Linzer Weihnachtsmärkte werden nicht verlegt

Hits: 225
Anna Stadler Anna Stadler, Tips Redaktion, 25.09.2020 14:12 Uhr

LINZ. Der Linzer Gemeinderat hat sich in seiner September-Sitzung mehrheitlich gegen eine Verlegung der traditionellen und in der Innenstadt fest verankerten Weihnachtsmärkte und Christkindlmärkte auf das Urfahranermarktgelände ausgesprochen.

„Es freut mich, dass sich nun auch der Gemeinderat gegen eine Verlegung zum Urfahranermarktgelände ausgesprochen hat. Die Weihnachtsmärkte leben vom Innenstadtflair. Auf einem anderen Standort würden sie wesentlich an Attraktivität verlieren. Zudem bringen die Weihnachts- und Christkindlmärkte Frequenz und Kaufkraft in die Stadt. Dies ist vor allem aufgrund der aktuellen Situation wichtig“, so der Linzer Marktreferent Vize-Bürgermeister Bernhard Baier zum mehrheitlich abgelehnten Antrag den Christkindlmarkt auf das Urfahraner Jahrmarktgelände zu verlegen.

Corona-Präventionskonzept in Ausarbeitung

Sowohl am Hauptplatz als auch im Volksgarten sei das Platzangebot groß genug, um einen gefahrlosen Besuch zu gewährleisten. Ein Corona-Präventionskonzept wird derzeit von der zuständigen Abteilung und einem externen Experten ausgearbeitet. Der entsprechende Auftrag dafür wurde bereits im Juli erteilt. Auch dem Schutz der innerstädtischen Park- und Grünanlagen im Volksgarten werde dabei höchste Priorität eingeräumt. „Bei keiner anderen Veranstaltung in der Stadt gibt es einen ähnlich hohen Standard. Zudem wird es dieses Jahr keine IceMagic-Ausstellung und keinen Eislaufplatz im Volksgarten geben, dies bringt eine zusätzliche Entlastung der Grünflächen im Volksgarten“, ergänzt Baier abschließend.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



voestalpine: 200 Millionen Euro Sonderabschreibungen notwendig

LINZ. Sonderabscheibungen von rund 200 Millionen Euro werden auch dieses Jahr das Ergebnis der voestalpine drücken, auch wenn sich das reguläre Geschäft wieder erholt.

Kritik an Gesetzesentwurf für Raumordnungsnovelle

OÖ. Das Raumordnungsgesetz soll novelliert werden. Der Gesetztesentwurf dafür erntet viel Kritik.

Cornelia Pöttinger zur Landesobfrau der Frauen in der OÖVP gewählt

OÖ/LINZ/KIRCHDORF. Mit großer Mehrheit wurde Cornelia Pöttinger am heutigen, 23. Oktober zur Landesobfrau der „Frauen in der Oberösterreichischen Volkspartei“ gewählt. Bei der Online-Wahl zum ...

Covid-19-Situation in OÖ: mit 615 Neuinfektionen neuer Höchstwert (Stand 23. Oktober, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 23. Oktober, 17 Uhr, bei 3.057, nach 2.624 am Vortag. Mit 615 Neuinfektionen von 22. auf 23. Oktober Mittag wurde neuerlich ein ...

Reaktionen auf Oberösterreich-Plan

OÖ. Als richtigen und wichtigen Kraftakt des Landes, bezeichnet WKOÖ-Präsidentin den heute präsentierten Oberösterreich-Plan. SPÖ-Vorsitzende Birgit Gerstorfer sieht sich hingegen in ihrer Kritik ...

„Kunst und Maschine“: Roboter führt durch neue Kulturquartier-Ausstellung

LINZ. Mit der Ausstellung „Kunst und Maschine“ startet die OÖ Landes-Kultur GmbH im OÖ Kulturquartier die neue Ausstellungsreihe „Ex Machina“. Die Wechselbeziehung zwischen Kunst und Maschinen ...

Veranstalter für autofreien Hauptplatz müssen Strafe zahlen

LINZ. Im Juli verhängte die Landespolizeidirektion Linz eine Geldstrafe aufgrund einer nicht angemeldeten Versammlung für einen autofreien Hauptplatz. Dagegen erhob der Organisator beim Landesverwaltungsgericht ...

Umleitungen auf den Buslinien 26 und 27

LINZ. Am Linzer Graben kommt es am Montag, 26. Oktober untertags zu Bus-Umleitungen.