Bundeskatastrophenschutzübung auch im Bezirk abgehalten

Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 09.10.2019 11:15 Uhr

LINZ/URFAHR-UMGEBUNG. Vor Kurzem wurde die Bundes-Katastrophenschutzübung durchgeführt – mit dabei auch Feuerwehren aus dem Bezirk.

Über mehrere Wochen lang hat man sich in Zusammenarbeit mit dem Bund und dem Landes-Feuerwehrverband OÖ vorbereitet. Dabei konnten praxisnahe Schadensräume für die Feuerwehr Katastrophen Einheiten (F-KAT) aller Bundesländer ausgearbeitet werden. Aus dem Bezirk im Einsatz waren die Feuerwehren Oberbairing und Steyregg, die in insgesamt drei Übungsszenarien eingebunden waren: Bei „Hochwasser im Donaudüker von Plesching“, bei der Suchaktion rund um eine vermisste Reisegruppe im unwegsamen Gelände in Steyregg sowie bei einem großen Waldbrand in Oberbairing.

Auch für die gesamte Abwicklung des Lotsendienstes und für den Transport der Ehrengäste im Stadtgebiet von Linz stellte Urfahr-Umgebung die F-KAT Einheit Personal unter der Leitung von Hauptamtswalter Josef Lehner. Auch die Abwicklung der Einsatzszenarien im Bezirk funktionierte. Im Einsatz waren hier die F-KAT Züge von Grieskirchen, Steyr Land, Salzburg, Kärnten und der Steiermark gemeinsam mit der technischen Einsatzleitung des Bezirks. Abgewickelt wurde dies unter der Leitung von Oberbrandrat Johannes Enzenhofer gemeinsam mit seinem Stellvertreter Brand­rat Christian Breuer sowie den Stabsmitgliedern Markus Weixl­baumer, Herbert Denkmayr, Martin Bretterbauer und den drei Einsatzleitern Manfred Leitner (Feuerwehr Oberbairing), Hauptbrandinspektor Rudolf Breuer sowie Oberbrandinspektor Harald Hintringer (Feuerwehr Steyregg). Die Einsatzübungen im Stadtgebiet von Linz wurden von der Berufsfeuerwehr absolviert.

Geräteschau als Höhepunkt

Ein besonderes Highlight stellte bei der alle zwei Jahre stattfindenden Übung auch in diesem Jahr die Geräteschau aller Bundesländer sowie die Abschluss-Kundgebung am Linzer Hauptplatz dar, bei der rund 1.000 Kameraden anwesend waren. Für musikalische Begleitung sorgten hierbei erneut Vertreter aus dem Bezirk: Die Feuerwehrmusik Gramastetten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Pfarr-Reise nach Südtirol

FELDKIRCHEN AN DER DONAU. Auch in diesem Jahr hat Pfarrleiter Thomas Hof-stadler wieder zur herbstlichen Pfarr-Reise eingeladen. Dieses Mal führte die Reise nach Südtirol.

Feuerwehr: Grundlehrgang absolviert

URFAHR-UMGEBUNG. Insgesamt 61 Feuerwehrleute wurden an der OÖ Bauakademie in Lachstatt im Rahmen des Grundlehrgangs ausgebildet.

Auszeichnung für Engerwitzdorf

ENGERWITZDORF. Als Würdigung für das Engagement der Gemeinde wurde Engerwitzdorf als „GUUTE Gemeinde“ ausgezeichnet.

Bellak-Haus: Arbeiten gehen voran

GALLNEUKIRCHEN. Nach langwierigen Planungen und der Klärung der Finanzierung, sind die Baufortschritte beim ehemaligen Bellak-Haus mittlerweile gut sichtbar.

Klettern in Galli

GALLNEUKIRCHEN. Die Naturfreunde bieten im Freizeitzentrum in Gallneukirchen eine Indoor-Kletter- und Boulderhalle an.

Musikvolksschulen tagen im Mühlviertel

ALTENFELDEN/BAD LEONFELDEN. Die Bundestagung der Musikvolksschulen findet heuer im Mühlviertel, konkret in Bad Leonfelden statt.

Im Herbst lautet das Motto - runter vom Gas im Nebel

OBERÖSTERREICH. Feuchtigkeit und tiefe Temperaturen – insbesondere in gewässernahen Regionen ist dieser Tage vermehrt mit Nebel zu rechnen, warnt Thomas Harruk, Landesgeschäftsführer ...

Jugendumfrage: „Ask the youth“

GALLNEUKIRCHEN. Im Rahmen des Leader-Projekts „Ask the youth“ werden im Februar 2020 Jugendliche in Engerwitzdorf und Gallneukirchen zu verschiedenen Themen befragt.