Massentests große Herausforderung für Einsatzorganisationen

Hits: 98
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 27.11.2020 14:56 Uhr

OÖ. Von 11. bis 14. Dezember finden in Oberösterreich die Antigen-Massentests für die breite Bevölkerung statt - Tips hat berichtet. Die Mammutaufgabe ist auch für die Einsatzorganisationen eine große Herausforderung. Sicherheits-Landesrat Wolfgang Klinger sieht zudem noch Probleme angesichts fehlender Grundlagen und Informationen seitens der zuständigen Bundesministerien.

Die Massentestung bedürfe einer gediegenen Planung und der Verfügbarkeit von Personal, sowohl für die Testungen selbst, als auch für die Administration„, so Oberösterreichs Sicherheits-Landesrat Wolfgang Klinger. “Dies ist ohne die Mitwirkung der Einsatzorganisationen nicht durchführbar. Rettungsdienst, Feuerwehren und das Bundesheer werden hier Hand in Hand arbeiten müssen. Gerade in Zeiten, in welchen unsere Einsatzorganisationen ohnehin schon in einem sehr hohen Maße gefordert sind, stellen zusätzliche Aufgaben außerhalb des eigentlichen Einsatzspektrums für alle eine enorme personelle und materielle Herausforderung dar„, so Klinger.

Fehlende Information

Klinger sieht derzeit auch noch das Problem fehlender Grundlagen und Informationen seitens der zuständigen Ministerien. “Weder gibt es derzeit eine Assistenzanforderung für das Bundesheer, noch ist klar, wo und wie die Testreihen genau ablaufen werden. Ich appelliere daher an die Verantwortlichen, mit einer gediegenen Planung und mit transparenten Vorgaben unseren Einsatzorganisationen die Durchführung dieser großen Aufgaben zu erleichtern„, so der Sicherheits-Landesrat.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Tag der Wehrpflicht: „Stellenwert muss angehoben werden“

OÖ. Anlässlich des „Tages der Wehrpflicht“ am 20. Jänner unterstreichen der stellvertretende Bundesparteiobmann der FPÖ, LH-Stellvertreter Manfred Heimbuchner und Landtagsabgeordneter Michael Gruber ...

Online-Talent-Day: Berufsorientierung für Schüler am Smartphone

LINZ/WELS. In Zeiten von Lockdowns und Distance Learning ist auch das Thema Berufsorientierung für Schüler eine Herausforderung, Berufsorientierungsmessen oder Unternehmensbesuche sind nicht möglich. ...

101-Jährige im Seniorenzentrum Franz-Hillinger geimpft

LINZ. Eine besondere Impfung gab es im Seniorenzentrum Franz-Hillinger. Dort ließ sich die 101-jährige Maria Mayer zu ihrem Geburtstag impfen.

KPÖ Linz organisiert Lichtermeer für Geflüchtete

LINZ. Die KPÖ Linz veranstaltet am Sonntag, 24. Jänner, zwischen 18 und 20 Uhr ein Lichtermeer für Geflüchtete. Auf dem Pfarrplatz werden auch Spenden gesammelt.

Domviertel bekommt große Begegnungszone

LINZ. Im Linzer Domviertel entsteht eine große Begegnungszone. Diese soll eine Verkehrsberuhigung für die Anrainer bringen.

Corona-Wirtschaftshilfen werden verlängert und erweitert

WIEN/OÖ/NÖ. Wie bereits am Wochenende angekündigt wurde heute im Ministerrat die Verlängerung einiger Corona-Hilfsmaßnahmen beschlossen, darunter der Härtefallfonds und die Regelung zur Pendlerpauschale ...

Bei Impfung vorgezogene Lokalpolitiker: „Diese Praxis muss abgestellt werden“

WIEN/OÖ/NÖ. Weiter für Wirbel sorgen Fälle, wonach Lokalpolitiker sich bereits in Alters- und Pflegeheimen impfen haben lassen. Immer mehr solcher Fälle in ganz Österreich werden bekannt. Absolut ...

Bestellung rezeptpflichtiger Medikamente aus dem Ausland: Strafe an sich bestätigt

LINZ. Weil eine Linzerin ohne entsprechende Einfuhrbescheinigung rezeptpflichtige Medikamente aus Indien bestellt hatte, verhängte der Bürgermeister der Stadt Linz eine Geldstrafe von 150 Euro. Die ...