Roman-Neuerscheinung von Gerhard Pauza: Im Schatten totalitärer Systeme

Hits: 226
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 04.12.2019 17:10 Uhr

LINZ/LEONDING. Familien im Schatten totalitärer Systeme hat Gerhard Pauza zum Inhalt seines vierten Romans gemacht. Der Leondinger präsentiert „Was ihr eigentlich gar nicht mehr wissen wolltet…“ am Dienstag, 10. Dezember im Linzer Verlag Nina Roiter, gemeinsam mit seinem neuen Jungwein.

Pauza schildert in dem als Entwicklungsroman angelegten Buch das Leben zweier Familien – eine massiv vom Kommunismus geprägt und damit im Zuge des Prager Frühlings nach Österreich geflüchtet, die andere hat den Nationalsozialismus in Oberösterreich in all seinen Facetten erlebt. Nicht aber der Anspruch, einen geschichtlichen Roman zu verfassen, sondern eine andere Frage hat Pauza angetrieben: „Welche Auswirkungen diese beiden Ideologien auf die nachfolgenden Generationen haben. Wie mächtig sind diese politischen Systeme noch immer, ohne dass es im alltäglichen Leben bewusst wird?“ Frei von jeglichen Schuldzuweisungen versucht Pauza, eine Antwort zu geben.

„Prosa und Wein“

Unter dem Titel „Prosa und Wein“ präsentiert Pauza am Dienstag, 10. Dezember, 19 Uhr, im Verlag Nina Roiter in der Steingasse 21 in Linz seinen neuen Roman. Im Anschluss findet eine Jungweinverkostung statt. Pauza, der seit kurzem auch Winzer ist, präsentiert seinen neuen Wein. Bis 2019 war Pauza hauptberuflich als Lehrer sowie in der Erwachsenenbildung tätig, seit 2017 ist er auch Winzer mit einem kleinen Weingut in der Wachau.

Der Eintritt zur Präsentation ist frei.

Erschienen ist „Was ihr eigentlich gar nicht mehr wissen wolltet“ im Linzer Verlag Nina Roiter, 332 Seiten, ISBN 978-3-903250-32-1

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tribüne Linz startet mit neuem Elan in die Herbst-Saison

LINZ. Die Tribüne Linz – Theater am Südbahnhofmarkt öffnet nach der Zwangspause wieder die Türen. Bis Jahresende wurde ein sanftes Wiederaufleben des Theaters bewerkstelligt. Am 3. Oktober geht's ...

Covid-19-Situation in OÖ: 86 Neuinfektionen, 47 positive Mitarbeiter in Fleischverarbeitungsbetrieb im Bezirk Ried (Stand 22. September, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 22. September, 17 Uhr, bei 763, nach 755 am Vortag, 17 Uhr. In Oberösterreich gab es von 21. auf 22. September mittags 86 gemeldete ...

Diesen Freitag ist wieder Klimastreik

LINZ. Wir sind in einer viel größeren und langfristigeren Krise als die Corona-Pandemie, sagt Aaron Krenn Aktivist von Fridays for Future Linz. Der nächste Streik ist diesen Freitag, am ...

Heimische Fotokünstlerinnen bei der Kunstmesse „Parallel“ in Wien

LINZ/PUCHENAU/WIEN. Bereits zum achten Mal findet noch bis Sonntag, 27. September in Wien die Kunstmesse „Parallel Vienna“ statt. Besonderes Anliegen der Messe ist es, vorübergehend leerstehende Gebäude ...

Genussland OÖ mit neuer Homepage und neuen Angeboten

OÖ. Das Genussland Oberösterreich hat den Corona-Lockdown dazu genutzt, seine Serviceleistungen zu ergänzen und auf die neuen Bedürfnisse der Genussland-Betriebe abzustimmen. So hat man sich digital ...

Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide: „Demokratische Grundhaltungen sind erlernbar“

OÖ. Fast 20 Prozent der oö. Bevölkerung haben Migrationshintergrund. Vor diesem Hintergrund widmeten sich Landeshauptmann Thomas Stelzer und der renommierte Islamwissenschaftler und Autor Mouhanad Khorchide ...

„Bürgerlisten Oberösterreich“: Neue Partei will in den Landtag einziehen

OÖ/LINZ. Mit der Partei „Bürgerlisten Oberösterreich“ (BLOÖ) hat sich eine neue Partei vorgenommen, 2021 in den oberösterreichischen Landtag einzuziehen.

„Aktuell keine Verschärfungen wie frühere Sperrstunden notwendig“

LINZ/OÖ. Während in den westlichen Bundesländern eine frühere Sperrstunde in der Gastronomie – ab 22 Uhr – verordnet wurde, spricht sich Bürgermeister Klaus Luger gegen frühzeitige Verschärfungen ...