Ortspolizeiliche Verordnung soll „Grillsündern“ in St. Margarethen den Garaus machen

Hits: 228
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 19.06.2020 17:16 Uhr

LINZ. Aufgrund wiederholter Verstöße gegen das Grillverbot in St. Magerethen, wollen Stadträtin Regina Fechter und Stadtrat Michael Raml nun durch eine ortspolizeiliche Verordnung die Bestrafung von „Grillsündern“ durch den Ordnungsdienst ermöglichen.

Seit einigen Monaten darf die Grillzone St. Margarethen nicht mehr genutzt werden. Trotz dieses Verbotes grillen immer wieder vorwiegend Bewohner aus dem Umland auf diesem nahe der Donau gelegenen Areal. Eine gemeinsame Initiative von Liegenschaftsreferentin Stadträtin Regina Fechter und Sicherheitsstadtrat Michael Raml soll eine Sanktionierung von Verstößen gegen das Grillverbot ermöglichen. In einem zur Abstimmung am 25. Juni vorgesehenen Stadtsenatsantrag wird eine ortspolizeiliche Verordnung vorgeschlagen, die dem Ordnungsdienst der Stadt Linz die Verhängung von Strafen sowie die entsprechende Zusammenarbeit mit der Polizei ermöglicht. Nach dem Stadtsenatsbeschluss wird der Gemeinderat am 2. Juli über die Verordnung abstimmen.

Wiederholte, massive Verstöße

„Es ist unglaublich, dass wir jetzt tatsächlich zu Strafen greifen müssen. Die fortgesetzte Rücksichtslosigkeit erschüttert mich. Da es sich bei diesen Grillern weitgehend um Nicht-Linzer handelt, kann ich nur appellieren, dass sie in ihren Herkunftsgemeinden Grillmöglichkeiten suchen. Ohne Respekt wird es aber auch dort nicht gehen. In Linz-St. Margarethen ist der Grillofen jetzt jedenfalls endgültig aus“, so Liegenschaftsreferentin Regina Fechter.

Auch Sicherheitsstadtrat Michael Raml zeigt sich fassungslos: „Seit heuer gilt in St. Margarethen endlich das Grillverbot. Diese riesige Erleichterung für die Anwohner wird leider immer wieder von unbelehrbaren Personen gestört. Erst am vergangenen Wochenende kamen zirka 150 Personen und widersetzten sich dem Verbot. Daher sehen wird uns gezwungen, eine ortspolizeiliche Verordnung zu erlassen und dem Ordnungsdienst die Möglichkeit zur Ausstellung von Strafen zu geben“.

Kommentar verfassen



Theater im digitalen Raum: „Alienation“ wird uraufgeführt

LINZ. Mit „Alienation“ bringt die Sparte Junges Theater des Landestheaters ein Stück über das Gefühl, nicht einer Norm entsprechen zu wollen, und der Sehnsucht nach einem Ort, an dem man sich zu ...

Gesetzesentwurf fertig: Impfpflicht nun doch ab 18 Jahren

Ö. Die Impfpflicht wird mit Anfang Februar in Kraft treten. Der Gesetzesentwurf ist fertig und wurde am Sonntag vorgestellt. Eine der Änderungen nach der Begutachtungsfrist: Die Impfpflicht wird erst ...

Vincent Kriechmayr: aus der Quarantäne zum Sieg

WENGEN/GRAMASTETTEN. Abfahrer Vincent Kriechmayr gewann heute zum zweiten Mal nach 2019 die Ski-Alpin-Abfahrt in Wengen (Schweiz). Und das, nachdem der 30-jährige Mühlviertler eine Corona-Infektion durchmachte, ...

Bereits 68 Linzer sind über 100 Jahre alt

LINZ. Linz scheint ein guter Ort zu sein, um alt zu werden. Mit stolzen 110 Jahren ist Stefanie Kürner die älteste Oberösterreicherin. Die 1911 in St. Peter am Wimberg geborene Pensionistin lebt im ...

Froschberg-Spielerin Mischek holt Gold im Mixed-Doppel

DÜSSELDORF/LINZ. Karoline Mischek und Robert Gardos spielten sich beim 20.000 Dollar dotierten Tischtennis-Turnier in Düsseldorf (D) in das Finale des Mixed-Doppel-Bewerbes. Gestern am Abend feierten ...

Auf Drogen: Kirchdorfer (18) in Linz von der Polizei aus dem Verkehr gezogen

LINZ. Unter Drogeneinfluss war in der Nacht auf Samstag ein 18-jähriger Probeführerscheinbesitzer aus dem Bezirk Kirchdorf im Linzer Stadtgebiet unterwegs. Die Polizei zog ihn aus dem Verkehr. ...

Strugl neuer Vorstandsvorsitzer des JKU Alumniclubs Kepler Society

LINZ. Bei der Generalversammlung der Kepler Society gab es einen Wechsel des Vorstandsvorsitzes bei: Michael Strugl übernimmt ab sofort das Amt von Gerhard Stürmer, der es seit 17 Jahren innehatte.

Froschberg-Talent Mischek steht mit Gardos im Doppel-Finale

DÜSSELDORF/LINZ. Tischtennis-Spielerin Karoline Mischek (Linz AG Froschberg) zog im Mixed-Doppel-Bewerb des WTT-Turniers in Düsseldorf mit Robert Gardos in das Finale ein.