstlergruppen und zirka 300 Aufführungen erwartet die Fans diese Woche wieder ein buntes internationales Straßenkunstprogramm in der Kulisse ausgewählter Innenhöfe und Plätze in der Innenstadt. Ein Besuch lohnt sich, denn es werden wieder herausragende künstlerische Darbietungen auf höchstem Niveau geboten“, freut sich Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer.

Auftrittszeiten und -orte der ArtistInnen, Ensembles und Bands finden sich im Programm, das für dieses Wochenende bereits in einer vorläufigen Version (Änderungswünsche der KünstlerInnen werden berücksichtigt) auf www.pflasterspektakel.at veröffentlicht und ab Donnerstag in der gedruckten Version an den Infopoints erhältlich ist.

Arkadenhof im Landhaus wird zur Bühne

Auch das zweite Pflasterspektakel-Wochenende zeichnet sich mit einer bemerkenswerten internationalen Vielfalt aus. Diesmal wird der Arkadenhof im Landhaus zur Musikbühne und facettenreiche Walkacts und interaktive Installationen im Donaupark beleben das Geschehen.

Große Zirkusshow am Maindeck und viel Luftakrobatik

Vor den nächtlichen Feuerperformances von Flame Rain Theatre und Dums on Fire ist das Maindeck Bühne für die außergewöhnliche Zirkusshow der elfköpfigen deutschen Artistengruppe Grammophobia.

Aufregende Luftakrobatik steht an diesem Wochenende gleich mehrmals am Programm: bei den Aufführungen vom italienisch-schweizer Duo Circooltura im Kunstuni-Innenhof Ost und kombiniert mit viel Comedy im Innenhof des Priesterseminars vom tschechischen Paar Cirkus Trochu Jinak sowie vom italienischen Akrobatik-Duo Circo Puntino. Großartige Artisten der Zirkuskünste, die Jonglage, Akrobatik, Magie und Clownerie vereinen, sind die argentinisch-italienische Magierin Deux à la Tache, die Akrobatik- Clownfrau Sari Mäkelä aus Finnland, der italienische Clown Sebastian Burrasca und Albi der Zauberfuzzi aus Lichtenstein. Besonders beliebte „Pflasterspektakel-Treue“.

Zwei besondere Straßentheater-Produktionen mit viel Akrobatik und Komik aus Österreich präsentieren Belle Etage mit ihrem rasanten Stück über zwei Feuerwehrfrauen und Martha Labil mit ihrer fantasievollen Theaterreise. Der Herbert-Bayer-Platz wird dank B-Girl Circle & Friends Deluxe und akro(e)motion von Break-Dance erobert. Der Italiener Signor Formicola ist mit seiner sensationellen Puppe Herr Oreste zu Gast.

Außergewöhnliches im Donaupark

Installationen, wie die vom italienischen Blink Circus, entführen in ein Zelt in den Donaupark, wo die Besucher mit Photographien, Kostümen und audiovisuellen Effekten in das viktorianische Zeitalter versetzt werden. Ebenfalls finden sich hier die niederländische Performance-Gruppe Superhallo mit HUM-Radio zum Summen, die Portrait-Scherenschnitt-Meisterin Crilla Silhoutte und Marie-Anne Dirckx mit ihrer Bunten Flugkiste on tour. Die italienische Straßenmalerin BiSi gestaltet während der Pflasterspektakel-Tage im Lentos Freiraum ein großartiges Gemälde.

Musik im Musikpavillon

Natürlich darf Musik in all ihren Stilrichtungen nicht fehlen. Der atmosphärische Arkadenhof des Landhausparks steht als Musikbühne zur Verfügung: Cobario präsentiert Wiener Weltmusik, Cirkusz-KA Fado & Tango, das Paar Harp Agon Z.T. Hungaro-Celtic-Folks und der Italiener Paolo Casolo Pianomusik.

Eine tolle Mischung verspricht der Musikpavillon mit der österreichischen Rock’n’Roll Gruppe Bananz & Tangos, der Linzer Stahlstadt-Brass-Band Blechsalat und dem französischen Duo Beranger mit Piano & Drums. Wer griechische Musik liebt, freut sich auf Bouzuoki Loops, mit Musik aus aller Welt verzaubert Waagal aus Frankreich. Mad & Chili und Hoizkopf überraschen mit Mundart-Pop aus Oberösterreich. Die UrDrummer sorgen für den richtigen Rhythmus und mit ihrer Stimme begeistert die Singer-Songwriterin Barbara Duy.

Kommentare

  1. Eliran
    Eliran 25.07.2021 11:08 Uhr

    Schreib Fehler - Achtung... "Kleine" schreibfehler: Feuerperformances- Drums on fire(nicht dums)

Kommentar verfassen



Im Sportpark Lissfeld entsteht ein Linzer Dart-Sportzentrum

LINZ. Im Linzer Lissfeld entsteht ein Dart-Sportzentrum. Dort sollen Spieler die Möglichkeit bekommen mit Gleichgesinnten ihrer Lieblingsbeschäftigung nachzugehen ohne dafür eine Kneipe oder ein Gasthaus ...

Corona-Update: 52 Neuinfektionen in OÖ, Impfung nun auch bei Ikea (Stand: 27. Juli)

OÖ. 52 neue Covid-Fälle meldet das Land OÖ von 26. auf 27. Juli, 14.30 Uhr. Das Land OÖ baut die Impfmöglichkeiten ohne Anmeldung weiter aus - ab kommenden Samstag gibt es auch bei IKEA Haid die Möglichkeit, ...

Projekt „Hippy“ unterstützt Integration von Müttern und Kindern

LINZ/OÖ. Der Verein migrare verlieh Urkunden an die Teilnehmerinnen seines Programms „Hippy“. Dabei werden migrantische Mütter beziehungsweise Familien mit Kindern zwischen drei und sieben Jahren ...

Daniela Dett: „Ich versuche, mein Tempo zu gehen und mich nicht mehr selbst zu überholen“

LINZ. Musicaldarstellerin, Sängerin und Schauspielerin Daniela Dett wird nicht nur im Musiktheater Linz bejubelt. Für „Bühne am Dom“ am Domplatz Linz hat sie sich ein ganz besonderes Programm einfallen ...

Oö. Industrie setzt auf Digitalisierung in der Lehrlingsausbildung

OÖ. Trotz Corona-Krise bildet die oö. Industrie unverändert Lehrlinge aus. Um den Zukunftsperspektiven gerecht zu werden, setzt sie dabei auch verstärkt auf die Digitalisierung.

LASK: Valentino Müller wechselt zur WSG Tirol

LINZ. Der 22-jährige Mittelfeldspieler wechselt nach zwei Jahren in Linz zur WSG Tirol. In der Vorsaison übernahm Müller als Führungsspieler beim Kooperationsverein FC Juniors OÖ Verantwortung.

Judoka Shamil Borchashvili gewinnt Olympia-Bronzemedaille

WELS/LINZ/TOKIO. Judoka Shamil Borchashvili holte die erste Medaille für Oberösterreich bei Olympischen Sommerspielen seit 13 Jahren und die erste Judo-Medaille seit Josef „Pepi“ Reiter im Jahr 1984. ...

Hein: „Linz braucht endlich mehr Polizisten“

LINZ. Mit Stand Juli 2021 sind weiterhin mehr als 50 Polizei-Planposten in Linz unbesetzt. Wir brauchen endlich jene Beamte, die uns auch zustehen, um konsequent gegen Kriminelle vorgehen zu können“, ...