Klimademo unter erschwerten Bedingungen

Hits: 170
Lars Pollinger Lars Pollinger, Tips Jugendredaktion, 24.09.2020 17:16 Uhr

LINZ. Wir sind in einer viel größeren und langfristigeren Krise als die Corona-Pandemie, sagt Aaron Krenn Aktivist von Fridays for Future Linz. Der nächste Streik ist diesen Freitag, am 25. September.

Am Linzer Hauptplatz startet der 6. internationale Klimastreik um 14:00 Uhr. Die Veranstalter hatten geplant mit den Demonstrierenden über die Nibelungenbrücke zu gehen. Dem machte das Linzer Magistrat am Dienstag einen Strich durch die Rechnung, das Corona Ansteckungsrisiko sei zu groß. Nun darf nur stehend am Linzer Hauptplatz demonstriert werden. Die Aktivisten fühlen sich in ihren Menschrechten verletzt. Sie verweisen auf eine Bestätigung des Landesverwaltungsgericht das besagt, dass mobile Demonstrationen nicht untersagt werden dürfen.

Schutzmaßnahmen

Aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen ruft Fridays for Future Linz alle Teilnehmer der Demonstration auf, einen Mund-Nasen Schutz zu tragen und den Sicherheitsabstand einzuhalten. Der Abstand soll auch durch das Verwenden von Regenschirme gewahrt werden, da es am Freitag regnen soll. Außerdem gibt es zusätzliche Ordner, die die Menschen aufteilen sollen.  

Forderungen für Linz

In Linz fordern die Aktivisten Linzer Öffis auszubauen. Die Stadt hätte die finanziellen Mitteln, nur der Wille fehle. Zu wenig Grünflächen sei auch ein Problem. Das selbstgesteckte Ziel der Linzer Stadtregierung Klimahauptstadt zu werden, würde klar verfehlt werden. Deswegen müsse die Stadt endlich auf ihre Worten Taten folgen lassen, fordert Fridays For Future Linz.

Für das Klima streiken

Im Gegensatz zu Corona wird es für die Klimakrise nie ein Impfung geben. Wir dürfen deswegen nie aufhören für das Klima zu kämpfen. Kommt deshalb am 25. September zu unserer Linzer-Demonstration, appelliert der 15-jährige Schüler Aaron Krenn.

 

 

 

 

 

 

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Krisenhilfe OÖ unterstützt Menschen bei coronabedingten psychischen Belastungen

OÖ. Die Corona-Krise, die Lockdowns und die soziale Isolation gehen nicht spurlos an den Menschen vorbei. Tips befragte Sonja Hörmanseder, Geschäftsfeldleiterin der Krisenhilfe OÖ, ...

„Digital Starter 21“ - neues Förderprogram für Digitalisierungsschub

OÖ. Nachdem die „Digital Starter“-Förderung des Landes OÖ und der WKOÖ für Digitalisierungsprojekte von Unternehmen ein großer Erfolg war, geht mit März das neue Förderprogramm „Digital Starter ...

Gastronom Sigi Goufas: „Ich möchte da keine Ketten haben“

LINZ. Mit Frühling öffnen in der neu gestalteten Linzerie – ehemals Arkade – die Türen. Mit ihr öffnet der erste permanente Linzer Foodmarket. Hier sollen vor allem neue, kreative Konzepte eine ...

Covid-19-Situation in OÖ: 230 Neuinfektionen (Stand: 28. Februar, 17 Uhr)

OÖ. Von 27. auf 28. Februar wurden vom Land OÖ 230 Covid-19-Neuinfektion gemeldet. Die Anzahl der Verdachtsfälle bei Virusmutationen in OÖ liegt bei 1.399. Das Land OÖ erweitert noch einmal seine ...

Knalleffekt im Linzer Eishockey: Linz AG und Ke Kelit ziehen sich aus dem Sponsoring zurück (Update, 28.2., 20.53 Uhr)

LINZ. In einer kurzen Pressemeldung gab die Linz AG am Sonntag, den 28. Februar, ihren Rücktritt aus dem Sponsoring im Bereich Profi-Eishockeysport zurück. Nicht betroffen sei der Eishockey-Nachwuchs ...

Online-Vortrag: „Artenvielfalt und noch viel mehr“

LINZ. Die VHS Linz veranstaltet am Donnerstag, 4. März einen Abend zum Thema „Biodiversität? Artenvielfalt und noch viel mehr“. Der Vortrag von Gudrun Fuß von der Naturkundlichen Station findet ...

LASK unterliegt Hartberg

LINZ, PASCHING. Der LASK musste im Heimspiel gegen den TSV Hartberg eine bittere 1:2-Niederlage hinnehmen.

Kunstuni Linz startet mit Corona-Selbsttests ins neue Semester

LINZ. Die Kunstuni Linz bietet mit Beginn des Sommersemesters ab 1. März die Möglichkeit an, sich kostenlos auf Covid-19 testen zu lassen, per Selbsttest. Parallel dazu schaltet die Uni ihre Corona-Ampel ...