Immer mehr Menschen setzen sich für Baumschutz ein

Hits: 99
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 08.04.2021 14:18 Uhr

LINZ. In Linz setzen sich immer mehr Menschen für den Erhalt von Bäumen und Neupflanzungen ein. So fordern - wie berichtet - zwölf Bürgerinitiativen ein Baumschutzgesetz. Dabei bekommen sie nun Unterstützung von einer neuen Initiative, die sich aus Künstlern zusammensetzt.

„Freie Bewegung für die Bäume“ nennt sich die Initiative von bildenden Künstlern, Musikern und Literaten, die sich für einen besseren Umgang mit Bäumen in Stadt und Land einsetzt. Der Mensch brauche Bäume, auch wenn ihre Leistung und Bedeutung nicht geschätzt werde, sagt Dichter und Mitglied Welf Ortbauer. Gemeinsam mit weiteren Mitgliedern der Initiative, darunter der bildenden Künstlerin Sally Duncan, Silvia Mayr und Pater Werner Hebeisen, ging er mit Transparenten durch die Linzer Innenstadt. Zwischenstopps wurden unter anderem bei einer alten Platane im Volksgarten und bei einer alten Eiche beim Lentos eingelegt. „ 'Wir brauchen unsere  (alten) Bäume' war gleichzeitig ein Ruf nach einem Baumschutzgesetz und einem Umdenken: Dem Wiedererkennen des Gottesgeschenkes Baum, das nicht zum Feindbild in Zeiten des Kommerzes und des Bauwahns gemacht werden sollte. Auf den unschätzbaren Wert der Bäume, auf deren Würde, deren Kraft und Wichtigkeit für unsere Gesundheit, speziell für Kinder, wurde auf den in Grün, Gold und Rot gehaltenen Fahnen hingewiesen – und dass die Bäume selbst die wundervollsten Kunstwerke sind“, führt Ortbauer aus.

Nach Baumfällungen: Initiativen machen sich für Neupflanzungen am Freinberg stark

Die Forderung nach einem Baumschutzgesetz ist nicht neu. So haben sich anlässlich des letzten Weltklima-Aktionstags am 19. März in Linz zwölf Bürgerinitiativen für ein Baumschutzgesetz stark gemacht, das in anderen Bundesländern bereits existiert. Derzeit fordert ein Teil ihrer Vertreter 500 neue Bäume auf dem Linzer Freinberg, da dort Baumfällungen durchgeführt wurden. In einem Offenen Brief an die Diözesane Immobilienstiftung heißt es: „Gerade die Frischluftschneise am Freinberg ist äußerst wichtig für unser Stadtklima. Wir müssen diese grüne Lunge von Linz erhalten, um der Stadt und ihren Bewohner und Bewohnerinnen Abkühlung in den immer heißeren Sommern zu verschaffen. Sie ist ein wichtiger Naherholungsraum für die Menschen in der Stadt und wertvoller Lebensraum für viele Tiere. Es wurde uns in einem Gespräch zugesagt, dass die Diözese 300 Bäume neu pflanzen will, dass allerdings noch unklar ist, wo und wann diese Bäume gepflanzt werden. Nur ein Teil werde am Freinberg aufgeforstet, ein anderer Teil auf Gründen der Diözese in ganz Oberösterreich“.

Die Initiativen, darunter die Linzer Baumrettungsinitiative, Solidarwerkstatt Linz, Bürgerinitiative Linzer Grüngürtel schützen, jetzt! und Initiative Verkehrswende jetzt!, würden sich darüber freuen, dass die Stiftung auf sie zukomme. Gleichzeitig sei ihnen aber klar, dass Neupflanzungen am Freinberg beziehungsweise in der Nähe der gefällten Bäume erfolgen müssten. Sie fordern die Vertreter der Stiftung in ihrem Brief dazu auf, ihnen Rückmeldung zu geben wann, wo und wie viele Bäume neu gepflanzt werden sollen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Fahrerloser Pkw kam ins Rollen

LINZ. Ein Pkw hatte sich in der Landwiedstraße selbstständig gemacht und stand quer über die Fahrbahn. Das Fahrzeug war weder versperrt, noch die Handbremse angezogen oder ein Gang eingelegt. Der 55-jährige ...

Drei mutmaßliche Jihadisten stehen vor Landesgericht Linz

LINZ. Seit Montag, 12. April, stehen drei mutmaßliche Jihadisten und Mitglieder des islamischen Linzer Glaubensvereins Rahmet vor dem Landesgericht Linz. Sie müssen sich wegen des Verbrechens der staatsfeindlichen ...

Landesrechnungshof legte Tätigkeitsbericht vor

OÖ/LINZ. Mit seinem Tätigkeitsbericht 2020 informierte der Landesrechnungshof (LRH) über die Prüfungstätigkeit, die Personalentwicklung und die Schwerpunktsetzung sowie den personellen, sachlichen ...

Linzer durch Faustschläge verletzt: Polizei bittet um Hinweise

LINZ. Am Montag, 12. April, erstatteten die Mitarbeiter eines Linzer Krankenhauses Anzeige wegen Körperverletzung. Vier Tage zuvor bekam ein Mann mehrere Faustschläge gegen seinen Oberkörper. Nun bittet ...

Wochenenden für Moria in Linz gehen weiter

LINZ. Vergangenen Samstag und Sonntag wurde bereits das 12. Wochenende für Moria in Linz durchgeführt. Mehr als 20 Personen übernachteten in Zelten, um ihre Solidarität mit Geflüchteten zu zeigen. ...

Covid-19-Situation in OÖ: 317 Neuinfektionen (Stand: 12. April, 17 Uhr)

OÖ. Von 11. auf 12. April wurden vom Land OÖ 317 Covid-19-Neuinfektionen gemeldet. Insgesamt gibt es aktuell 4.150 positive Fälle in Oberösterreich. Aufgrund der konstant hohen Zahlen gilt ab heute, ...

„Strafen gegen Linzer Müllsünder notwendig“

LINZ. Linz kämpft im öffentlichen Raum mit zunehmender Vermüllung – Tips berichtete. Neben ersten Reaktionen und Aufstockungen der Stadt Linz soll es künftig auch Strafmöglichkeiten für den Linzer ...

Nur noch bis 18. April: Franz Gertsch-Ausstellung im Lentos

LINZ. Das Lentos Kunstmuseum zeigt noch bis Sonntag, 18. April, die Ausstellung mit den monumentalen, fotorealistischen Gemälden des Schweizer Künstlers Franz Gertsch. Die Schau konzentriert sich auf ...