Aktuelle Covid-19-Situation in OÖ: Zahl der aktuell Infizierten bei 252 (Stand 5. August, 17 Uhr)

Hits: 295429
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 05.08.2020 17:59 Uhr

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle in Oberösterreich mit Stand 5. August, 17 Uhr, bei 252. 3.768 Fälle sind bislang insgesamt zu verzeichnen, um 20 mehr als in den Morgenstunden. Sieben neue Fälle gibt es bei Reiserückkehrern.

Mit Stand 5. August, 17 Uhr, liegt die Zahl der gemeldeten aktuellen Covid-19 Fälle in Oberösterreich bei 252. Insgesamt waren in OÖ bisher 3.768 Fälle zu verzeichnen (inklusive Genesener und verstorbener Personen). In Quarantäne befinden sich 1.631 Personen.

In der Stadt Linz gibt's aktuell 81 positive Fälle (8 Uhr: 76), im Bezirk Linz-Land 46 (8 Uhr: 41). Der Bezirk Gmunden liegt bei 26 (8 Uhr: 25). Alle weiteren Bezirke und Städte liegen bei unter 20.

Der Rückgang bei den Zahlen der aktuell Erkrankten im Vergleich zu Anfang August hängt damit zusammen, dass die AGES - welche die Daten für die Bundesländer aus dem Epidemiologischen Meldesystem zur Verfügung stellt - den Algorithmus zur Berechnung der Autogenesenen von 14 auf zehn Tage angepasst hat.

Alle Zahlen aus den einzelnen Bezirken sind unter www.land-oberoesterreich.gv.at/232009.htm zu finden.

In Spitalsbehandlung befinden sich mit 5. August, 17 Uhr, 20 Personen. Sechs Personen werden intensiv betreut.

Insgesamt sind in Oberösterreich bislang 65 Personen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben (Stand 5. August, 17 Uhr).

Präventiver Covid-19-Aufruf für Zugreisende Wien-Linz (5. August)

Eine auf Covid-19 positiv getestete Person war am 29. Juli in der Zeit von 19.10 bis 21.28 Uhr mit der Westbahn von Wien nach Linz unterwegs, teilt der Krisenstab des Landes OÖ mit. Mitreisenden wird geraten, ihren Gesundheitszustand zu beobachten. Details unter www.tips.at/n/513226

Fälle in Tourismusbetrieben in St. Wolfgang (Stand 5. August, 15 Uhr)

Der Umfang der Fallhäufung in St. Wolfgang hat sich nach einer Datenbereinigung weiter verringert. 58 Fälle können mit den Daten auf Basis von in OÖ erfolgten Testungen der Fallhäufung zugerechnet werden. Es wurden Fälle Bezirkshauptmannschaften in anderen Bundesländern übertragen und es werden auch keine Personen mehr geführt, die in anderen Bundesländern gemeldet sind oder sich dort nun hauptsächlich aufhalten, aber in OÖ erstmals positiv getestet worden sind. Eine Clusteranalyse mit allen zusammenhängenden Fällen liegt im Wirkungsbereich der AGES, die einen bundesweiten Blick darauf hat.

Am 3. und 4. August wurden Mitarbeiter in Betrieben in St. Wolfgang erneut getestet, die Ergebnisse dieser AGES-Testung werden für morgen, Donnerstag, 6. August erwartet.

Die Sperrstunde in St. Wolfgang wird vorerst bis inklusive 9. August auf 23 Uhr vorverlegt (mehr unter www.tips.at/n/512720). Die beiden Lokale „13er Haus“ (Markt 13) und „W3“ (Markt 30) bleiben vorerst freiwillig geschlossen, bis inklusive 9. August.

Gästen, die sich seit 15. Juli 2020 insbesondere in einem der beiden Lokale „13er Haus“ und „W3“ aufgehalten haben, wird präventiv geraten, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten. Im Falle auftretender Symptome wie Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Entzündungen der oberen Atemwege, Fieber, trockenem Husten oder plötzlichem Verlust des Geschmacks-/Geruchssinnes sollte umgehend die telefonische Gesundheitsberatung 1450 kontaktiert werden.

Von der Gemeinde St. Wolfgang wurde in Abstimmung mit der Bezirkshauptmannschaft Gmunden, dem Tourismusverband und dem Land OÖ eine Gäste-Hotline unter der Telefonnummer 06138/8003-11 eingerichtet. Diese hilft bei Fragen jederzeit weiter.

Alle Gäste, die in Beherbergungsbetrieben in der Gemeinde St. Wolfgang genächtigt haben, müssen vor dem Verlassen ihre Kontaktdaten mittels Erhebungsblatt bekannt geben und haben damit die Gewissheit von etwaig notwendigen Maßnahmen auf kürzestem Weg informiert zu werden. Diese Regelung gilt vorerst bis 9. August.

Situation bei Reiserückkehrern stabil (Stand 5. August, 15 Uhr)

Bei Fällen, die auf Reiserückkehrer zurückzuführen sind, ist ein Anstieg auf in Summe 177 (+7) Fälle zu verzeichnen. Bisher gibt es 124 Fälle von Reisenden, die in Summe 53 Folgefälle ausgelöst haben.

Anzahl Testungen in OÖ:

    • 4. August: 884 (zusätzlich 297 Tests der AGES/St. Wolfgang)
    • 3. August 1.124 (zusätzlich 106 Tests der AGES/St. Wolfgang)
    • 2. August: 510
    • 1. August: 601

Insgesamt wurden im Juli 42.955 Tests durchgeführt - das sind im Durchschnitt rund 1.385 Tests pro Tag. Am meisten Tests in diesem Monat gab es mit 1.973 am 8. Juli.

Kinderbetreuungseinrichtungen (Stand 4. August)

Im Hort und Kindergarten Scharmühlwinkel in Linz wurde je ein Kind positiv getestet. Das Kontaktpersonenmanagement läuft. Es werden in Summe 66 Kinder und 18 Beschäftigte der beiden Einrichtungen getestet.

Alten- und Pflegeheime (Stand 4. August)

Die Situation in den Alten- und Pflegeheimen ist weiterhin stabil. Es sind aktuell vier Mitarbeiter und ein Bewohner von fünf Alten- und Pflegeheimen in OÖ von Covid-19 betroffen.

Quarantäne (1. August)

Bisher mussten sich mit Covid-19 infizierte Personen sowie Kontaktpersonen der Kategorie 1 (enge Kontakte) 14 Tage in Quarantäne begeben. Laut neuesten Empfehlungen des Bundes soll dieser Zeitraum auf zehn Tage verkürzt werden. Das Land Oberösterreich hat diese Empfehlungen übernommen. Seit 1. August werden die behördlichen Bescheide dementsprechend ausgestellt. Bis zu diesem Datum ausgestellte Bescheide behalten ihre Gültigkeit. Mehr unter www.tips.at/n/512888

Acht Fälle am Linzer Kepler Uniklinikum (Stand 1. August, 15 Uhr)

Insgesamt acht Mitarbeiter des Zentrallabors des Kepler Universitätsklinikums (KUK) wurden positiv auf das neue Coronavirus getestet. Wie das KUK miteilte, sind alle greifbaren Mitarbeiter des betroffenen Labors die erforderlichen Covid-Testungen durchlaufen haben. Alle Testungen sind negativ. Es bleibt bei den acht bekannten Fällen. Der Routinebetrieb des Labors ist jedoch nicht gefährdet. Mehr unter www.tips.at/n/512811

Präventive Aufrufe an Zugreisende (Stand 28. Juli)

Wie die Stadt Linz mitteilt, wurde eine Linzerin positiv auf Covid-19 getestet, die am 22. und 24. Juli jeweils ÖBB und Westbahn auf der Strecke Linz-Wien und zurück genutzt hat. Mitreisende in den vier Zügen werden gebeten, ihren Gesundheitszustand genau zu überwachen. Details unter www.tips.at/n/512635

Ebenso ist eine auf Covid-19 positiv getestete Person am Samstag, 25. Juli mit der Westbahn von Vöcklabruck nach Salzburg gefahren, die Rückfahrt erfolgte am 26. Juli mit einem ÖBB Nachtzug nach Attnang-Puchheim. Details dazu unter www.tips.at/n/512653

Lokale Häufung von Fällen rund um die NMS Neukirchen und Cluster Freikirche (Stand 28. Juli, 15 Uhr)

Keine Zuwächse werden im Fall der privaten Schulabschlussfeier rund um die NMS Neukirchen im Bezirk Vöcklabruck und im bekannten größten Cluster „Freikirche“ zu verzeichnen.

Fall in Kindergarten (Stand 27. Juli, 15 Uhr)

Aufgrund einer positiv getesteten Mitarbeiterin im Kindergarten 1 der Marktgemeinde Timelkam (Bezirk Vöcklabruck) wurden alle Kindergartenkinder und alle Mitarbeiter getestet. Der Test eines Kindes fiel positiv aus. Aufgrund von Absonderungen im Bereich der Mitarbeiter des Kindergartens im Zuge des Kontaktpersonenmanagements kann der Betrieb nicht mehr aufrechterhalten werden und daher wurde die Einrichtung seitens Gemeinde geschlossen.

Fälle in Lokalen und bei Veranstaltungen im Bezirk Perg (Stand 26. Juli)

Wie der Krisenstab des Landes OÖ mitteilt, waren in den Lokalen „Der Dorfwirt“ in Rechberg, „Mamas“ in Perg sowie bei der Eröffnung der Genussflotte im Technologiepark Perg positiv auf Covid-19 getestete Personen vor Ort. Gäste, die bisher nicht von der Gesundheitsbehörde kontaktiert wurden, wird präventiv geraten, ihren Gesundheitszustand genau zu beobachten. Mehr Infos unter www.tips.at/n/512441

Artikel weiterempfehlen:

Kommentare

  1. refrodnredein lrak
    refrodnredein lrak28.07.2020 00:24 Uhr

    Corona - Warum werden die St. W. Fälle nicht dem. Bezirk GM zugerechnet. Welcher Beamte tickt da falsch

    • jack candy05.08.2020 12:19 Uhr

      Wohnort - Vielleicht leben nicht alle Infizierten im Bezirk Gmunden.
      Wenn jemand in Vöcklabruck oder Wels-Land lebt und dort in Quarantäne ist, wäre es ja sinnlos, ihn bei Gmunden zu zählen.

Kommentar verfassen



Voestalpine: Massiver Umsatzeinbruch und Jobabbau in der Steiermark

LINZ/OÖ. Auch der Linzer voestalpine Konzern hat unter der Coronakrise zu leiden. Ein Nachfrage- und Umsatzeinbruch führt zu einem Abbau von über 500 Jobs in der Steiermark. Der Standort Linz ist nicht ...

Hochwasser-Lage in OÖ: Pegelstände fallen - Entwarnung (Update 15 Uhr)
 VIDEO

Hochwasser-Lage in OÖ: Pegelstände fallen - Entwarnung (Update 15 Uhr)

SCHÄRDING/OÖ. Die heftigen Regenfälle der vergangenen Tage haben die Flüsse und Bäche in Oberösterreich stark anschwellen lassen. Laut Hydrographischem Dienst des Landes OÖ wurden die Höchststände ...

Präventiver Covid-19-Aufruf für Zugreisende Wien-Linz

LINZ/WIEN. Eine auf Covid-19 positiv getestete Person war am 29. Juli mit der Westbahn von Wien nach Linz unterwegs, teilt der Krisenstab des Landes OÖ mit. Mitreisenden wird geraten, ihren Gesundheitszustand ...

Große Premieren-Bühne für neues Trainerteam

LINZ/MANCHESTER. Wenn der LASK am Mittwoch um 21 Uhr im Achtelfinal-Rückspiel der UEFA-Europa-League bei Manchester United (Hinspiel 0:5) im Old Trafford gastiert, feiert auch Dominik Thalhammer sein ...

Überflutungen und Hochwasser-Schutz: 3.800 Feuerwehrleute in OÖ im Einsatz

OÖ. Nachdem der Starkregen der letzten Tage aufgehört und sich die Hochwasser-Situation entspannt hat, zieht das Landesfeuerwehrkommando OÖ erste Bilanz. 252 Feuerwehren standen seit 1. August mit rund ...

Leserbriefe: Autofreier Hauptplatz pro und contra

LINZ. Der autofreie Hauptplatz erregt die Gemüter, auch Tips erreichten Leserbriefe zum Thema.

Pentatonix-Konzert in Linz: Neuer Termin steht fest

LINZ. Gute Nachrichten für alle, die schon Karten hatten: Der Ersatztermin für das ausverkaufte, coronabedingt entfallene Pentatonix-Konzert in der TipsArena Linz (ursprünglicher Termin: 18. März 2020) ...

„Urfahrei“: Street Food und mehr am Urfix-Gelände

LINZ. Das Urfahraner Jahrmarktgelände wird ab heutigen 5. August 15 Tage lang zur Streetfood-Meile: Bis 19. August wird bei der „Urfahrei“ zum „Urlaub an der Donau“ geladen. Los geht's um 17 Uhr. ...