Linzer Woche der Vielfalt wird virtuell abgehalten

Hits: 50
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 08.04.2021 20:57 Uhr

LINZ. Die Linzer Woche der Vielfalt wird in diesem Jahr von 3. bis 9. Mai virtuell abgehalten. Bis 18. April können noch Vorschläge und Veranstaltungsvorhaben eingereicht werden.

Das Zusammenleben der Menschen aus 151 verschiedenen Nationen in Linz steht auch in diesem Jahr im Mittelpunkt der „Woche der Vielfalt - Vielfalt.Gemeinsam.Leben“. Organisiert wird die Aktionswoche vom Integrationsbüro der Stadt Linz, das damit ein Zeichen für Solidarität und Zusammenhalt setzen möchte. „Ich lade alle Linzerinnen und Linzer, Vereine, Institutionen sowie NGOs herzlich ein, an der diesjährigen virtuellen Woche der Vielfalt teilzunehmen. Setzen wir gemeinsam ein Zeichen für die gelebte Vielfalt unserer Stadt. Auch wenn es in diesem Jahr nur virtuell stattfinden kann, ist der Zusammenhalt kein geringerer“, sagt Integrationsstadträtin Regina Fechter (SPÖ).

Beteiligung möglich

Beteiligen können sich Interessierte zum Beispiel mit Veranstaltungen. Hier wird ersucht, Vorschläge und Vorhaben inklusive Logo sowie Foto für die Bewerbung per E-Mail an das Integrationsbüro einzureichen. Einsendeschluss ist am 18. April. Das Integrationsbüro bewirbt in weiterer Folge die jeweilige Veranstaltung und stellt eine Plattform zur Verfügung.

Darüber hinaus ist ein Gewinnspiel zum Thema „Vielfalt.Gemeinsam.Leben“ ausgeschrieben. Dazu können bis 12. Mai künstlerische Beiträge per E-Mail eingereicht oder beim Portier beziehungsweise im Integrationsbüro im Alten Rathaus abgegeben werden. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. So sind zum Beispiel Videos, Gedichte, Fotos, Bilder oder mehrsprachige Arbeiten möglich. Die ersten drei Plätze gewinnen Linzer City Gutscheine im Wert von 50 Euro, 30 beziehungsweise 20 Euro.

Laut den Organisatoren der Aktionswoche würden die unterschiedlichen kulturellen Wurzeln und Einflüsse der in Linz lebenden Menschen einen gesellschaftlichen Mehrwert für das Zusammenleben schaffen. Weitere Informationen finden Interessierte auf der Webseite der Stadt Linz.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Pilotprojekt „Selbsttests unter Aufsicht“ startet in zwei Teststraßen in Wels und Leonding

WELS/LEONDING/OÖ. Im Rahmen eines Pilotversuchs prüft das Land Oberösterreich die Möglichkeit, mittels Angebot zur „Selbsttestung innerhalb der öffentlichen Teststraßen“ die Testkapazitäten ...

Shoppen statt Schleppen: Zustell- und Abholservice soll Linzer Innenstadt stärken

LInz. Ein Liefer- und Abholservice für Kunden der Linzer Innenstadt: Dieser Vorschlag der Linzer Grünen stieß im Gemeinderat auf positives Echo und wird nun im Wirtschaftsausschuss weiter ausgearbeitet, ...

Mückstein folgt Anschober als Gesundheitsminister nach

OÖ. Wenige Stunden nach dem Rücktritt von Gesundheitsminister Rudolf Anschober gab Vizekanzler Werner Kogler nun dessen Nachfolger bekannt. Wolfgang Mückstein wird künftig das Amt des Gesundheitsministers ...

Mit lokalen Sorgenetzwerken die Einsamkeit bekämpfen

OÖ. Wie können wir – gerade in Zeiten der Pandemie – füreinander da sein? Mit dieser Frage beschäftigt sich eine Online-Veranstaltung der Volkshilfe Oberösterreich am Freitag, 23. April, um 18 ...

Wie es im Amateurfußball weitergeht

Im Gegensatz zu dem seit Mitte März wieder möglichen Nachwuchstraining warten die Amateurfußballer im Erwachsenenbereich aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen weiterhin auf ihre Rückkehr ...

Linz Donau Marathon wird notfalls mittels „Virtual Runs“ ausgetragen

LINZ. Der 19. Oberbank Linz Donau Marathon (Sonntag, 24. Oktober 2021) versetzt erst- und wohl auch einmalig in der Herbstsaison die Laufsportfans in Bewegung. Nicht nur die Vorfreude auf die kühlere ...

Allianz für Klimaneutralität bis 2040 - Linzer Umweltstadträtin mit dabei

LINZ. Zahlreiche Bürgermeister und Gemeindepolitiker aller Parteien machen sich gemeinsam mit der Klima-Allianz Oberösterreich für die Klimaneutralität bis 2040 stark. Darunter auch die Linzer Umweltstadträtin ...

780.000 Euro für die mobilen Hospizteams in OÖ

OÖ. Die aktuell 18 mobilen Hospizteams, die Menschen in ihrer letzten Lebensphase begleiten, bekommen im Jahr 2021 eine Förderung von rund 780.000 Euro aus dem Sozialressort des Landes OÖ.