Umstrittenes Bauvorhaben am Freinberg

Anna Stadler Tips Redaktion Anna Stadler, 19.02.2019 16:15 Uhr

LINZ. Erneut sorgt ein Bauprojekt für Ärger: Der Minigolfplatz auf dem Freinberg soll abgerissen und durch Wohnungen ersetzt werde.

Bis vor kurzem war die 5.000 Quadratmeter große Grünfläche am Freinberg, die der Schulverein des Aloisianums vermarkten möchte, noch im regionalen Raumordnungsprogramm als besonders geschützte Grünfläche ausgewiesen. Durch das neue Raumordnungsprogramm des Landes ist die Fläche am Freinberg unter heftiger Kritik im vergangenen Jahr aus dem speziellen Schutz herausgelöscht worden.

Negative Auswirkung auf Stadt-Durchlüftung

„Was diese Aufweichung des Naturschutzes für Folgen hat, wird nun immer deutlicher. Der Linzer Grüngürtel verschwindet somit Stück für Stück. Die Bebauung dieses Grundstücks zerstört wichtigen Naherholungsraum und wirkt sich auf die Durchlüftung der Stadt und somit auf unser aller Lebensqualität negativ aus,“ so die Grüne Naturschutzstadträtin Eva Schobesberger. „Es besteht keinerlei Notwendigkeit, das Grün- zu Bauland zu widmen und den Grüngürtel hier empfindlich zu beeinträchtigen“, kritsiert auch Stadtplaner und NEOS-Fraktionsobmann Lorenz Potocnik.

„Planerischer Dammbruch“

„Es sollte klar sein, dass die Fläche im Grünzug bleibt und für eine Bebauung nicht in Frage kommt. Die Argumente des Naturschutzes leichtfertig abzutun, ist eine Absage an die Zukunft der Stadt und daher nicht zu akzeptieren“, kritisiert Schobesberger weiter und erhält Rückendeckung von Potocnik. Er sieht „einen planerischen Dammbruch“: „Wenn wir hier lockerlassen und ohne fachlicher Begründung und städtebaulicher Notwendigkeit den Grüngürtel anschneiden, wird es gerade am Freinberg auch juristisch schnell haarig. Nach dem Grundsatz der Gleichbehandlung - baurechtlich und verfassungsrechtlich gesichert - können einige andere Bauherren hier 'Lust' auf Bauland und Widmungsgewinne bekommen“, befürchtet Potocnik.

Kommentar verfassen



Weihnachtliche Zeitreise ins Mittelalter

LINZ. Der beliebte Mittelalterliche Adventsmarkt in der Linzer Altstadt kann nach zweijähriger Pause endlich wieder stattfinden. Von Donnerstag, 8. Dezember bis Sonntag 11. Dezember kann man im historischen ...

Lecture Recitals zu Cesar Franck und Olivier Messiaen in Linz

LINZ. Zwei Lecture Recitals widmen sich an der Anton Bruckner Privatuniversität am 12. und 14. Dezember ab jeweils 19.30 Uhr dem Schaffen der beiden b im edeutenden französischen Komponisten César Franck ...

Adventsingen mit den Steinbach Black Wings

LINZ. Gemeinsam mit den Spielern der Steinbach Black Wings Linz ist am 10. Dezember ein Adventsingen in der Linzerie am Taubenmarkt.

Anzeigen nach Schwerpunktkontrollen in Linz

LINZ. Nach Schwerpunktkontrollen in Linz wurden 37 Organmandate und 55 Verkehrsanzeigen ausgestellt, unter anderem wegen Alkohol, Suchtgift und einem Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz.

Coca-Cola Weihnachtstruck kommt nach Linz

LINZ. Nach einigen Jahren Pause tourt der Coca-Cola Weihnachtsmann mit seinem ikonischen Truck wieder durch Österreich. Bei 18 Stopps verzaubern vorweihnachtliche Aktivitäten prominente Plätze und Areale ...

Aufregung um „Winterfeier“ im Gymnasium Fadingerstraße

LINZ. Das Bundesrealgymnasium in der Fadingerstraße würde Winter statt Weihnachten feiern, hieß es in einem aufgeregten Medienbericht. Tips hat bei der Schulleiterin Sylvia Bäck nachgefragt.

Kinderkultur für den Frieden

LINZ. Eine „Peace Box“ der Kinderfreunde zum Einwerfen von Kriegsspielzeug ist ab sofort auch im Kinderkulturzentrum Kuddelmuddel in der Langgasse 13 aufgestellt.

Himmlischer Musik lauschen und Krippe in der Krypta bestaunen

LINZ. Den Alltag hinter sich lassen und besondere Atmosphäre genießen: Noch bis 23. Dezember lädt der neue „Advent am Dom“ zum vorweihnachtlichen Genuss, präsentiert von Tips. Auch musikalisch ...