Das Büro der Zukunft - Vortragsabend im afo Architekturforum Linz

Hits: 333
Michael Klaffenböck Online Redaktion, 29.10.2019 07:05 Uhr

LINZ. „Wie verändert die vor uns liegende Ökonomie die Architektur der Arbeit und wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus?“ Diese Fragen stellten sich Experten im afo Architekturforum.

Durch immer flexibler werdende Arbeitszeiten und Möglichkeiten könnte das klassische Einzelbüro mit Schreibtisch bald ausgedient haben.

Kultur des Unternehmens sichtbar machen

Einig sind sich Simon Ladner, Geschäftsführer von AREA Linz und Heiko Stahl, Geschäftsführer von VITRA in Österreich und der Schweiz, aber darin: „Es braucht einen physischen Ort, um die Kultur und Identität eines Unternehmens sichtbar zu machen.“ Diese Aussage unterstützte auch der Vortrag von Raphael Gielgen, Head of Trendscout und Research bei VITRA.

„Neue Bürogebäude müssen Haltung ausdrücken“

„Um in der neuen Welt der Arbeit zu bestehen muss man das Mindset ändern, das ist, wie eine neue Sprache zu erlernen“, betont Gielgen. Dazu gehöre es „die eigene Disziplin zu verlassen und die größeren Dinge hinter seinem Produkt zu sehen.“  Das Bürogebäude der Zukunft muss deshalb laut Gielgens Erkenntnissen „Haltung ausdrücken und das kulturelle Framework für ein Unternehmen sein.“

Co-Working Spaces

Die seit einigen Jahren steigende Beliebtheit von Co-Working Spaces machen sich laut dem Trendforscher auch immer mehr große Firmen zunutze. Sie öffnen ihre Firmengebäude mit intelligenter Architektur und kommunikationsfördernder Inneneinrichtung dafür und holen sich damit externes Wissen und frischen Input direkt ins Unternehmen.

Sofa als Arbeitsplatz

Seine Kunden davon zu überzeugen, dass „nicht mehr nur klassisch am Schreibtisch gearbeitet wird“, ist auch Simon Ladner ein großes Anliegen. „Wir versuchen den Kunden zu verstehen und nehmen uns die Zeit herauszufinden warum das Büro umgestaltet wird“, erklärt Ladner, „Firmenchefs tun sich oft schwer damit, zum Beispiel ein Sofa als echten Arbeitsplatz zu sehen“. Aktuell arbeitet er garade an einem Vorschlag für die Neugestaltung der Bibliothek an der Johannes Kepler Universität.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. EllFlisof
    EllFlisof18.02.2020 22:57 Uhr

    Buy Effexor Quick Shipping Ellbamy - Amoxicillin Cure Yeast Infection http://cheapcialisir.com - Cheap Cialis Buy Synthroid 200 Mcg No Rx Cheap Cialis Cialis Pils Cost

Kommentar verfassen



Staufrei zum Ski-Weltcup in Hinterstoder

LINZ. Von 28. Februar bis 1. März gastiert der Alpine Skiweltcup der Herren in Hinterstoder. Der OÖ Verkehrsverbund rechnet am Rennwochenende mit etwa 2.500 bis 3.000 Besuchern, die mit dem Öffentlichen ...

Handyverträge im Namen der Nachbarin abgeschlossen

LINZ. Eine 38-jährige Linzerin wird beschuldigt, in der Zeit zwischen Ende November und Anfang Dezember 2019 im Namen ihrer 80-jährigen Nachbarin insgesamt sieben Handyverträge in verschiedenen ...

Infoabend über Freiwilligenarbeit bei Exit-sozial

LINZ. Bei EXIT-sozial finden Menschen mit psychosozialen Problemen professionelle Hilfe und Beratung. Damit für die Klienten mehr Teilhabe am „normalen“ Leben möglich ist, braucht es jetzt ...

„Kult-Kanzler Kreisky“: Buch-Gespräch in Linz

LINZ. Mit dem Buch „Kult-Kanzler Kreisky - Mensch und Mythos“ hat Autor und Journalist Christoph Kotanko eine informative wie kritische Beschreibung Bruno Kreiskys vorgelegt. Am Montag, 24. Februar, ...

Aufregung um Pichlinger Volksschule - Schüler werden nicht aufgeteilt

LINZ. Gerüchten, dass die Schüler der Volksschule Pichling, während der Bauzeit auf andere Schulen aufgeteilt werden sollen, erteilt Bürgermeister Klaus Luger eine klare Absage.

FH OÖ drängt auf höhere Förderungen

LINZ. Österreichs Fachhochschulen geraten aufgrund von Geldmangel in Bedrängnis. Die FH OÖ fordert eine rasche Anhebung der Fördersätze.

Neuer Militärkommandant Dieter Muhr im Interview

LINZ/OÖ. Oberösterreich hat einen neuen Militärkommandanten. Im Interview mit Chefredakteur Josef Gruber gibt Dieter Muhr Auskunft über die notwendigen Investitionen, wo Nachholbedarf ...

Partymacher Jürgen Drews im Interview: Die Bühne ist quasi ein Aphrodisiakum für mich
 VIDEO

„Partymacher“ Jürgen Drews im Interview: „Die Bühne ist quasi ein Aphrodisiakum für mich“

LINZ. Mit der „Großen Schlagerparty“ feiert Tips am 25. Oktober zehn Jahre TipsArena Linz. Das Who is Who des Schlagers ist mit dabei, so auch Jürgen Drews (74). Tips hat sich mit dem junggebliebenen ...