Oberösterreich verkürzt Quarantäne auf zehn Tage

Hits: 3555
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 31.07.2020 16:39 Uhr

OÖ. Dauerte die verhängte Corona-Quarantäne bislang 14 Tage, wird diese in Oberösterreich bereits ab morgen, 1. August auf zehn Tage verkürzt. Das Land OÖ folgt damit Empfehlungen des Bundes und des deutschen Robert-Koch-Instituts.

Bisher mussten sich mit Covid 19-infizierte Personen sowie Kontaktpersonen der Kategorie 1 (enge Kontakte) 14 Tage in Quarantäne begeben. Laut neuesten Empfehlungen des Bundes und des deutschen Robert-Koch-Instituts soll dieser Zeitraum auf zehn Tage verkürzt werden.

Regelung ab 1. August

In Oberösterreich werden daher schon ab 1. August die behördlichen Bescheide dementsprechend ausgestellt. Bereits bis zu diesem Datum ausgestellte Bescheide behalten ihre Gültigkeit.

„Wir lernen das Virus jeden Tag neu kennen und dementsprechend passen wir Vorgaben und Vorgehensweisen auch regelmäßig der Situation und den neuesten Erkenntnissen an. Selbstverständlich richten wir uns dabei nach den Empfehlungen von Experten. Deshalb wird sich Oberösterreich an die Linie des Bundes anpassen und ab 1. August statt bisher 14 nur mehr zehn Tage Quarantäne verhängen“, führen Landeshauptmann Thomas Stelzer und Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander aus.

Das bedeutet: Infizierte Personen und Personen der Kontaktkategorie 1 nach dem letzten ansteckenden Kontakt werden nur mehr zehn Tage abgesondert.

Für infizierte Personen in häuslicher Quarantäne gilt:

  • Beendigung der Quarantäne frühestens zehn Tage nach Symptombeginn und mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit (bei leichten Krankheitssymptomen)
  • Beendigung der Quarantäne frühestens zehn Tage nach Symptombeginn (bei asymptomatischem Krankheitsverlauf)

Für Personen der Kontaktkategorie 1 gilt:

  • Beendigung der Quarantäne nach zehn Tagen, falls in diesem Zeitraum keine Symptome auftauchen.

„Bei einem Auftauchen von Symptomen während der Quarantäne gilt weiterhin: 1450 wählen und zuhause bleiben“, so Stelzer und Haberlander.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Mehrheit der Oberösterreicher will aktiven Klimaschutz

OÖ/LINZ. Während der Corona-Krise ist die Klima-Krise medial oft ins Hintertreffen geraten. In den Köpfen der Oberösterreicher ist das Thema nach wie vor präsent, zeigt eine neue Umfrage.

Vorverlegte Sperrstunde: Oberösterreich macht vorerst nicht mit

OÖ/LINZ. Die Bundesländer Salzburg, Tirol und Vorarlberg haben angekündigt, aufgrund steigender Corona-Zahlen die Sperrstunde vorzuverlegen, auf 22 Uhr. Oberösterreich werde bei dieser Maßnahme vorerst ...

Österreichs erstes interdisziplinäres Zentrum für Infektionsmedizin und Mikrobiologie am Ordensklinikum Linz

LINZ. Am Ordensklinikum Linz wird das österreichweit einzige Interdisziplinäre Zentrum für Infektionsmedizin und Mikrobiologie (iZIM) eingerichtet, das sich um alle Aspekte rund um das Thema Infektion ...

Parkbad: Letzte Freibade-Möglichkeit in diesem Sommer

LINZ. Badewillige können am Donnerstag, 24. September im Linzer Parkbad noch die letzte Gelegenheit zum Schwimmen im Freien nutzen.

Herbst bedeutet höhere Gefahr für Wildunfälle

OÖ. Der Herbst bedeutet besondere Vorsicht vor Wildunfällen auf den oberösterreichischen Straßen. Der Verkehrsclub Arbö hat Tipps, wie man bei Wildwechsel hinterm Steuer richtig reagiert und wie ...

Der Kasperl ist 50 Jahre jung

LINZ. Das Linzer Puppentheater ist 50 Jahre jung. Am 17. September feierte das Team rund um Christa Koinig, Romana Philipp und Bettina Bayr-Gschiel ein halbes Jahrhundert Linzer Puppentheater.

„Die Linzer Verkehrspolitik provoziert großen Stau in der Altenberger Straße“

LINZ/ALTENBERG. Große Aufregung um eine kleine Abbiegespur für Radfahrer an der Kreuzung der Altenberger Straße mit dem Aubrunnerweg in Urfahr, die für Staus verantwortlich sein soll.

„Wettlauf der Regionen“ um den Standort für neue Technische Universität

LINZ. Nachdem sich zuletzt auch Wels als möglicher Standort für die angekündigte Technische Universität ins Spiel gebracht hat, bringt die Linzer SPÖ um Bürgermeister Klaus Luger dazu auch einen ...