Face-to-Face-Dating: „Amor“ vermittelt die Linzer Singles

Valerie Himmelbauer Valerie Himmelbauer, Tips Redaktion, 27.08.2019 17:20 Uhr

LINZ. Wo und wie findet man eigentlich den Partner fürs Leben? Das hat sich auch Rico Hetzschold gefragt. Nach erfolglosen Online- und Speeddating-Versuchen hat der in Hannover lebende Unternehmer seine eigene Face-to-Face-Dating Agentur gegründet. Auch in Linz können am 13. September flirtlustige Singles den Versuch wagen, ihre neue Liebe zu finden.

Rico Hetzschold hatte nicht nur sein Singleleben, sondern auch das Online- und Speeddating gründlich satt. Der heute 39-Jährige gründete kurzerhand seine eigene Dating-Agentur „Face to Face-Dating“, die heute in 69 Städten in Deutschland und Österreich Singles die Chance bietet, sich zu verlieben. Seit einem Jahr vermittelt er auch in Linz erfolgreich Partner für die Zukunft. An einem Abend treffen die Teilnehmer in drei Bars insgesamt 18 Personen, unterteilt nach Altersgruppen. Eineinhalb Stunden Zeit steht pro Location zur Verfügung. An einem sechs-Personen-Tisch pro Bar kann man bei Hetzscholds Face-to-Face-Dating sich gemütlich beschnuppern und kennenlernen. Findet man einander interessant, kann man über die Agentur oder natürlich auch gleich direkt Kontaktdaten austauschen.

Traumpartner finden?

Ob es so wirklich klappen kann, seinen Traumpartner zu finden? Rico selbst ist das beste Beispiel: „In Bremen sagte ein männlicher Teilnehmer kurzfristig ab, es fehlte also ein Mann. Kurzerhand habe ich mich entschlossen einzuspringen. Genau an diesem Abend war meine heutige Frau dabei“, erzählt der Vater zweier Kinder von einem der schönsten Zufälle seines Lebens: „Sie hat mich aber ganz schön zappeln lassen“, lacht Rico. Heute sind er und seine Frau Katja ein Jahr verheiratet und freuen sich über die zwei gemeinsamen Kinder. Dass man sich gleich persönlich trifft, nicht lange Fotos oder Profile durchforstet und Matches abwartet, stundenlange Dialoge ins Handy tippt und nicht weiß, wer sich in der Realität hinter dem Profil versteckt, sondern gleich in echt gegenübersteht, ist laut Rico ein absoluter Vorteil des Face-to-Face-Datings.

Ob die Chemie stimmt

„Man kann gleich einmal abchecken, findet man sich sympathisch, kann man sich riechen, interessiert mich der andere wirklich, ergibt sich ein Gespräch“, erzählt Rico auch aus seiner eigenen Erfahrung. Die Erfolgsbilanz sei auch in Linz gut, durchschnittlich 18 Prozent Vermittlungserfolg ist laut Rico ein guter Schnitt. Online-Dating-Anbieter würden zwar mit einer viel höheren Erfolgsquote werben, aber das sei die „Matching-Quote“ und nicht die Quote, ob man sich dann auch im echten Leben wirklich interessant findet. „Bei uns heißt ein Match, also eine Übereinstimmung beider Teilnehmer zueinander, dass man sich wirklich gegenseitig gut findet, nachdem man sich schon getroffen hat“, sagt der selbsternannte „Amor“. Natürlich sei beim direkten Date von Angesicht zu Angesicht die Hemmschwelle, wirklich hinzugehen und sich zu präsentieren, viel größer als beim Online-Dating. „Ja, man muss sich trauen, aber Liebe wird aus Mut gemacht“, lacht der Unternehmer: „Ich war am Anfang auch total aufgeregt, aber mit der Zeit fällt einem das Daten viel leichter, man ist entspannter und erfolgreicher“, rät der Gründer von F2F-Dating. Auch wenn es nicht sofort mit der großen Liebe klappt, sei das Daten eine schöne Möglichkeit, seinen Freundeskreis zu erweitern, neue Leute kennenzulernen: „Es sind viele interessante, auch ganz normale Leute dabei. Sehr schüchterne Menschen sind bei uns eher selten“, erzählt Rico.

Flirt-Tipps und Tricks

Einen Leitfaden und Tipps für gute, erste Gesprächsthemen bekommt man von Rico, der mit Freude den Amor spielt, übrigens frei Haus geliefert, um Dating-Fallen zu entgehen. Schließlich sind bei dieser Art des Datings schnell die Hard Facts, wie Wohnsituation, Kinderwunsch und Heiratspläne, auf dem Tisch, die oft nicht gerade gesprächsförderlich seien: „Wichtig ist es, das Gespräch am Laufen zu halten, sein Interesse zu bekunden und vor allem interessiert zuzuhören und Fragen zu stellen. Eigentlich ist das aber ganz banal, wenn man jemanden interessant findet, ergibt sich das meist automatisch. Dennoch lieber nach dem letzten Urlaub oder Wochenende fragen, als gleich auf den Tisch zu bringen, dass man sich noch Kinder wünscht“, rät Rico.

Flirthungrige Singles

Dass Frauen und Männer auch beim Daten unterschiedlich ticken, sei kein Geheimnis. Darum hat der früher selbst flirthungrige Rico jede Menge Tipps auf Lager: „Frauen sollte man übrigens nicht allzulange zappeln lassen. Sie rufen nach ein paar Tagen bei uns an und fragen, ob wir den Männern auch die richtige Nummer vermittelt haben, weil sie sich noch nicht gemeldet haben“, so Rico. „Da muss man als Mann wirklich nicht glauben, dass man cool ist, wenn man fünf Tage wartet, bis man sich meldet. Lieber gleich am nächsten Tag zeigen, dass man Interesse hat.“ An die Frauenwelt hingegen wendet er sich mit folgender Anregung: „Einem Mann sollte man es immer ein bisschen schwerer machen. Das Daten darf sich dann ruhig über mehrere Wochen ziehen, und man sollte die lange Leine kurz halten, so verlieben sich die Männer am besten“, gibt Rico zu.

Face-to-Face Dating in Linz:

13. September, 19 Uhr, 15,90 Euro

Info: www.face-to-face-dating.de

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mehr als ein kurzfristiger Trend: Nachhaltige Ernährung ist in

Charakteristisch für einen Trend ist meist seine Kurzweiligkeit. Der Trend um Veganismus beziehungsweise Vegetarismus hält sich allerdings schon länger. Eines der Motive für den Kon-sumwandel ...

Die Blues Brothers landen in „Austria“: Theater Phönix zeigt Musical-Qualitäten

LINZ. Mit dem musikalischen Stück „Die Rückkehr der Blues Brothers“ feierte das Linzer Theater Phönix Saisonauftakt – Urafführung. Theater-Leiter Harald Gebhartl hat sich ...

Neuer Anlauf: Radverleihsystem für Linz

LINZ. Mit Frühling 2020 soll Linz einen Radverleih bekommen. An 40 Standorten sollen 400 Räder stehen.

Marriott Linz Cycling Challenge: Mit 680 Kilometern jungen Menschen helfen

LINZ. Bereits zum fünften Mal lud das Courtyard by Marriott Linz zum Charity Radeln für Jugendliche in Not. 61 Fahrer auf Bikes und zwei Rikschafahrer sind 680 Kilometer geradelt.  ...

Linz erzielt Nächtigungsrekord im August
 VIDEO

Linz erzielt Nächtigungsrekord im August

LINZ. Eine Rekordmarke überschritt Linz bei den Nächtigungen im August: Erstmals wurde die Grenze von 100.000 geknackt. Die Ruder-Weltmeisterschaft gab dem Erfolgskurs des Tourismus in Linz ...

„Das stille Vergnügen“: Nordico schafft Denkräume zur Sammlung Justus Schmidt

LINZ. Meisterzeichnungen aus der „Sammlung S“ zeigt das Linzer Stadtmuseum Nordico in der neuen Ausstellung „Das stille Vergnügen“. Die wertvolle Sammlung beinhaltet unter anderem Zeichnungen ...

Doch nicht ohne Vignette über die Donau

LINZ/WIEN. Die A7-Bypass-Brücken und weiters auch die A26 sollen von der Vignettenpflicht befreit werden. Einen entsprechenden Antrag auf Änderung des Bundesstraßen-Mautgesetzes brachte ...

Adam Rafferty in der Tribüne Linz: Fingerstyle in Perfektion

LINZ. Fingerstyle-Gitarre in Perfektion gibt's am Mittwoch, 25. September zu hören in der Tribüne Linz – Theater am Südbahnhofmarkt. Adam Rafferty ist zu Gast.