Verordnungsentwurf: Lockdown bis 6. Dezember

Hits: 12506
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 14.11.2020 12:21 Uhr

WIEN/OÖ/NÖ. Heute Nachmittag für 16.30 Uhr ist eine Pressekonferenz der Bundesregierung zum zweiten Lockdown angesetzt. Der Verordnungsentwurf liegt mittlerweile vor. Die aktuellen Ausgangsbeschränkungen werden demnach wie im Frühjahr auf den ganzen Tag ausgedehnt. Der Handel wird schließen. Angesetzt ist dieser Lockdown demnach bis 6. Dezember. Auch die Umstellung der Pflichtschulen auf Distance Learning gilt als fix.

Bislang gilt eine nächtliche Ausgangsbeschränkung von 20 bis 6 Uhr, mit dem neuerlichen „harten Lockdown“ wird diese auf den ganzen Tag ausgedehnt – wie im Frühjahr. Nur bestimmte Gründe erlauben ein Verlassen des privaten Wohnbereichs.

Laut Medienberichten werden die Regelungen, mit wem man sich treffen darf, klarer definiert, im Punkt „Deckung der notwendigen Grundbedürfnisse des täglichen Lebens“. Neben Personen aus dem gleichen Haushalt dürfen hier künftig nur mehr der Lebenspartner, einzelne engste Angehörige und einzelne wichtige Bezugspersonen getroffen werden.

Erlaubt ist wie zuvor schon die „Ausübung familiärer Rechte und Erfüllung familiärer Pflichten“, die Betreuung und Hilfe für unterstützungsbedürftige Personen und die Erfüllung „notwendiger Grundbedürfnisse“ (darunter fällt etwa das Einkaufen von Lebensmitteln) und die Inanspruchnahme von Gesundheitsdienstleistungen. Auch die Tierversorgung wird explizit erwähnt, genauso die Wege zur Deckung der Wohnbedürfnisse und religiöse Gründe wie Friedhofsbesuche. Dazu kommt auch die bekannte „Abwendung von unmittelbarer Gefahren für Leib, Leben und Eigentum.“

Den privaten Wohnbereich verlassen darf man auch für berufliche Zwecke (auch Ausbildung), „sofern erforderlich“. Dazu kommen unaufschiebbare Behörden- und Gerichtsgänge, die Teilnahme an Wahlen oder Volksabstimmungen und -befragungen.

Und wie auch schon im Frühjahr ist der Aufenthalt im Freien zur körperlichen und psychischen Erholung erlaubt.

Handel wird geschlossen

Der Handel bleibt laut Verordnungsentwurf zu – mit Ausnahme der Grundversorgung (Lebensmittel, Apotheken, Banken, Post, Gesundheit, Trafiken). Auch die Dienstleistung – wie Friseure – sind wieder von der Schließung betroffen.

Schulen

Für den Schulbereich soll es eine eigene Verordnung vom Bildungsministerium geben – schon jetzt als fix gilt aber: Nach den Oberstufen, Universitäten und Fachhochschulen werden auch die Pflichtschulen, also die Volksschulen und Mittelstufen/AHS-Unterstufen wieder auf Home Schooling umgestellt – trotz breiter Front und prominenten Fürsprecherin für offene Schulen – darunter auch der Bildungsminister und der Gesundheitsminister. Wenn unbedingt nötig, soll es wieder Betreuung geben. Laut Medienberichten sind auch die Kindergärten betroffen.

Um 16.30 Uhr soll die Bundesregierung dazu vor die Presse treten.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Linzer Manuel Prinz ist neuer Leiter bei SAP Österreich

LINZ. Seit Anfang des Jahres ist der gebürtige Linzer Manuel Prinz bei SAP Österreich Leiter für den Mittelstands- und Partnerbereich. Er folgt auf Sabine Pfriemer-Zenz, die eine eigene Abteilung im ...

Covid-19-Situation in OÖ: 283 Neuinfektionen, 30 Mutations-Verdachtsfälle (Stand: 26. Jänner, 17 Uhr)

OÖ. Die Zahl der Covid-19-Neuinfektionen in Oberösterreich ist von 25. auf 26. Jänner wieder gestiegen: 283 neue Fälle wurden vom Land OÖ gemeldet, nach 140 am Tag davor. Die Anzahl der Verdachtsfälle ...

Hein: „Voller Datenschutz bei Corona-Impfung muss garantiert werden“

LINZ. Bei der Anmeldung auf der offiziellen Impf-Webseite des Landes OÖ muss man der Übermittlung von Daten an Google zustimmen. Der freiheitliche Vizebürgermeister Markus Hein kritisiert das scharf. ...

Breite Corona-Allianz

OÖ/LINZ. Seit vergangener Woche ist klar, dass uns die Corona-Pandemie bis weit in den Frühling hinein vor große Herausforderungen stellen wird. Während für viele Gesellschaftsbereiche bereits mögliche ...

„Corona-Tote sichtbar machen“: Kerzen am Linzer Hauptplatz

LINZ. Auch Linz beteiligt sich an der Initiative „Corona-Tote sichtbar machen“, mit der mittlerweile in mehreren Ländern weltweit den vielen Opfer der Pandemie gedacht wird. Bei der Dreifaltigkeitssäule ...

Stadtbibliothek Linz bietet neues Abholservice an

LINZ. Die Linzer Stadtbibliothek bietet Kunden ab Dienstag, 26. Jänner, an sechs Standorten ein Abholservice für vorbestellte Medien an.

„Moon Rabbit“: Ars Electronica-Residency-Gewinner stehen fest

LINZ. Die Gewinner der diesjährigen Residencies im Rahmen des „European ARTificial Intelligence Labs“ (AI Lab) initiiert von Ars Electronica stehen fest. Die beiden US-Amerikaner Sarah Petkus und ...

Projekt „Lesetandem“: Mentoren unterstützen Kinder auch online

LINZ/ANSFELDEN. Der gemeinnützige Verein ibuk geht seit 2010 mit dem Projekt „Lesetandem“ in Linzer und Ansfeldener Volksschulen und Horte, um Kinder mit Leseschwäche durch ehrenamtliche Lesementoren ...